Salafisten!

Oh, diese Salafisten! Hardliner! Rückständige Extremisten! Salafisten: kommt von Salaf - den Vorfahren. An diese Altvorderen orientieren sie sich. Reaktionär sind sie somit. Restaurativ. Feudal. Rückschrittlich. Sie zirkeln die moderne Welt an den Zuständen ab, die ihre Vorfahren als ihre Gegenwart wahrnahmen. Gestrige Gestalten. Rückwärts immer... Das Gestern ist ihr Heute - und das Heute soll möglichst von gestern sein. Salafisten halt - an Vorfahren ausgerichtete Nachfahren.
Die Öffentlichkeit kennt Salafisten erst neuerdings. Der Begriff war ihr relativ unbekannt. Jetzt spricht jeder von ihnen. Dabei hat man sie immer gekannt. Man nannte sie nur anders.
Salafismus: die an den Vorfahren bemessene Gegenwart. Wie damals, wie bei ihren Ahnen wollen sie die Welt strukturieren. Es darf kein Vorwärts im Rückwärts geben. Kein Fortschritt im Rückschritt - das heißt, Fortschritt schon. Aber nicht allenthalben. Fortschritt in den Profiten darf es geben. Fortschritt in Effektivität. Fortschritt in der Beschleunigung des Alltages. Aber niemals dort, wo gearbeitet und wo privat gelebt wird. Dort soll es zurück gehen. Zu den Vorfahren aus Manchester.
Zurück zu längeren Arbeitszeiten, zu fehlendem Kündigungsschutz und ganz generell ins betriebsinterne Feudalwesen. Zurück in Zeiten, da der Sozialstaat noch eine Utopie, der Rechtsstaat eine Einrichtung für den Reichtum war. Restaurierung der Zustände. Damit sie so aussehen wie bei den Vorfahren. Zurück in die Belle Epoque, die belle nur war, wenn man sich Brot leisten konnte und man nicht zu müde Knochen nach einem langen Tag unter Kuratel eines Ausbeuters aufwies. Armut muß Armut bleiben - Ausgrenzung Ausgrenzung - fehlende Teilhabe fehlende Teilhabe. Am eigenen Schopf kommt man da raus - oder gar nicht. Was sie nicht umbringt...: Weisheiten süffiger Ortsvereinsrunden. Mitsprache unterbinden, Demokratie behindert den Wohlstand! Stimmen wie von zigarrenpaffenden Pfeffersäcken, von aufgeblasenen Profiteuren aus Manchester und kapitalistischem Umland. Wie damals im jungen Kapitalismus, wie zu Zeiten, da die Gleichheit kein prinzipielles Ideal, sondern ein beklemmender Graus war.
Die Salafisten arbeiten emsig. Sie verteilen keine heiligen Bücher, sie buchen die Öffentlichkeit für ihren Extremismus. Salafisten kennt jeder. Auch wenn er nicht in der Fußgängerzone deren Bücher entgegennahm. Salafisten kennt man, auch wenn man das Wort nicht kennt. Fanatische Gestrige - Ahnenkult betreibende Restauratoren - durch Altes inspirierte Erneuerer - erneuerte Veraltete. Jeder fischt auf seine Weise in den trüben alten Tagen menschlicher Geschichte. Die einen in der feudalen Wüste - die anderen im wüsten Feudalismus. Die einen machen es für einen Gott - die anderen für den ihren. Beide aber sind sich dessen sicher: Wenn alles wird, wie es mal war, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Die Beine des Menschen erlauben es nicht, rückwärts so große Schritte zu machen, wie sie es vorwärts vermögen - keine gute Metapher für den Geist von allerlei Salafisten, der rückwärts größeren Schrittes schreitet, als er es nach vorne kann.
<a href="http://flattr.com/thing/648810/Salafisten" target="_blank"><br /><img src="http://api.flattr.com/button/flattr-badge-large.png" alt="Flattr this" title="Flattr this" border="0" /></a>

wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?
wallpaper-1019588
Smart Home Installation ausführen leicht gemacht
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A52s 5G und Galaxy S20 FE 4G mit Gratis Nest Hub bei yourfone