[Rezi] Stacia Kane – Chess Putnam II: Seelenzorn

[Rezi] Stacia Kane – Chess Putnam II: Seelenzorn

Titel: Chess Putnam 02. Seelenzorn

Autor: Kane, Stacia

Originaltitel: Downside Ghosts (02): Unholy Magic

Verlag: Egmont Lyx

Erschienen: 7. Juli 2011

ISBN-10: 3802583574

ISBN-13: 9783802583575

Seitenzahl: 414

Einband: Klappbroschur

Serie: Geisterjägerin Chess Putnam II

Preis: 9,99 €

© Egmont LYX Verlag

Inhalt:

EIN GEIST WIRD ZUM MORDWERKZEUG … In Downside geht ein Serienmörder um, der auf grausame Weise Prostituierte umbringt. Die Geisterjägerin Chess Putnam wird in die Ermittlungen hineingezogen und gerät mitten in einen Machtkampf zwischen zwei Drogenbossen. Und die beiden Männer, die Chess’ Gefühlsleben ins Chaos stürzen, stehen sich in diesem Konflikt als Feinde gegenüber … Quelle: Egmont LYX Verlag

Meine Meinung:

Wenn doch nur immer alles einfach laufen würde!

Es geht in die zweite Runde mit einer ziemlich eigenbrötlerischen Protagonistin.
Chess Putnam ist Geisterjägerin, die im Auftrag der Kirche sicherstellt, dass in ihrer Stadt keine Geister umherirren und Menschen Schaden zufügen. Es ist auch ihre Aufgabe, Fälle von Heimsuchungen in bewohnten Häusern zu erkunden, ob diese echt sind oder nicht. Im Falle der Echtheit des Geistes bekommt der Bewohner eine Abfindung, ansonsten droht eine schwere Strafe und Chess wird für das Aufdecken des Betruges großzügig entlohnt.

In ihrem aktuellen Fall scheint der Geist echt zu sein. Die Dame des Hauses wurde durch einen Geist verletzt und so ziemlich alle auf dem Anwesen haben die Geistererscheinung gesehen. Wieso nur hat Chess trotzdem das Gefühl, dass an der ganzen Geschichte etwas faul ist?
Doch je mehr Untersuchungen sie durchführt, umso mehr untermauern diese, dass der Geist echt sein muss. Aber an Chess nagt es und wenn dies einmal der Fall ist, lässt sie nicht locker, bis sie sich ihrer Sache hundertprozentig sicher ist!

Leider hat die Geisterjägerin ein großes Laster, das sie regelmäßig zu einem Nervenbündel macht; sie ist hochgradig drogensüchtig. Und dieser Zustand bringt sie immer wieder in große Schwierigkeiten, da ihr Dealer sie in der Hand hat. So muss sie ab und zu nebenher auch in seinem Auftrag auf die Suche nach Geistern gehen, die ihrem Dealer regelmäßig das Geschäft versauen.
Diesmal werden immer wieder Prostituierte umgebracht und Chess sollte lieber herausfinden, wer dahinter steckt, bevor sie selbst zur Strafe für ihren Dealer auf den Strich gehen muss …

Der Roman war von Anfang an spannend und mit ein paar erotischen Szenen gut gewürzt.
Nachdem ich mich im ersten Band daran gewöhnen konnte, dass Chess eine Schwäche für Drogen hat, konnte ich mich bei diesem Roman nun voll und ganz auf ihren Auftrag und die Story mit ihrem Lover und ihrem Aufpasser konzentrieren. Und diese Geschichte war von Anfang bis Ende einfach nur klasse!
In diesem Roman musste Chess einen Drogenentzug durchstehen der sehr realistisch beschrieben wurde. Ich kenne mich mit Rauschmitteln nicht aus und weiß nicht, was mit einem geschieht, wenn ein Entzug stattfindet, aber so wie Stacia Kane es schilderte, könnte ich es mir durchaus vorstellen. Und ich beneide niemanden, der das durchmacht …

Chess Putnam ist ein unberechenbarer Charakter, was ihn für mich erst richtig interessant machte. Dass dabei ihr Drogenproblem eine große Rolle spielt, ist zwar nicht wirklich toll, aber es macht das Ganze etwas unterhaltsamer und ihr Verhalten ist dabei sehr abwechslungsreich.
Terrible, der Rausschmeißer ihres Dealers, wird ihr auch bei diesem Auftrag wieder zur Seite gestellt. Von ihm bekam ich in diesem Roman noch eine ganz andere Seite zu Gesicht, was ihn in meinen Augen noch sympathischer macht. Chess’ Lover Lex hingegen ist mir nur als Randfigur aufgefallen, obwohl die Geisterjägerin wieder mit Terribles und Lex’ Bossen zusammenarbeiten musste.
Was ich etwas traurig fand, war der Schluss und wie es mit einem persönlichen Erlebnis von Chess ausging. Aber zum Glück habe ich schon den nächsten Band zur Hand, weswegen das nicht arg ins Gewicht fällt.

Fazit:

Ich werde dieser Geisterjägerin weiterhin treu bleiben, denn mit ihren Fehlern ist sie mir äußerst sympathisch.
Die volle Punktzahl für Miss Chess Putnam!

Bewertung: 5 Sterne

Geisterjägerin Chess Putnam-Reihe:

1. Geisterflut
2. Seelenzorn
3. Geisterstadt

Autorenportrait:

Stacia Kane lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in der Nähe von Atlanta. Ihre Karriere als Schriftstellerin begann sie 2008 mit dem Urban-Fantasy-Roman Personal Demons. Derzeit arbeitet sie an der Fortsetzung ihrer Geisterjäger-Serie. Quelle: Egmont LYX Verlag


wallpaper-1019588
INFO: „Verdammt nochmal…!!!“
wallpaper-1019588
Aufgehobene Beschränkung von Themengebieten durch räumliche Dacherweiterungen
wallpaper-1019588
Weihnachten steht vor der Tür!
wallpaper-1019588
Kinderfaschingsparty im Volksheim Gußwerk 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit