Sarah Saxx - Auf Umwegen ins Herz

Sarah Saxx - Auf Umwegen ins Herz

Sarah Saxx

 

Auf Umwegen ins Herz

240 SeitenVerlag: Alexandra Zwoelfer; Auflage: 1 (30. Oktober 2013)ISBN-13: 978-3950366518Taschenbuch 9,90 €E-Book 2,99 € Hier könnt ihr es kaufen!

Buchinfo Jana fällt aus allen Wolken, als sich ihre heimliche Jugendliebe Julian nach fünfzehn Jahren Funkstille unerwartet bei ihr meldet. Seit damals empfindet sie große Wut auf ihn, da er ihr Vertrauen missbraucht hatte. Und erst vor Kurzem hat ihr Exfreund Georg dafür gesorgt, dass Jana von den Männern endgültig enttäuscht ist. Ob Julian sich eine zweite Chance trotz seines Fehltritts von damals verdient hat? Und wieso taucht plötzlich Georg wieder auf? Wie wird sich Jana entscheiden – Herz oder Kopf?


Eine Geschichte über den Kampf zwischen Vertrauen und Vernunft, über Enttäuschungen und Freundschaft – und über die wahre Liebe.

 

Autoreninfo

Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Oberösterreich in einem kleinen, idyllischen Kurort mitten am Land.
Ihre Vorliebe für romantische Romane und der Wunsch nach noch mehr Geschichten, die das Herz berühren, waren schließlich der Auslöser, ihre eigenen Ideen und Gedanken niederzuschreiben.
"Auf Umwegen ins Herz" ist der erste Roman der Autorin. Weitere Bücher sind bereits in Planung.
Die Autorin im Netz: www.sarahsaxx.com Facebook: www.facebook.com/Sarah.Saxx.Autorin Twitter: twitter.com/SarahSaxx Buchtrailer:http://youtu.be/2j52Z4g06L8
Meine MeinungAlso erst einmal, ich liebe solche Literatur. Auch wenn sie viele als einfach erklären, mag ich romantische Liebesschnulzen, die natürlich immer gut ausgehen. Wäre ja auch schlimm, wenn nicht. Romantisch ans Herz gehen muss es, mit Charakteren, denen man nicht wiederstehen kann.


Sarah Saxx Depütroman hat genau das alles. Romantik, Herzschmerz, Liebe, tragische Vergangenheiten oder Gegenwarten, liebenswerte Figuren und eine schöne Story zum dahinschmelzen und versinken.


Sie macht es einem hier nicht leicht, das Buch wegzulegen. Ihr wirklich mitreißender Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. An vielen Stellen sogar richtig mitreißend und an den richtigen Stellen emotional. Gerade am Ende war es dann mit meiner Beherrschung auch vorbei, so sehr war ich in der Geschichte eingetaucht.


Die Autorin schreibt hier aus der Sicht von Jana in der Ich-Perspektive. Und hier taucht mein Problem auf. Klar können wir in dieser Story so ziemlich alles nachvollziehen, allerdings fehlen mir hier die Gedankengänge anderer. Zumindest die von Julian oder Isa. Und eins fehlt mir noch. Jana beschreibt viel ihre Gefühle in Bezug auf die Vergangenheit. Wie steht sie zu dem Geschehenen von Damals? Was fühlte und dachte sie? Was wünschte sie sich zu dieser Zeit? Das fand ich sehr schön, weil man so auch vieles nachvollziehen konnte. Aber was ist mit Julian? Er offenbart sich ihr. Mehrmals sogar. Schüttet Jana sein Herz aus, seine Gedanken und Gefühle, die ihn heute genauso überrennen, wie auch bei Jana. Leider erzählt sie ihm nie, was sie damals durchlebt hatte. Und das war irgendwie schade, denn das wäre fair gewesen, auch ihm zu erzählen, was sie damals dachte. Dadurch ist hier nur einseitiges Handeln zu lesen. Alles geht von Julian aus. da kommt man schnell auf den Gedanken, wie leicht er es doch bei Jana hat.


Das war aber schon das, was mich störte, weil hier auch die Sicht der weiteren Charaktere manches Mal hiefreicher gewesen wäre, um Situationen zu verstehen. Gerade am Schluss, wäre ein Aufbruch des Stils vielleicht ratsam gewesen. Oder eben am Anfang, warum jetzt Julian Jana anschreibt, auch wenn wir im Roman, die Gründe noch lesen.


Was mich überaus faszinierte, waren die richtig guten Beschreibungen von Janas Gedanken.

Sein Blick wirkte verträumt, sehnsüchtig, als er sich über die Lippen leckte, als wolle er sie aufwärmen für weitere Zärtlichkeiten. (Seite 114) Mein Lieblingszitat :-))

  Das hier ist nur eins der wirklichen Gefühle und Gedanken unserer Jana. Schmetterlinge im Bauch kann man spüren, Traurigkeit mitleiden und an den richtigen Stellen lachen. Nicht jeder schafft es, mich so gut zu unterhalten.


Erwähnenswert finde ich ebenso das Einbinden der heutigen Zeit. Social Media gehört für uns dazu, also finde ich die Umsetzung von Facebook und Co passend, was nicht nur den Roman auflockert, sondern auch moderner macht. Wir können verstehen, wieso Julian kein Fan dergleichen ist, und auch, das Jana so offenherzig alles veröffentlicht. Wir leben ja schliesslich auch damit.
Das Cover finde ich in seinen zarten Farben perfekt gewählt. Für diese Liebesgeschichte, sind die Pastellfarben super, denn die Achterbahn, die hier die Gefühle der Protagonisten durchleben dürfen, kann man sehr schön assoziieren. Die Schlichtheit der drei Farben (weiß, rosa und grau) unterstreichen nach meiner Meinung auch die Story. Hätte man hier eine buntere Wahl gehabt, müsste das Thema Leidenschaft und Erotik deutlich mehr vorkommen ;-)


Zum Schluss möchte ich noch sagen, das mich Situationen in der Geschichte an meine eigenen Erlebnisse mit der Liebe erinnert hat. Ich fand das schön und manches Mal auch wehmütig.
Meine lieben Leser, wer auf leichte romantische Lektüre steht, ob eben mal zwischendurch oder weil er sie genauso gerne liest, wie ich, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.
Romantik, Herzschmerz, flatternde Schmetterlinge im Bauch und Gefühle, Gefühle, Gefühle.
Mich hat er überzeugt und ich freue mich sehr, wieder etwas von Sarah Saxx lesen zu dürfen.


wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Die kreative Fotoschule
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Ein Überraschungspaket mit "Devilish Beauty 2: Der Klang der Dunkelheit" und eine kleine Zugabe
wallpaper-1019588
Pfannkuchen mit Quitten-Rosinen-Kompott
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter