Russland setzt auf Linux

Die russische Regierung hat für den Dezember ein treffen von IT-Spezialisten geplant. Bei diesem soll es insbesondere um das freie Betriebssystem Linux gehen. Die Regierung hat nämlich vor alle Behörden mit einem auf Linux basierenden Betriebssystem arbeiten zu lassen.
Momentan ist auf den Rechnern der Behörden das von der amerikanischen Firma Microsoft entwickelte Windows zu finden. Ob der Umstieg etwas mit der Beziehung zwischen Russland und den USA hat ist wohl reine Spekulation. Allerdings soll eine höhere Sicherheit und völlige Unabhängigkeit durch Linux der Grund für den Umstieg sein.
Insgesamt sollen umgerechnet 3,5 Millionen Euro für das Projekt ausgegeben werden. Im Dezember sollen dann weitere Einzelheiten dazu besprochen  werden.
Bereits vor einem Jahr wurde in Russland damit begonnen die Lehrer mit dem Umgang von freier Software zu schulen. Diese sollen dann wohl, wenn der Umstieg erfolgreich stattfindet, die Mitarbeiter der Behörden mit dem neuen Betriebssystem vertraut machen.



wallpaper-1019588
Technische Betriebswirtschaft Bachelor
wallpaper-1019588
Sturm auf Teneriffa – Der unfreiwillige Abenteuerurlaub 2012
wallpaper-1019588
Pistentouren rund um Salzburg: hier darfst du gehen
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Morrissey – Low In High School
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit