Sahra Wagenknecht: Staaten müssen unabhängig werden vom Terror der Finanzmärkte

Sahra Wagenknecht im Interview über die Eurokrise und die Forderung ihrer Partei nach Verstaatlichung von Banken
Mit Blick auf die jüngsten Entwicklungen in Europa kommentiert Sahra Wagenknecht, stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, die Eurokrise. Nicht nur Staaten wie Griechenland und Italien, wo gewählte Regierung zugunsten offener Bänkerregierungen abgesetzt wurden, stünden unter dem Diktat der Großbanken, ganz Europa werde von Banken regiert. Die aktuelle Entwicklung sei mit Demokratie immer weniger vereinbar und führe, so Wagenknecht, zu einer dramatischen Verschlechterung der Lebensbedingungen in den betroffenen Ländern.
Sahra Wagenknecht: Freiheit statt Kapitalismus - Wie wir zu mehr Arbeit, Innovation und Gerechtigkeit kommen
Sahra Wagenknecht: Staaten müssen unabhängig werden vom Terror der Finanzmärkte

wallpaper-1019588
Domain mit .APP-Endung jetzt bei Domaintechnik.at registrieren
wallpaper-1019588
# 148 - Wo bleibt der Mensch in der digitalen Zukunft?
wallpaper-1019588
11 Tipps für mehr Erfolg als Freelancer
wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
Hater: Zu gleichen Teilen
wallpaper-1019588
Von Geburtstagsfeiern und ruhigen Sonntagen {Wochenende in Bildern}
wallpaper-1019588
Sonia Liebing – Nimm Dir was Du brauchst
wallpaper-1019588
Lauchzwiebel Käse Schinken Quiche…