RKI Corona-Datenspende App erschienen

Corona Datenspende-AppDas Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Corona-Datenspende für Google Android OS und Apple iOS veröffentlicht. Die App stellt fest wie schnell und wo sich das Coronavirus verbreitet ohne persönliche Daten sammeln zu müssen. Bereits kurze Zeit nach der Veröffentlichung erreichte das Programm einen Spitzenplatz im Google Play Store und den ersten Platz im Apple App-Store.

Nach dem Download der Corona-Datenspende App muss der Anwender nur einmalig seine Postleitzahl, Geschlecht, Gewicht, Körpergröße und Alter eintragen. Wenn die Smartwatch es unterstützt werden auch die Fitnessdaten erfasst. Die App muss zur Ermittlung der Daten mit der Smartwatch oder Fitnesstracker verbunden werden.

Basierend auf dem Bewegungs- Schlaf und Pulsmuster erkennt das Programm laut dem RKI automatisch fieberhafte Infektionen. Tagesaktuell lassen sich dann die Infektionszahlen einschätzen und vorhersagen. Zur Nutzung ist weder eine Anmeldung noch Registrierung erforderlich und es ist keine manuelle Eingabe der Symptome notwendig. Einzige Voraussetzung für die Nutzung ist ein Wearable wie ein Fitnesstracker oder Smartwatch, damit die Daten aufgezeichnet werden können.

Aktuell unterstützt die Corona-Datenspende App nur eine geringe Anzahl von Wearable-Herstellern, doch künftig dürften mehr Smartwatches und Fitnesstracker unterstützt werden. Im Google Play Store erreichte die App bisher eine durchschnittliche Bewertung von 2,3 Sternen und wird von den bisherigen Nutzern gelobt. Auf dem Smartphone sollte mindestens Google Android 4.1 als Betriebssystem installiert sein.


wallpaper-1019588
Merkel-Regierung beschloss frauenfeindliche (?) Betriebsrenten
wallpaper-1019588
Quiche Lorraine: So gelingt das Originalrezept
wallpaper-1019588
Nation Of Language: Erst der Angang
wallpaper-1019588
Der Marsch in den Totalitarismus und Spitzelstaat