Samsung Gear S – die Smartwatch zum telefonieren

Samsung hat mit der Gear S seine neueste Smartwatch vorgestellt. Auf den ersten Blick fällt das Design mit dem gewölbten Display auf, doch die Smartwatch bietet mehr als nur das Design, nämlich die Möglichkeit zum Telefonieren ohne Smartphone.

Mit der Samsung Gear S bringt Samsung das Smartphone ans Handgelenk. In der jetzt vorgestellten Smartwatch ist ein UMTS-Modul verbaut, durch welches die Uhr zum eigenständigen Mobiltelefon wird. Es wird also nicht mehr lange dauern, bis man die ersten Leute auf der Straße sehen wird, die sich ihre Uhr ans Ohr halten um zu telefonieren.

Die Bedienung der Gear S erfolgt über das verbaute 2-Zoll Super-AMOLED-Display, welches eine Auflösung von 480 x 360 Pixeln bietet. Dadurch, dass das Display gebogen ist, schmiegt es sich an das Handgelenk an. Bekommt man eine Nachricht, soll diese in einer besonders schmalen Schriftart angezeigt werden, um möglichst viel Inhalt auf einmal auf dem kleinen Display darstellen zu können.

Tizen als Betriebssystem

Anders als die meisten Smartwatches auf dem Markt setzt Samsung nicht auf das Betriebssystem Android Wear, sondern auf Tizen. Laut eigener Aussage wird Samsung aber weiterhin Smartwatches mit beiden Betriebssystemen entwickeln und auf den Markt bringen.
Unklar hingegen ist bisher, wie die Eingabe von Daten auf dem kleinen Display erfolgen soll. Es ist zu mutmaßen, dass Samsung einen Stylus beilegen wird. Es ist lediglich bekannt, dass die Gear S auf Spracheingaben reagiert und die Nokia Here-App sowie eine App für die Schnelllesetechnik Spritz vorinstalliert sind. Damit wird ebenfalls klar, dass neben dem UMTS- und WLAN- auch ein GPS-Modul verbaut ist.

Kurze Akkulaufzeit

Das Gehäuse ist nach IP67 zertifiziert und somit Wasserdicht. Im Inneren ist ein Dual-Core-Prozessor mit 1 Gigahertz Taktung und 512 Megabyte Arbeitsspeicher verbaut. Der interne Flash-Speicher beträgt 4 Gigabyte und lässt sich nicht erweitern. Mit 300 mAh ist der Akku recht klein bemessen. Laut Samsung soll er bei „typischer Nutzung“ zwei Tage halten. Was Samsung darunter versteht ist unbekannt. Wird die Smartwatch intensiv genutzt, dürfte die Akkulaufzeit entsprechend gering sein.

Bereits Anfang Oktober 2014 soll es die Smartwatch Samsung Gear S in den Farben Schwarz und Weiß geben. Einen Preis lies Samsung bislang offen.

Bild: Samsung

Did you like this? Share it:

wallpaper-1019588
Top 10 der besten Vampirfilme
wallpaper-1019588
RPG Real Estate: Anime-Adaption angekündigt
wallpaper-1019588
Laubsauger Test 2021 | Vergleich der besten Laub-Sauger
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Vivo Y70