Ricki und das klügste Pony der Welt-Rezension


Es geht um das Mädchen Ricki, die Pferde liebt. Nach einem Umzug kann sie endlich reiten. Dort ist ein anderes Mädchen, dass auf einem Pferd reitet, das nie gehorcht. Mit Ricki versteht sich das Pferd aber gut. Ein anderes Mädchen wird auf dem Hof von zwei Mädchen geärgert und braucht Rickis Hilfe.Die Idee ist spannend und trotzdem ist das Buch nicht gruselig. Albträume bekommt man garantiert nicht.Durch die mittelgroße Schrift können Erstleser das Buch lesen und natürlich auch Erwachsene.Die Bilder sind sehr schön gezeichnet und sehen wirklich total echt aus. Schade ist nur, dass es sie nur in Schwarz-Weiß gibt.Schön für alle jungen Mädchen ist natürlich auch hier, dass Pferde vorkommen und zudem ist das Buch sehr einfach zu verstehen-perfekt fürs Vorlesen oder Selberlesen vor dem Einschlafen. Das Buch ist in 8 Kapitel eingeteilt-für jeden Abend eins.Das Cover ist ebenfalls unglaublich gut. Sehr witzig ist, dass das Pferd seine Zunge in Rickis Gesicht hat. Das karierte Hintergrundbild passt zu dem Buch, sodass meine Schwester es im Laden sofort kaufen würde, wenn sie nur das Cover sehen würde.

Fazit: Ein tolles Buch mit Kapiteln, die die perfekte Länge haben. Abgerundet wird das ganze durch die tollen Bilder und das geniale Cover. Dabei ist das Buch spannend und doch nicht gruselig! Ein Muss für alle Pferdefans ab 6 Jahren.

Ricki und das klügste Pony der Welt-Rezension