Rostock sagt “Ja” zum FCH – Hansa gerettet

Rostock – Die Bürgerschaft der Hansestadt Rostock hat am Mittwoch dem Hilfspaket für den hoch verschuldeten Zweitliga-Absteiger FC Hansa Rostock mit großer Mehrheit zugestimmt. Damit ist die Insolvenz des Vereins abgewendet, die auch den Zwangsabstieg in die Regionalliga – schlimmstenfalls sogar in die Oberliga – bedeutet hätte.

„Ich hatte gedacht, dass es knapper wird“, sagte Hansa-Chef Bernd Hofmann der OZ. Er sei sehr froh über die Entscheidung.

Das Hilfspaket sieht einen Teilerlass der Steuerschulden in Höhe von 680 000 Euro, den Ankauf eines in Hansa-Besitz befindlichen Sportgeländes im Wert von 530 000 Euro und einen Zuschuss an den Verein in Höhe von 750 000 Euro vor. Insgesamt drücken den Verein rund 8,5 Millionen Euro Schulden.

Zuvor hatten sich rund 3000 Fans der Vereins auf dem Neuen Markt versammelt. Der Bürgerschaft wurden vor der entscheidenden Sitzung mehr als 25 000 Unterschriften übergeben. Bereits am Sonntagvormittag hatten rund 6000 Hansa-Fans in einer Demonstration an die Bürgerschaft appelliert, dem Hilfspaket zuzustimmen.

Quelle: OZ (dpa)

Rostock sagt “Ja” zum FCH – Hansa gerettet

Mit großer Mehrheit entschied das Gremium am Mittwochabend, den Verein mit 750 000 Euro zu unterstützen. Die Sitzung geht weiter, zwei weitere Punkte des Rettungspakets sind noch offen. Foto: dapd



wallpaper-1019588
Durchgelesen – „Eine Frau am Telefon“ v. Carole Fives
wallpaper-1019588
Wenn der Storch kommt
wallpaper-1019588
AIDAnova: Riesiges Heckteil wurde ausgedockt
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Hoppid, liebe Leser
wallpaper-1019588
Merkels nächster Offenbarungseid nennt sich „Digitalrat“
wallpaper-1019588
Vegan Abnehmen – Die besten Tipps und Tricks!
wallpaper-1019588
Ein Rahmen zur Erinnerung