Rezi: Richard Laymon - Der Killer


Rezi: Richard Laymon  - Der KillerName: Der Killer (als Bucherhältlich)Autor: Richard LaymonVerlag:Heyne Verlag (9. März 2015), auch als eBook erhältlich
Geeignet für: Thriller, Horror FansGelesen oder gehört: gelesen

Bewertung: 4 von 5 PunkteInhalt: Roman


Als die Journalistin Lacey eines Abends in einem kleinen Supermarkt einkaufen will, findet sie sich in einem Albtraum wieder. Schwer verletzt kann sie einem unheimlichen Killer entkommen. Doch dies ist erst der Anfang. Auf ihrer verzweifelten Flucht kommt Lacey einer Kultgemeinschaft auf die Spur, die verbotene Riten abhält. Um die Entfesselung unvorstellbaren Grauens zu verhindern, muss die junge Frau alle Grenzen hinter sich lassen.Meine Meinung:

Der Stil Laymons ist unverkennbar und die Story beginnt ebenfalls auf altbekannte Art und Weise: eine junge, heiße Frau bekommt es mit skrupellosen Monster zu tun. Soweit also keine Überraschung, das Tempo jedoch ist wesentlich Höher, als bei den Büchern die ich bisher von Laymon gelesen habe. Es geht von der ersten Seite an kräftig zur Sache - und das Blut fließt in strömenden Bächen!Genau mein Ding!Der Autor liefert wieder eine seiner beliebten Mischungen aus Thriller und Horror ab, ich möchte nicht spoilern, jedoch kommen Hexen und Außerirdische auch vor - so ein bisschen zumindest.Lesenswert ist auf jeden Fall, einen Punkt ziehe ich dennoch ab, denn das Buch ist nur halb so dick wie seine anderen Werke, und hätte an der ein oder anderen Stelle etwas mehr verdient ...

wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Taste Tours
wallpaper-1019588
Hanau: Tobias R. war kein rechtsextremer Terrorist
wallpaper-1019588
Nach PAX East storniert Sony auch die GDC 2020
wallpaper-1019588
„Die zwölf Häuser“ erscheinen im Fasching