Saftiger Hasenkuchen oder Marmor-Kuchen im Oster-Look

In einem Monat ist schon wieder Ostern, Zeit für ein paar neue Inspirationen oder? In den nächsten Wochen werde ich euch wieder ein paar österliche Rezepte vorstellen, den Anfang macht dieser Überraschungskuchen mit Hasen drin.
Ich glaube um diesen Kuchen bin ich tatsächlich schon zwei Jahre herumgeschlichen bevor ich ihn nun endlich ausprobiert habe. Denn neu ist diese Art von Überraschungskuchen ja gar nicht...zu Ostern packt man ein Häschen hinein, zu Valentinstag ein Herz und und und... 
Saftiger Hasenkuchen oder Marmor-Kuchen im Oster-LookEine Befürchtung, die mich davon abgehalten hat, sofort in die Küche zu stürmen und diesen Kuchen zu backen: Der ausgestochene Teig wird bei diesem Kuchen quasi zweimal gebacken. Zweimal backen? Puh, das kann eine trockene Angelegenheit werden! Damit das nicht passiert, habe ich auf ein Brownie-Rezept zurückgegriffen, welches super saftig ist. Der helle Rührteig ist mit Milch, sodass er auch ein bisschen weniger anfällig ist, schnell zu trocken zu werden.
Saftiger Hasenkuchen oder Marmor-Kuchen im Oster-LookZutaten für einen HasenkuchenFür den dunklen Teig aka. die Brownie-Häschen (Brownieform 20 x 20 cm):2 Eier 75 g sehr weiche Butter 125 g Zucker50 g Backkakao1 Prise Salz150 g Mehl1 gehäufter TL Backpulver100 ml Wasser
Zutaten für den hellen Rührteig (Kastenform):
125 g sehr weiche Butter
100 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt (bei mir Pulver)
2 Eier
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
75 ml Milch
Zubereitung:
Butter schmelzen und mit dem Zucker einige Minuten aufschlagen, Kakao unterrühren, anschließend die Eier nach und nach. Zuerst das Wasser unterrühren, dann die restlichen Zutaten (Mehl, Salz, Backpulver und Mandeln) mit einem Teigschaber unterheben Zuletzt die Schokotropfen unterheben. Den Teig in eine gefettete Form geben, glattstreichen und bei 180°C Ober-/Unterhitze für 20-22 Minuten backen. Die Stäbchenprobe kann man hier vergessen, da die Brownies chewy sind und der Teig am Stäbchen haften bleiben würde.
Den noch heißen Brownie direkt mit einem Hasenausstecher ausstechen.
Für den hellen Teig nun die weiche Butter mit dem Zucker verrühren. Vanilleextrakt zufügen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Salz und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch unter die Butter-Eier-Masse rühren. Einen kleinen Teil des hellen Teiges nun in eine gefettete Kastenform streichen (ich habe sie mit Backpapier ausgelegt, dann lässt sich der Kuchen nach dem Backen leichter und sicherer aus der Form lösen), sodass der Boden gerade so bedeckt ist. Die ausgestochenen Brownie-Häschen nun dicht an dicht (es darf kein Platzt zwischen den einzelnen Häschen sein!) mittig in den hellen Teig setzen. Den restlichen hellen Teig nun vorsichtig darüber verteilen. Die Häschen dürfen nicht hervorscheinen an der Oberfläche! Den Kuchen nun bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe nur an den Seiten notwendig und an der Oberfläche, die aufreißt. In der Mitte sind ja bereits die fertig gebackenen Brownies.
Der Kuchen schmeckt am Backtag am besten und meiner Meinung nach auch vanilliger als am nächsten Tag. Wenn ihr Besuch bekommt, würde ich den Kuchen also frisch backen und servieren :-)
Print Friendly and PDF

wallpaper-1019588
Ist Corona in Thailand bald überwunden?
wallpaper-1019588
Café & Restaurants Innenstadt München – die besten Empfehlungen
wallpaper-1019588
#1183 [Review] brandnooz Box Dezember 2021
wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See