Samsung Galaxy Alpha – Metall-Smartphone für 650 Euro vorgestellt

Samsung hat heute mit dem Galaxy Alpha ein neues Smartphone vorgestellt, welches ein Metallgehäuse hat. Neben den technischen Spezifikationen gab Samsung ebenfalls den Preis bekannt.

Lange hat es gedauert, doch jetzt hat Samsung ein Smartphone mit Metallgehäuse vorgestellt. Es ist zwar nicht das Galaxy S5 mit neuem Gewand geworden, über welches es Spekulationen gab, dafür ist das Galaxy Alpha wahrscheinlich der Anfang einer neuen Produktlinie.

Technische Spezifikationen

Die Bereits im Vorfeld aufgetauchten Spekulationen rund um die Ausstattung haben sich zum großen Teil bestätigt. Das Samsung Galaxy Alpha ist mit einem 4,7-Zoll großen Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln ausgestattet. Beim Prozessor kommt ein Exynos 5430 Octa-Core-Prozessor zum Einsatz, bei welchem vier Kerne mit 1,8 und die weiteren vier mit 1,3 Gigahertz getaktet sind. Erstere sollen rechenintensive Aufgaben übernehmen, letztere sollen den Akku schonen und bei weniger Rechenintensiven Aufgaben einspringen. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 Gigabyte zwar groß, kann aber mit aktuellen High-End-Smartphones nicht mithalten. Der interne Speicher beträgt 32 Gigabyte, ob er sich erweitern lässt ist noch unklar.

Rahmen aus Metall

Das Highlight des Galaxy Alpha dürfte das Gehäuse sein, denn dieses ist zum Teil aus Metall gefertigt. Andere Hersteller setzten auf komplette Metallgehäuse, Samsung lediglich auf einen Metallrahmen. Die Rückseite besteht weiterhin aus einem strukturierten Kunststoff. Das Galaxy Alpha ist 6,7 Millimeter Dick und damit eines der dünnsten Android-Smartphones auf dem Markt.

Im inneren verbaut Samsung ein WLAN-Modul nach 802.11 a/b/g/n und ac, Bluetooth 4.0, ein GPS-Empfänger sowie einen NFC-Chip. Beim verbauten USB-Port geht Samsung unerklärlicherweise einen Schritt zurück, statt USB 3 gibt es nur eine USB 2 Unterstützung am USB-Port. Das Galaxy S5 bietet bereits USB 3-Unterstützung.

12-Megapixel-Kamera

Auch bei der Kamera hätte Samsung nicht sparen müssen. Zwar löst die verbaute Kamera Bilder mit 12-Megapixeln auf, in den Flaggschiffmodellen gibt es jedoch schon 16-Megapixel-Kameras. Einen Trost gibt es, die verbaute Kamera kann Videos im 4K-Format aufnehmen. Auf den Pulsmesser des Galaxy S5 hat Samsung verzichtet, der Fingerabdrucksensor ist jedoch im Galaxy Alpha verbaut.
Die Akkuleistung beträgt laut Samsung 1.860 mAh, über die Akkulaufzeit schweigt man jedoch.

Das Samsung Galaxy Alpha mit Android 4.4.4 soll ab Oktober 2014 für rund 650 Euro im Handel erhältlich sein. Ob es das Geld wert ist muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich denke, dass man mit dem Galaxy S5 auf jeden Fall ein besser ausgestattetes Smartphone für einen günstigeren Preis bekommt, auf den Metallrahmen des Galaxy Alpha kann man getrost verzichten.

Bild: Samsung

Did you like this? Share it:

wallpaper-1019588
BAG: Rechtsanwalt reicht Berufungsbegründung nur mit Unterschriftenstempel per Fax ein – unzulässig!
wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Immer mehr Senioren sind im Netz unterwegs. Was machen sie dort eigentlich?
wallpaper-1019588
Idles: Live is what you make it