Sauerkraut selber machen: Unser Start auf Youtube!

So lange hatten wir es uns schon vorgenommen, aber nie wirklich die Zeit und Konzentration gefunden – eine regelmäßiger Auftritt auf Youtube! Ja, nicht nur, dass ich um ehrlich zu sein etwas kamerascheu bin, sondern tatsächlich waren wir bisher an unserer Belastungsgrenze. Ein regelmäßiges Drehen von Videos war neben meinen Workshops, unserer alten Dorfschule, Achims Arbeit und natürlich den Kindern absolut nicht drin. Unser Motto ist, dass uns alles Freude bereiten soll und wir vor allem unsere Kinder schützen wollen. Schützen vor was? Schützen vor gestressten Eltern! Und so merkten wir eben, dass Videos drehen einfach nicht drin war, obwohl wir es gerne getan hätten. Mittlerweile habe ich eine schöne Routine gewonnen, was die Workshops angeht und die Nächte sind sehr erholsam, denn beide Kinder schlafen durch. Dazu haben wir tolle Unterstützung von unserer Freundin Anna-Lena Holm, die Fotografin ist und mit uns die Videos dreht! Es geht also los!

Aber warum denn nun Youtube? Ganz einfach, wir finden die Möglichkeit schön, dass wir uns mit euch mehr verbinden können. Ihr könnt uns „live“ erleben, bekommt einfach mehr mit von uns und unserem Zuhause, wie wir aussehen, sprechen… Wir können euch unsere Rezepte noch näher bringen, denn gerade wenn man neu in der Rohkost ist, hilft es einem sehr weiter, wenn man die Zubereitung einmal sehen kann. Für uns ist es außerdem die Chance, sichtbarer zu werden und eine noch größere Reichweite zu bekommen – was wichtig ist, wenn wir nachhaltig von all dem leben wollen. Für mich ist es wirklich aufregend und eine schöne Herausforderung, an der ich sicher wachsen werde. Wirklich freuen würde ich mich über Wünsche von euch, was ihr in Zukunft von uns sehen möchtet, Feedback, Kritik…

Nun schaut einfach mal rein ins Video und abonniert den Kanal, wenn ihr auf dem Laufenden bleiben möchtet. Das Rezept zum Video findet ihr hier!

Sauerkraut selber machen:

Zubereitung:

Die äußeren Blätter eines Weißkohls entfernen und zur Seite legen. Weißkohl in sehr schmale Streifen schneiden oder raspeln, in eine große Schüssel geben und salzen. Gut vermengen und solange mit den Händen kneten, bis sich genügend Flüssigkeit gebildet hat. Das Gemüse in das Bügelglas füllen und immer wieder festdrücken, so dass die Flüssigkeit nach oben steigt und den Kohl bedeckt. Der Kohl muss von der Flüssigkeit vollständig bedeckt sein. Mit den ganzen Kohlblättern bedecken, herunter drücken, mit dem kleinen Glas beschweren und verschließen. Für einen schnellen Start bei einer Temperatur von 22 Grad aufbewahren, ab dem dritten Tag darf es kühler sein. Nach 3 Wochen verwenden wir das Sauerkraut.

Wer Lust auf einen Workshop bei uns hat: HIER geht es zu allen Infos.

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben! ♥

Beitragsbild by Anna-Lena Holm Photography


wallpaper-1019588
Weihnachten bei den Bayern
wallpaper-1019588
Der Selbstoptimierer: Mit Self-Tracking zur Selbsterkenntnis
wallpaper-1019588
SCOBY (Kombucha-Mutter) aus Kombucha selbst ansetzen
wallpaper-1019588
Kleine Reibn: Großes Skitouren-Kino
wallpaper-1019588
* * * 11 * * *
wallpaper-1019588
MontanaBlack & die Diskussion über Frauenrechte
wallpaper-1019588
{Rezension} Die Schwestern von Mitford Manor – Gefährliches Spiel von Jessica Fellowes
wallpaper-1019588
Dokomi 2020: 18+ Bereich