Rohkost Brot – für Süßes & Würziges

Wir experimentieren sehr viel mit Brot. Denn wir haben gemerkt, dass wir Brot in unserem Speiseplan brauchen. Zu tief sitzen die Gewohnheiten und zu schön ist es, sich gemütlich ein Brot zu schmieren und es zu einem Tee oder zu einem Salat zu genießen. Wir suchen immer nach Möglichkeiten, die unsere Bedürfnisse auf ganzer Ebene befriedigen: Unsere psychischen und emotionalen genau so wie unsere physiologischen Bedrüfnisse nach reichhaltigen und naturbelassenen Nährstoffen (die wir ja oft weniger exakt bemerken). Beim Brot war es so, dass wir ohne nicht ganz glücklich waren und es uns etwas gefehlt hat. Deswegen hat sich die Anschaffung eines Dörrgerätes für uns absolut gelohnt!

Dieses Brot ist wirklich toll. Es kommt ganz ohne Nüsse aus und das Schöne ist, dass es zu süßen Aufstrichen ebenso wie zu würzigen passt. Für unsere Tochter gibt es das Brot zum Beispiel mit Banane und Mandelmus. Auch mit Avocado oder unserem Hanfaufstrich ist es superlecker!

Rohkost Brot glutenfrei Rohkost Brot glutenfrei 1

Zutaten:

  • 250 g Buchweizen
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Hanfsamen (alternativ: Sesam)
  • 200 g Möhren
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Flohsamenschalen*
  • jeweils 1/2 TL Salt, gemahlenen Kümmel und gemahlenen Koriander**

*gibt es in Reformhäusern und Apotheken

** wer mag, kann auch noch ein wenig Anis und Fenchel hinzufügen, das gibt dem rustikalen Brot eine leicht süßliche Note.

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Flohsamenschalen müssen gemixt werden. Es sollte ein bisschen körnig bleiben. Im Vitamix mache ich es so, dass ich zunächst Möhren und Wasser mixe und dann die restlichen Zutaten dazu gebe und mit dem Stößel bearbeite. Im Vitamix ist es so, dass der Teig dann unten sehr konsistent und oben noch stückig ist. Den Teig in eine Schüssel geben und zwei EL Flohsamenschalen gründlich unterrühren. Anschließend etwa 1 Stunde quellen lassen. Dann ist der Teig schön fest. Auf den Paraflex-Bögen (alternativ: Backpapier) mit der Küchenrolle ausrollen. Da der Teig etwas klebt, lege ich ein Stück Backpapier auf den Teig, bevor ich ihn ausrolle. Dann klebt nicht alles an der Rolle. Es reicht für etwa anderthalb Bleche im Dörrgerät.

Das Brot in die gewünschte Form schneiden und dann im Dörrgerät bei 42 Grad etwa 6-7 Stunden dörren. Nach 2 Stunden das Brot wenden ohne Paraflex-Bogen weiterdörren. Das Brot schmeckt am besten, wenn es nicht vollständig durchgetrocknet ist!

 

Werdet Fan auf Facebook und bekommt täglich nordische Rohkost-Inspirationen!


wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Haselnüsse essen?
wallpaper-1019588
[Manga] Heimliche Blicke [1]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 08.08.2020 – 21.08.2020
wallpaper-1019588
Welcher Tee hilft gegen Blasenentzündungen?