Rezept: veganer Kürbisflammkuchen

Ich weiß, überall gibt es jetzt Kürbisrezepte und wahrscheinlich hängt euch das hunderste Kürbissuppenrezept auch schon zum Hals raus. Deswegen habe ich letztens versucht, den Herbstklassiker mal anders zu verarbeiten. Entstanden ist die Idee, als ich einen veganen Flammkuchen backen wollte und ein Ersatz für Creme fraîche gesucht habe.
Flammkuchen ist so simpel und vielfältig, wenn du noch keinen selbst gebacken hast - tus!
Rezept: veganer Kürbisflammkuchen
Zutaten (für 1 Flammkuchen - 2 Personen)
Für den Teig
ca. 200g Mehl
2 EL Öl
125ml Wasser
Salz
Für den Belag
ca. 0,5 mittelgroßer Hokkaidokürbis
Gemüsebrühe
Thymian
Zwiebeln
Salz
Pfeffer
Rezept: veganer Kürbisflammkuchen

Zubereitung
1. Den Ofen auf maximale Hitze vorheizen.
2. Kürbis entkernen und in kleinen Stücken schneiden. Im Topf mit Gemüsebrühe bedecken und offen köcheln lassen.
3. Die Zutaten für den Teig vermengen. Wenn er klebt noch etwas nachmehlen, bis er sich sauber ausrollen lässt.
4. Thymian zupfen und waschen, Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden.
5. Die weichen Kürbisstücke pürieren und abschmecken. Auf dem Teig verteilen und mit Thymian und Zwiebeln belegen. Dabei einen kleinen Rand freilassen.
6. Im Ofen backen, bis die Ränder des Flammkuchen knusprig braun werden.

wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Benefiz-Party für die Familie von Jens Büchner
wallpaper-1019588
Die neue tigerbox in der Bambus Edition & Verlosung
wallpaper-1019588
[Werbung] Trend it up Powder Blush 010
wallpaper-1019588
Der Zollstock
wallpaper-1019588
Muslime werden Christen oder „Habeckis“, dann klappt’s mit dem lebenslangen Asyl
wallpaper-1019588
Unschuldsengel - Dieses Kind ist der Horror