Roh veganer Erdbeer-Käse-Kuchen

erdbeer käse kuchen1 erdbeer käse kuchen erdbeer käse kuchen2

Manchmal kommt mir die Rohkost-Reise wie die Entdeckung eines Geheimnisses vor. Nicht nur, dass man körperlich an Kraft und Energie gewinnt, dass man geistig klarer und gelassener und dass man sogar schöner wird! Nein, dazu kommt noch das Geheimnis des rohen Geschmacks und das Geheimnis der rohen Küche. Denn es gibt so einfache und trotzdem wahnsinnig leckere Gerichte, dass man manchmal kaum glauben kann, dass alles roh ist! Vielleicht haben die Sterneköche in den Nobelrestaurants das Geheimnis ja schon längst entdeckt und jubeln ihren Gästen heimlich die tollsten roh-veganen Kreationen unter! ;) Ich würde es jedenfalls tun, wäre ich eine Sterneköchin.

Zutaten für eine 26er Springform:

Boden:

  • 250g Mandeln
  • 250g Datteln
  • etw. Vanille
  • etw. Salz

Creme:

  • 150g Kokosmus*
  • 500g Erdbeeren (tiefgefrorene Erdbeeren müssen bei der Verarbeitung vollständig aufgetaut sein)
  • 3 El Agavensüße
  • 3 El Zitronensaft
  • 60g Cashews, eingeweicht

* Kokosmus ist nicht Kokosöl, bitte nicht verwechseln!

Zubereitung:

Für den Teig müssen alle Zutaten zu einer leicht klebrigen, aber noch gut zu verarbeitenden , eher etwas bröseligen Masse gemixt werden. Die Zutaten brauchen nicht vollständig zerkleinert sein, es ist wichitg, dass aus den Nüssen das Öl bereits etwas austritt und sich die Zutaten schön vermengt haben. Wenn ihr Nüsse in eine Nussmühle, eine Moulinette oder ein anderen Zerkleinerer gebt, entsteht zunächst Nussmehl bevor das Öl austritt und letzlich würdet ihr am Ende ein Nussmus erhalten. Beim Kuchenteig ist es so, dass etwas, aber nicht zu viel Öl austreten darf. Wenn man sich ein paar mal am Kuchenteig versucht hat, dann bekommt man schnell ein Gefühl dafür. Ziel ist es, einen festen Teig zu bekommen. Vielleicht kennt ihr Rohkost-Riegel (Raw Bite etc.), diese haben eine ähnliche Konsistenz wie unser Teig.

Wenn ihr den Teig wie beschrieben fertig habt, den drückt ihn gleichmäßig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26er). Außerdem solltet ihr den Rand mit etwas Kokosöl fetten. Die zuvor noch etwas “bröselige” Masse ist nun ein glatter Teig. Nun stellt ihr Form samt Teig in den Kühlschrank.

Für die den Belag schmelzt ihr zunächst sanft das Kokosmus. Das flüssige Kokosmus mit den restlichen Zutaten in einem Mixer zu einer homogenen und cremigen Masse mixen. Abschmecken und evtl. nachsüßen, wenn ihr es gerne süßer mögt. Springform aus dem Kühlschrank nehmen und die Masse gleichmäßig über den Teig geben. Anschließend für mehrere Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Wenn es schneller gehen soll, stellt ihr den Kuchen für 2 Stunden ins Tiefkühlfach und anschließend noch mal eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Sehr lecker ist der Kuchen auch noch am nächsten Tag, dann hat sich die Creme weiter gesetzt und sie ist noch fester. Im Kühlschrank aufbewahren!

Besucht uns auf Facebook und bekommt täglich Ideen und Inspirationen rund um ein Leben mit Rohkost! ♥


wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Castle Clash: New Dawn – Neues Spiel für alte Schloss Konflikt Veteranen?
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #98
wallpaper-1019588
Ein Fest für die Sinne - Ostern in Florenz
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (282): Josh Kumra, The White Album, Ocie Elliott