Roasted Potato Skins with Cheese and Onions

Roasted Potato Skins with Cheese and Onions
"Das hier ist so weit von einer klassischen Kartoffel entfernt, wie Johnny Cash von Gunter Gabriel!"
///George
Geröstete Kartoffelschalen? Ernsthaft? JA!!!!1!!
Ich mag Kartoffeln nicht besonders. Weder als Knolle, noch im übertragenen Sinne. Aber es gibt Ausnahmen. Natürlich gibt es Ausnahmen. Ohne Ausnahme, keine Regel. Sagt die Kartoffel in mir. Kartoffelschalen nämlich. Die sind vor allem gebacken ein ziemlich ernstzunehmender Knaller. Leider bin ich mit dem Bewußtsein aufgewachsen, dass Kartoffelschalen Schweinefutter sind. Kartoffeln wurden - und werden bisweilen leider meist - in meiner Familie geschält. Dann das typische Topf-Wasser-Salz-Langeweile-Prinzip (vgl. das öde Gemüse und seine Eigenschaft, Stärke zu besitzen, aber kein' Geschmack). Wenigsten haben sich die Schweine gefreut. Hoffe ich.
Also sprechen wir über Ausnahmen. Kartoffel-Ausnahmen und Ausnahme-Kartoffeln. Genauer gesagt einer Ausnahme, die so weit von meinem klassischen Verständnis von Kartoffeln entfernt ist, wie Johnny Cash von Gunter Gabriel. Bezeichnenderweise so weit entfernt, dass man es kaum auf Deutsch sagen kann, ohne Lächerlich zu klingen: Roasted Potato Skins with Cheese and Onions. vs. geröstete Kartoffelschalen mit Käse und Zwiebeln. Seht ihr was ich meine? Die Sache selbst ist aber uneingeschränkt fantastisch! Knusprig wie Kartoffelchips, süßlich durch die roten Zwiebeln, würzig durch einen kräftigen, rasch schmelzenden Käse und cremig frisch durch den Schmand. Ein verdammt geiler Snack, der ab jetzt bitte nie mehr auf einem Filmabend fehlt. In den USA scheint das nichts Neues zu sein, denn es lassen sich unendlich viele Variationen dazu im Netz finden. In Kartoffelland schon. Jedenfalls meinem Kartoffelland.
Da der Ofen für die gesamte Zubereitung etwa eine Stunde in Betrieb ist, ist das hier natürlich auch ein klassischer Ofenfüller.
Roasted Potato Skins with Cheese and Onions
Roasted Potato Skins with Cheese and Onions
Zutaten:
Kartoffeln
Olivenöl
Cheddar (Ein guter. Ein wirklich guter!)
Rote Zwiebeln
Schmand
Salz
Ofen auf 200°C vorheizen. Kartoffeln waschen und gut abtrocknen. Auf einem Backblech eine gute halbe Stunde backen. Aus dem Ofen nehmen. Sobald man sie ohne Verbrennungen anfassen kann, halbieren und mit einem Löffel aushöhlen, so dass nur noch eine dünne, etwa einen halben Zentimeter breite Schicht von - ja wie heißt das eigentlich? - "Kartoffel" zurück bleibt. Etwas salzen. Mit der Schale nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, die Schale mit Olivenöl bestreichen und für etwa 5 bis 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, Käse darüber reiben, kleingehackte Zwiebeln darauf verteilen und ein letztes Mal für etwa 5 Minuten im Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist. Aus dem Ofen nehmen, mit einem ordentlichen Klecks Schmand versehen und sofort (SOFORT!!!) aufessen.
Rezept drucken

wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Steins;Gate ab sofort bei Netflix!
wallpaper-1019588
Blackmore Wagyu Sirloin, Zwiebel, Kartoffel und Liebstöckel
wallpaper-1019588
Maisterei die Backmanufaktur für glutenfreie Ernährung – neues Logo – neuer Slogan – neue Produkte
wallpaper-1019588
Weitblick, Tiefblick, Bratwurstblick
wallpaper-1019588
Fenchelsuppe mit Chorizo
wallpaper-1019588
Spruch zum Wochenende: Warten
wallpaper-1019588
Tofu Dengaku und Brokkoli mit Sesamsenf