Rezept: veganer Lahmacun

Ein häufiger Gast auf meinem Tisch war letzter Zeit die türkische Pizza Lahmacun.Der Teig geht schnell und gelingt sicher ohne klebrige Finger. Mein Moh schwärmt immer von der tollen Konsistenz und will den Teig immer zubereiten.
Rezept: veganer Lahmacun
Auch der Belag ist leicht gemacht.
Ihr braucht dazu folgende
Zutaten (für 2 Personen)
Für den Teig
75g Weizenmehl Typ 550
100g Mehl Typ 00 (oder Weizenvollkornmehl)
25g Hartweizengrieß
0,5 TL Salz
0,5 TL brauner Zucker
1 TL Trockenhefe
0,5 EL Olivenöl
110ml Wasser
Für den Belag
100g Tofu (am besten mediterran)
2 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
Petersilie
0,5 Paprika, rot
Prise braune Zucker
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel
0,5 TL Balsamicoessig
Für den (optionalen) Dip
1 Knoblauchzehe
0,25 Salatgurke
2 Tomaten
Petersilie
1 El Zitronensaft
1 TL Olivenöl
Salz, Knoblauch
200g ungesüßten, neutralen Sojajoghurt
Rezept: veganer Lahmacun
Das klingt erstmal viel, aber einiges wiederholt sich auch in der Zutatenliste.
Zubereitung
1. Für den Teig Trockenhefe und Zucker mit Wasser vermengen und etwa 10 Minuten gehen lassen.
2. Mehle mit Hartweizengrieß und Salz mischen. Hefe und Olivenöl hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 2 Stunden gehen lassen.
3. Tofu zerbröseln und in Öl anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Kräuter und Paprika fein hacken und mit dem Tofu kurz anbraten. Mit den restlichen Zutaten vermengen und abschmecken.
4. Den Teig in zwei Hälften teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche jeweils milimeterdünn oval ausrollen. Mit dem Ragout bestreichen und bei 200°C Ober/Unterhitze etwa 20 Minuten backen.
5. In der Zeischenzeit die Tomaten und Gurke entkernen, kleinschneiden und die Petersilie hacken. Alles mit Joghurt, Zitronensaft, Öl, gehacktem Knoblauch und Gewürzen vermengen.

wallpaper-1019588
Zuckerrübe Steckbrief
wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet