Rhys Millen versuchte Rekord am Pikes Peak

Leider erreichte Rhys Millen den ersten Platz, beim Rennen Ende Juni, mit seinen Hyundai nicht. Wieder einmal war der japanische Fahrer Nobuhiro Tajima in seinem Suzuki schneller. Dafür hat er, wohl beim spektakulärsten Bergrennen der Welt, einen Rekordversuch gestartet.

pikes-peak-hyundai

Ein Versuch war es wert, denn immerhin hat die Zehn-Minuten-Marke bis jetzt noch keiner geknackt. Versucht haben es schon viele, wie zum Beispiel Buggys, Quards, GT-Renner oder auch Spezialumbauten, doch jeder scheiterte.

So scheiterte auch der Neuseeländer Rhys Millen, der mit seinen Hyundai - das an ein Le-Mans-Auto erinnert - unterwegs war. Obwohl er einer der besten Drifter der Welt ist, und das bei den vorwiegenden unbefestigten Serpentinen in den Colorado Mountains sehr hilfreich ist, konnte er diese Zeit nicht unterbieten. Trotzdem hinterlässt er uns ein eindrucksvolles Video vom wohl spektakulärsten Höllentritt des Motorsports.

Hier seht ihr das Video:

Hier findet ihr weiterer interessante Beiträge über Pikes Peak:

Das Rennen am Pikes Peak

Pikes-Peak-Renner vorgestellt


wallpaper-1019588
Thailand Inselhopping: 25 einsame Inseln [+Karte]
wallpaper-1019588
Menstruationsorakel! It´s a Bloody Omen
wallpaper-1019588
Turboquerulantin - Ratenzahlungsbettelei
wallpaper-1019588
Auf Ski über die Alpen: David Wallmann im Interview
wallpaper-1019588
Im neuen Jahr wird alles anders!
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #35
wallpaper-1019588
Winterlich und großkariert
wallpaper-1019588
Die imposanten 7: Erstsichtungen 2018