Rinderbäckchen in Rotweinjus mit Karottencreme und grünen Graupen

Rinderbäckchen in Rotweinjus mit Karottencreme und grünen Graupen

Rinderbäckchen in Rotweinjus mit Karottencreme und grünen Graupen

Nachdem es hier zuletzt ja sehr vegetarisch, zum Teil sogar vegan zuging, wird heute mal wieder so richtig der Fleischeslust gefrönt! Hier kommt ein herrliches Rezept für Rinderbäckchen in Rotweinjus und nicht, dass die schon lecker genug sind nein, es gibt auch noch eine göttliche Karottencreme und himmliche grüne Graupen dazu! Herz (Magen), was willst du mehr? Das nenn ich mal ein perfektes Winteressen :-)

Zutaten

2 Rinderbäckchen
3 EL Butterschmalz
1 Karotte
1 Stange Lauch
1 kleiner Knollensellerie
2 Petersilienwurzeln
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
2 Wachholderbeeren
2 EL Tomatenmark
400 ml Rotwein
400 ml Rinderfond
event. Speisestärke oder Soßenbinder zum Binden

Karottencreme
4 Karotten
200 g Schlagsahne
1 TL fein gehackter Ingwer
Prise gemahlener Chili (vorsichtig dosiert)
1/2 TL Honig

grüne Graupen
125 g Graupen
1 rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
je 1/2 Bund Basilikum und glatte Petersilie

30 g Butter
400 ml Gemüsebrühe

So gehts

1. Die Karotte, Lauch, Knollensellerie, Petersilienwurzeln, Zwiebel und den Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern. Die Rinderbäckchen salzen und pfeffern und in heißem Butterschmalz kräftig von allen Seiten anbraten und aus dem Topf nehmen. Nun das Gemüse kräftig anbraten, das Tomatenmark zugeben und mitrösten. Mit Rotwein und Rinderfond ablöschen. Rinderbäckchen, Lorbeer und Wacholder zugeben und zugedeckt 2,5 bis 3 Stunden köcheln lassen.
2. Die Karotten schälen und würfeln und in Salzwasser gar kochen. Die abgegossenen Karotten mit der Sahne, dem Ingwer, dem Honig und einer Prise Chili zum Kochen bringen und leicht einreduzieren lassen. Dann mit dem Mixer pürieren und warm stellen.
3. Die Graupen in der Gemüsebrühe gar kochen. Die Zwiebel schälen  und würfeln und in dem Olivenöl glasig dünsten, die Graupen zugeben. Die gewaschenen Kräuter mit der Butter im Mixer pürieren und die “grüne Creme” dann unter die Graupen heben.
4. Die Rinderbäckchen aus dem Topf nehmen und die Soße durch ein Sieb passieren und anschließend noch etwas köchelnd einreduzieren lassen. Je nach Geschmack eventuell noch mit ein wenig Soßenbinder oder Speisestärke nach Packungsangabe binden.
5. Die Rinderbäckchen halbieren und und je eine Hälfte mit etwas Soße auf einen Teller geben. Zum Schluß noch etwas Karottencreme und grüne Graupe zugeben und servieren.

Guten Appetit


wallpaper-1019588
EuGH: Urlaub verfällt nicht mehr automatisch.
wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Zwiebel mit Lachsforelle
wallpaper-1019588
These New Puritans: Himmel und Hölle
wallpaper-1019588
MOTOWN 100 Originals MIX
wallpaper-1019588
MorMor: Traurig schön
wallpaper-1019588
Degusta-Box März 2018