Rezept: Vanille-Tarte mit Erdbeeren

Hi ihr Lieben,die Erdbeerzeit ist im vollem Gange und die deutschen Erdbeeren sind einfach die leckersten! :)Zu meinem Geburtstag hatte ich dieses Backbuch von Lecker von meinen Schwestern geschenkt bekommen und mir ist gleich das Rezept für die Vanille-Tarte mit Himbeeren und Heidelbeeren vom Cover ins Auge gestochen. Allerdings dachte ich mir, ich wandle das Rezept etwas ab und nehme anstatt Himbeeren und Heidelbeeren einfach Erdbeeren! Da diese Variante super lecker  war und der Kuchen jedes Erdbeer-Herz höher schlagen lässt, gibt es heute das Rezept für euch!Rezept: Vanille-Tarte mit Erdbeeren Für eine Tarteform (26 cm ∅) benötigt ihr:Fett und Mehl für die Form200g + etwas Mehl125g + 1 EL + 50 g Zucker1 Prise Salz2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker1 Eigelb + 2 Eier (Größe M)100 g kalte + 50 g weiche Butterca. 500 g Erdbeeren1 gehäufter TL Speisestärke500 g Magerquark1 Päckchen Grieß-Cremepuddingpulver (z.B. "Garant" von Dr. Oetker)1 EL SemmelbröselEinwegspritzbeutelRezept: Vanille-Tarte mit ErdbeerenEine Tarteform mit Hebeboden fetten und mit Mehl ausstäuben. Für den Teig 200 g Mehl, 125 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Eigelb und 1-2 EL eiskaltes Wasser in die Mitte geben und auf dem Mehlrand 100 g kalte Butter in Flöckchen verteilen. Zuerst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig auf etwas Mehl rund (ca. 30 cm ∅) ausrollen, in die Form legen und am Rand andrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, abdecken und ca. 30 Minuten kalte stellen.Etwa 100 g Erdbeeren mit dem Stabmixer fein pürieren und die Masse in einem Topf aufkochen. Stärke, 2 EL Wasser und 1 EL Zucker glatt rühren. In das Erdbeerpüree rühren, aufkochen und 1 bis 2 Minuten köcheln. Abkühlen lassen.Rezept: Vanille-Tarte mit Erdbeeren50 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanillezucker und 50 g Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren. Die beiden Eier einzeln unterrühren. Quark und das Grießpuddingpulver unterrühren. Den Backofen vorheizen (Umluft: 150 °C/ E-Herd: 175 °C). Teig aus dem Kühlschrank nehmen und den Teigboden mit Semmelbröseln bestreuen. Quarkmasse daraufstreichen. Das Erdbeerpüree in einen Einwegspritzbeutel füllen und auf die Quarkmasse einen Kreis spritzen. Anschließend mit einem Holzstäbchen ein Marmormuster durch die Quarkmasse ziehen.Im heißen Ofen ca. 50 bis 60 Minuten auf unterster Schiene backen. Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen; dann aus der Form heben und die restlichen Erdbeeren auf dem Kuchen verteilen (meine waren so riesig, deswegen habe ich sie geviertelt; wenn ihr kleinere Erdbeeren habt, könnt ihr sie natürlich auch ganz auf dem Kuchen verteilen.)Viel Spaß beim Nachbacken! :)

wallpaper-1019588
In my secret garden
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Kettcar – Der süße Duft der Widersprüchlichkeit
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Fynn Kliemann – Vinyl-Box-Gewinnspiel des Albums »Nie«
wallpaper-1019588
Von S bis B fantastisch
wallpaper-1019588
Rezo rechnet auf Youtube mit der CDU ab
wallpaper-1019588
Künstliche Oxytocin-Zugabe nach der Geburt - Sie fördert die Mutter-Kind-Bindung nicht
wallpaper-1019588
adidas x Parley Run for the Oceans 2019. Laufen für den Meeresschutz