Rote Linsen Dal mit Minz-Dip

Dieser indische Klassiker kommt auch in der originalen Version als veganes Gericht daher und basiert auf weich gekochten, charakteristisch gewürzten Hülsenfrüchten. Da rote Linsen vergleichsweise schnell garen, sind sie die ideale Zutat, wenn es mal schnell gehen soll. Ein Blick auf das Nährstoffprofil verrät, dass das pikante Dal besonders protein- und ballaststoffreich ist. Dazu wird Basmati-Reis und ein erfrischender Minz-Dip auf Basis von Soja-Joghurt serviert. Als Alternative zu den Korianderblättchen, kann das fertige Gericht auch mit frischer Petersilie garniert werden.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150 g Basmati-Reis
  • 1 bis 2 TL vegane Butter
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • ca. 1 TL Kreuzkümmel
  • ca. 1 TL Curry
  • ca. 1 EL Garam Massala
  • 150 g rote Linsen
  • 200 ml Kokosmilch
  • ½ Dose stückige Tomaten (200 g)
  • frische Minze
  • 150 ml Soja-Joghurt
  • Salz & Chiliflocken
  • frischer Koriander
  • 1 Prise brauner Zucker
  • etwas Limettensaft

Zubereitung

Den Basmati-Reis waschen, zusammen mit 300 ml leicht gesalzenem Wasser in einem kleinen Topf aufkochen, anschließend – bei geschlossenem Deckel – ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen, mit der veganen Butter verfeinern und bis zum Servieren auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen (beachte Tipps).

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe(n) und die Zwiebel schälen, fein würfeln und im Rapsöl in einem Topf ca. 3 Minuten glasig dünsten. Währenddessen das Stück Ingwer schälen und fein würfeln. Die Ingwerwürfel, den Kreuzkümmel, das Curry und das Garam Masala zusammen mit den gewaschenen Linsen zugeben und 1 bis 2 Minuten – unter gelegentlichem Rühren – anschwitzen lassen.

vekoop

Die roten Linsen mit der Kokosmilch, den stückigen Tomaten und 250 ml heißem Wasser auffüllen und bei geschlossenem Deckel – unter gelegentlichem Rühren – ca. 15 bis 20 Minuten auf niedriger Stufe leicht köcheln lassen (beachte Tipps).

In der Zwischenzeit für den Minz-Dip die Minze abspülen, zerkleinern, mit dem Soja-Joghurt vermischen und sparsam mit etwas Salz verfeinern. Den Koriander ebenfalls abspülen und die Blätter abzupfen.

Die weichen Linsen nach persönlichem Empfinden mit etwas Salz, Chiliflocken und dem braunen Zucker verfeinern, mit dem Limettensaft aromatisieren, mit den Korianderblättchen garnieren und zusammen mit dem Basmati-Reis und dem Minz-Dip servieren.

Tipps: Gegebenenfalls noch zusätzlich etwas heißes Wasser an den Reis und – je nach gewünschter Konsistenz – auch an die roten Linsen geben. Den Basmati-Reis zusätzlich mit ein paar Kokosraspeln garnieren. Das Salz erst am Ende der Garzeit an das Dal geben, damit die Linsen schneller garen.

Rote Linsen Dal 2


wallpaper-1019588
Batman Ninja ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Montijo: So soll Lissabons neuer Airport aussehen
wallpaper-1019588
FaceApp: Uns gibt’s schon in alt
wallpaper-1019588
50% Rabatt Aktion im Pepperworld Hot Shop
wallpaper-1019588
Restaurant: Aomame Ramen, Hamburg Wilhelmsburg
wallpaper-1019588
7/19: Schickt sie NICHT heim?