Rohkost Brot

rohkost brot 1 rohkost brot rohkost brot 2 rohkost brot 3Wie uns geht es wahrscheinlich vielen Rohköstlern. Das, was wir wirklich vermissen ist Brot. Wir haben uns vor unserer Rohkost Zeit unser Brot oft selbst gebacken, Achim war schon Profi im Sauerteig herstellen. Es ist nicht nur der Geschmack, der uns fehlt, sondern auch das gesamte Drumherum. Das Brot schmieren und belegen, als Snack zwischendurch mit einer Tasse Tee oder ganz klassisch zum Abendbrot. Das Brotessen ist in der deutschen Kultur so stark verankert, für die allermeisten ist es eine Selbstverständlichkeit, es gehört einfach dazu. Und deswegen fällt es uns auch so schwer, davon loszulassen. Wir wissen aber, das es entgegen der Volksmeinung alles andere als gesund ist. Brot und Brötchen von gewöhnlichen Bäckern sind heutzutage reine Industrieprodukte.

Ich denke, wenn man vom Brot nicht lassen kann, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, einen gesunden Brotkonsum zu pflegen. Das heißt, Brot in Maßen genießen. Nur vollwertige Biobrote kaufen oder selbst backen. Glutenfreie Getreidesorten wählen bzw. Brote kaufen, die einen hohen Anteil an diesen Getreidesorten haben. Oft gibt es in Bioläden Brote, die einen hohen Anteil Hirse oder Buchweizen haben.

Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, sich an Rohkost Brot zu versuchen. So machen wir es zur Zeit! Und dieses Brot ist toll, wenn man wie wir viel Mandelmilch macht und den Trester über hat. Wir frieren ihn ein und “backen” dann Brot draus!

Zutaten:

  • 900 g Mandeltrester
  • 50 g geschrotete Leinsamen
  • 50 g Leinsamen, nicht geschrotet
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • etwas Salz
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Hefeflocken oder mehr (optional)

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und gut durchkneten. Dann für mindestens eine Stunde ziehen lassen. Anschließend einen Laib formen. Den Brotlaib in Scheiben schneiden. Je nach Wunsch, ca. 1-1,5 cm dick. Im Dörrgerät mindestens 12 – 14 Stunden dörren. Wenn man es vollständig durchtrocknen möchte, dann dauert es noch länger. Man bekommt dann ein bisschen einen Toastbrot-Effekt. Wenn man es nicht ganz durchtrocknet, ist es fluffiger. Dann muss man es aber recht schnell aufbrauchen und im Kühlschrank aufbewahren, da das Brot sonst “sauer” wird.

Das Brot ist recht neutral im Geschmack. Es ist ein Grundrezept, das man nach Belieben z.B. mit Gewürzen wie Kümmel etc. verfeinern kann.


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer