Rezept: Wonach die Bronx schmeckt…

hallo alle,

ich sagte ja, dass es weiter geht mit kräuter & konsorten sobald ich wieder luft zum atmen habe :)

angekommen in hamburg stoße ich hin und wieder auf objekte, bei denen mir tolle ideen für leckere gewürzmischungen einfallen. so auch letztens als ich das graffiti “Barmbronx” gelesen habe (in anlehnung an den new yorker stadtteil “Bronx” mit dem hamburger bezirk “Barmbek”).

aufgrund meiner arbeit komme ich täglich mit seltenen essbaren produkten in kontakt, wie unter anderem mit dem Bronzefenchel. der bronzefenchel ist eine untersorte des bekannten gemüsefenchels. er unterscheidet sich dadurch, dass er einen nicht so hohen anteil an “Fenchon” und “Anethol” hat welchen den typischen geschmack von fenchel charakterisieren. bronzefenchel ist sehr mild und zart im geschmack und sieht als deko umwerfend aus, da seine jungen triebe einen bronzefarbenen stich haben.

es ist also nicht verwunderlich, dass ich beim begriff barmbronx sofort an den bronzefenchel denken musste :)

gewürzmischungen, welche fenchel als hauptträger haben, sind schwer zu entwickeln. fenchel wird im allgemeinen ungern verzehrt. er erinnert uns zu sehr an fencheltees die wir trinken wenn wir krank sind….

das weiche aroma des bronzefenchels ließ mir sehr viel spielraum um zusätzliche harmonie einzubinden. in der würzmischung habe ich anstelle der knolle das fenchelgrün verwendet.


“Barmbronx”

  • Fenchelgrün einer Knolle Bronzefenchels (alternativ geht auch Bio-Fenchel)
  • 1 TL Kubebbenpfeffer
  • 1 EL Koriandersaat
  • 5 Kaffirlimettenblätter
  • 1/4 TL Bio-Zitronenabrieb
  • 1 EL grobes Meersalz

als vorbereitung muss das fenchelgrün im backofen getrocknet werden (ca. 4 Stunden bei 70°C). der pfeffer sowie der koriander habe ich in der pfanne angeröstet und anschließend mit dem fenchelgrün im mörser zerkleinert. das salz, der zitronenabrieb  und die limettenblätter habe ich seperat gemösert. am ende habe ich beide komponenten vermisch (ggf. nochmal nachmörsern).

ihr habt eine herrlich frische, zitronige und aromatische gewürzmischung hergestellt die wunderbar zu fisch und meeresfrüchten passt. alternativ kann die mischung mit butter gemixt werden und dann zu fisch gegessen werden. wer keinen fisch mag kann diese mischung auch für geflügel verwerden, andere fleischsorten harmonieren nicht mit der kombination. wer fleischlos isst, kann die fenchelknolle in der pfanne garen und anschließend mit der gewürzmischung bestreuen.

Barmbronx


so leudde, auf nach nach “Barmbrox” :)

bis dahin

jens



wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
Christliche Schlangenjagd mit göttlicher Unterstützung
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Prähistorische Übersetzungslücken
wallpaper-1019588
Neues aus der Zentralredaktion
wallpaper-1019588
Elegantes Ding
wallpaper-1019588
Star Wars: The Rise Of Skywalker (Final Trailer)
wallpaper-1019588
Solo Travel: So lernst du es mit den Ausnahmesituationen umzugehen!