Rock Salt and Rosemary Focaccia: Richard Bertinet rocks!

[Auf Deutsch weiter unten] 
I don't have a long experience in bread making (three years or so), but since I've got it how to work with yeast and how to "understand" the dough, I did a pretty good job in making my breads perfect. Ok, closer to perfect.
But very close.
"Dough" was my first book in bread making, my first love. I have tried many recipes already, and I always make pizza dough like Mr. Bertinet does. No other way, no other recipe.
I love this focaccia so much, and here I should add that I actually don't like rosemary. But there are exceptions to the rules, right, and here is one. For me of course. But if you don't belong to rosemary fans also, give it a try by choping rosemary like you do with chives.
Rock Salt and Rosemary Focaccia: Richard Bertinet rocks!
ROCK SALT AND ROSEMARY FOCACCIA
Recipe adapted from the book Richard Bertinet Dough
German translation Apples to My Pie
500g strong bread flour
20g coarse semolina
15g yeast (fresh)
10g salt
50g good-quality extra-virgin olive oil
320g water
4 tbsp olive oil plus a little extra
a few sprigs of fresh rosemary
good-quality rock salt
Mix the bread flour and semolina together and rub in the yeast, using your fingertips as if making a crumble. Add the salt, olive oil and water and knead the dough for 10-15 minutes using the method of Richard Bertinet. Let the dough rest for an hour.
With the help of the rounded end of your scraper, turn the dough out onto an oiled tray. Drizzle the oil over the dough, then, using your fingers, push and prod the dough so that it spreads from the center towards the edges of the tray - but try not to stretch or pull it. Cover with a tea towel and leave to rest somewhere warm and draught-free for 45 minutes.
Prod the dough again, dimpling it with your fingerstips, and rest for a further 30 minutes.
Take the leaves off the sprigs of rosemary and push them evenly into the dough. Spinkle on the rock salt and immediately put into preheated oven (250 C). Turn down the heat to 220 C and bake it for 25-30 minutes, until it is light golden brown. Remove from the oven and slide onto a wire rack to cool. Brush with a little more olive oil while it is still hot.

Ich habe keine grosse Erfahrung im Brot backen (etwa drei Jahre), aber als ich endlich verstanden habe wie die Hefe funktioniert und was der Teig braucht, bin ich ziemlich erfolgreich geworden und habe meine Brote perfektioniert. Na ja, sagen wir fast perfektioniert.
"Dough" war mein allererstes Buch über das Thema Brot backen, meine erste Liebe. Ich habe mittlerweile viele Rezepte ausprobiert, und ausserdem mache ich den Pizza-Teig nur nach dem Rezept aus diesem Buch. Kein anderes kommt in Frage.Diese Focaccia habe ich so gern, aber ich muss vorerst sagen, ich bin kein grosser Freund von Rosmarin. Es gibt zwar Ausnahmen, oder, und das ist eine, für mich natürlich. Falls ihr auch keine Rosmarin-Fans seid, probiert es trozdem wie ich - schneidet den Rosmarin einfach sehr klein, wie Schnittlauch. Das ist das Geheimnis!
ROSMARIN-FOCACCIA
Originalrezept aus dem Buch Richard Bertinet Dough
Deutsche Übersetzung Apples to My Pie
Für den Teig:
500 Gramm Weizenmehl Type 550
20 Gramm Semolina  (coarse)
15 Gramm Hefe, frisch
10 Gramm Salz
50 Gramm Olivenöl, extra-virgin
320 Gramm Wasser
4 Essl. Olivenöl, plus noch etwas Öl
Einige Zweige Rosmarin, frisch
Gutes Steinsalz
1. Für den Teig alle Zutaten vermischen, zu einem glatten Teig kneten und eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
2. Den Teig mit der abgerundeten Seite der Teigkarte aus der
Schüssel lösen und auf ein mit Öl bestrichenes Blech legen. Das Öl
darüberträufeln und den Teig durch behutsames Drücken und Schieben
mit den Fingern ausbreiten, bis er das gesamte Blech ausfüllt.
Vermeiden Sie aber, den Teig zu ziehen oder zu strecken, Mit einem
Küchenhandtuch bedecken und an einem warmen, zugfreien Ort 45
Minuten gehen lassen.
3. Den Teig erneut über die gesamte Fläche bearbeiten und mit den
Fingerspitzen Vertiefungen hineindrücken; weitere 30 Minuten gehen
lassen.
4. Die Rosmarinnadeln abzupfen, gleichmäßig auf dem Fladen verteilen
und leicht in den Teig drücken (ich persönlich habe nicht so gern die ganzen Nadeln, drum hacke ich sie ganz klein). Mit dem Steinsalz bestreuen und
sofort in den auf 250 °C vorgeheizten Ofen schieben. Die Temperatur auf 220 °C reduzieren und 25-30 Minuten backen, bis die Focaccia ein helles
Goldbraun angenommen hat. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter
abkühlen lassen. Mit weiterem Olivenöl bestreichen, solange die
Focaccia heiß ist.

wallpaper-1019588
STURM AUF MARIAZELL – Wallfahrt SK Sturm
wallpaper-1019588
Daily Business for a Game Designer: Interview with Pablo Steinbach, Kolibri Games
wallpaper-1019588
Neue Interessensvertretung der Games-Branche in Mitteldeutschland
wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
NEWS: The Sherlocks kommen für vier Konzerte nach Deutschland
wallpaper-1019588
,,Golden Kamuy“- Manga: Zehn Millionen Exemplare sind im Umlauf
wallpaper-1019588
Schiff ahoi: Von Rapperswil über die Insel Ufenau nach Zürich
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Neues Promo-Video zur OVA veröffentlicht