Rosinenkekse

RosinenkekseEs war einen sehr langweiligen Tag. Immer wieder dachte ich innig, was ich jetzt tun soll. Dann habe ich Kekse gebacken. Ich finde in der Küche die Ruhe und Ausgleich, die ich unbedingt brauche. Solche kleine Beschäftigungen werden manchmal die beste Therapie für mich. Am Ende wird es immer solche Leckereien meine Belohnung. Rosinen verwende ich selten beim Backen, aber die passen zu diesem Rezept hervorragend.
200 g pflanzliche Margarine
2 Eier
400 g Mehl
125 g Rosinen
1 Teelf. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
150 g Zucker
Zuerst in einem Rührschüssel mit Hilfe einem Handrührgerät Margarine mit Eier und Zucker gut rühren. Rosinen darunter heben. Mehl mit Backpulver und Vanillezucker vermischen, und zur flüssige Eiermischung geben, einen weichen Teig kneten. Den Ofen auf 190°C bei Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Vom Teig in Mandarinengröße Stücken nehmen, im Hand kugeln und Plätzchenform geben. Die Plätzchen im Backblech mit etwas Abstand stellen. Die Reste der Teig im Kühlschrank stellen. Die Plätzchen im Ofen ca. 15 Minuten backen, bis die Ränder der Kekse goldgelb sind. Dann rausholen und auf dem Gitter auskühlen lassen. Inzwischen mit der Reste der Teig gleiche Arbeit wiederholen.

wallpaper-1019588
Dome Keeper – was steckt hinter dem Steam Hit mit Roguelike Mechaniken
wallpaper-1019588
Potion Permit – erlebe eine entspannte Lebenssimulation als Pharmazeut eines kleinen Dorfes
wallpaper-1019588
Nier: Automata End of Yorha Edition – auch auf Switch noch ein Actionfest?
wallpaper-1019588
New World feiert mit Jahresrückblick sein einjähriges Bestehen