Rote-Beete-Salat

Rote Beete - Beta vulgaris subsp. vulgaris var. conditiva, Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)

Rote Beete - Beta vulgaris subsp. vulgaris var. conditiva, Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)

Denker vergangener Zeiten beschäftigten sich merhfach mit der Farb- und Formverbindungen innerhalb der Natur und nannten diese „Signaturen“. Der Arzt und Philosoph Claudius Galenus (129-199), später der Deutsche Jacob Boehme (1575-1624), der für Georg W. F. Hegel (1770-1831) als erste deutsche Philosoph galt, sowie der britische Mediziner William Cole (1626-1662) setzten sich mit den ‘Signaturen der Natur’ auseinander. Als klassisches Beispiel hierfür gilt die Walnuss und ihre starke Ähnlichkeit mit dem menschlichen Kopf, ergänzt durch die medizinische Qualitäten der Walnuss, die für den Kopf und Gehirn nützlich sind. Desto überzeugter bin ich, dass die paar Dutzen Dosen, die ich in meiner Kindheit an konservierter Rote Beete konsumiert habe, nicht das Beste war für meinen Blut. Die rohen Beeten haben zweifelsohne mehr zu bieten, als die in Dosen, auch wenn sie für den Darm Nachteile mit sich bringen können.

So ist es eher durch Neugierde und Kreativität, als durch Erinnerungen, dass meine erste Ideen für Rote Beete in rohen Zustand kamen. Erst später führte dies zu Ideen für den gekochten Zustand, einen, der auch geschmacklich keinesfalls zu verachten ist.

Hier nun ein Rezept (weitere werden kommen), das Rote Beete in Vordergrund stellt. Man kann es als Beilage für etwa 7 Personen einsetzen, also als kleine Portionen servieren wegen der Intensität der Beet für den Darm.

Als kleine Spritze für das Blut aber genau richig!

  • 2-3 rote Beete (roh!)
  • ca. 100 gm geröstete Pinienkerne
  • 7-9 frische Basilikumblätter – nicht zu groß, also nicht zu alt. Wenn sehr jung, eher ca. 15 Blättchen
  • ca. 100 gm schwarze Sesamkerne
  • ca. 15 Cherry Tomaten in die Hälfte (oder in Vierteln) geschnitten
  • 50 ml Italienisches Olivenöl
  • 20 ml Steirisches Kürbiskernöl
  • ca. 2 gm fein Espressomehl
  • Salz und Pfeffer

Rote Beete grob reiben (siehe Foto), Cherry Tomaten halbieren und mit Kernöl vermischen, damit das Öl besser haftet. Basilikumblätter pflücken und dazugeben. Pinienkerne leicht rösten und mit dem Rest und die schwarze Sesamkerne vermengen. Olivenöl, Espressomehl, Salz und Pfeffer dazu geben.

Als Beilage zum Fisch und Kartoffeln fantastisch!

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat


wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Bresse Perlhuhn mit Spargel, die Vorspeise
wallpaper-1019588
AIDAblu aus der Werft zurück, jetzt mit Langnese Station & ausserdem gab es den wichtigen Scrubber Einbau!
wallpaper-1019588
Großglockner to go
wallpaper-1019588
Körperfettanteil für einen Sixpack – So hoch darf er sein für Frauen / Männer
wallpaper-1019588
Nalini Singh: Leopardenblut
wallpaper-1019588
Mallorca, Ibiza und Formentera in Alarmbereitschaft
wallpaper-1019588
Wie funktioniert der Forex-Handel