Rührei ohne Ei dafür vegan

MG 5105 Rührei ohne Ei, dafür vegan

“Was frühstückt so ein vegan essender Mensch eigentlich?”, habe ich mich geragt. Die Antwort ist ganz einfach: “Rührei, natürlich!” Ei ist keines dabei, dafür schmeckt das vegane Rührei sehr gut. Das macht natürlich die Würze. Wenn Zwebeln und ein bisschen Knoblauch dabei sind, muss es ja gut schmecken. Die Farbe kommt vom Kurkuma. Und wieder mal werde ich daran erinnert wie sehr das Auge mitisst und wie leicht wir doch getäuscht werden können.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 200 Gramm Tofu, fest
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 TL Mandelmuss
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln hacken und in einer Pfanne mit etwa Olivenöl anbraten. Den fein gehackten Knoblauch dazu geben und das Kurkuma einstreuen. Den Tofu mit der Gabel auf einem Brett zerdrücken und in die Pfanne geben. Kurz anbraten. Nun das Mandelmuss dazu geben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

petition Rührei ohne Ei, dafür vegan

wallpaper-1019588
Die Grenzen von WhatsApp — #Onlinegeister Nr. 26 (Social-Media-Podcast)
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Theater als demokratiepolitisches Versuchslabor
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Mein aktueller SuB
wallpaper-1019588
Vitalogy: Aufnahmen haben begonnen!
wallpaper-1019588
“Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen” von Corina Bomann
wallpaper-1019588
Raspberry Pi: Jave UUID perfomance Vergleich Raspberry Pi mit iMac