{Rezept} Tomaten-Ingwer-Suppe mit Chips.

 photo DSC_0793.jpg
Mit Chips? Jawohl, ihr habt genau richtig gelesen. Es muss nicht immer Brot oder dergleichen sein, ich bin manchmal völlig crazy ^^ und esse meine Suppe mit Chips. Wie praktisch, dass ich ein tolles Paket von Tyrrell's bekam, mit deren Chips ich dann direkt die nächste Suppe verspeisen konnte.
 photo tyrrells.jpg
 photo DSC_0873.jpg
Eigentlich wollte ich euch das Rezept zu einem Zeitpunkt geben als sich die Sonne noch gekonnt versteckte und es eher nach Herbst, denn nach Frühling roch. Jetzt gibt das Wetter zwar alles und ich schmilze teilweise, wenn ich unterwegs bin, dennoch möchte ich es euch nicht länger vorenthalten. Außerdem kann man die Suppe auch kalt essen. Probiert es aus: einfach abkühlen lassen oder Eiswürfel dazugeben. Aber bitte nicht zu viele, da sie sonst zu wässrig wird und nicht mehr schmeckt.Kommen wir nun jedoch zum Rezept, das wirklich kinderleicht geht und sehr lecker ist.
  • Öl
  • 1-2 Zwiebeln
  • Basilikum
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • 1Dose passierte Tomaten (etwa 500gr.)
  • 2 EL geraspelter Ingwer
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1TL Chilipaste
  • wer hat, darf gerne noch durchgezogenen Tomatensalat vom Vortag hinzugeben
  • Majoran
 photo chips_tyrrells.jpg
 photo DSC_0840.jpg
Dünstet zunächst die Zwiebeln mit dem Öl im Topf an. Gebt dann die Tomaten hinzu und lasst es ein wenig aufköcheln. Danach gebt ihr einfach die restlichen Zutaten hinzu und lasst es einige Minuten köcheln. Je länger ihr es köcheln lasst, desto durchgezogener und aromatischer wird die Suppe. Vergesst nicht abzuschmecken und ggf. nachzuwürzen. Am Ende püriert ihr dann alles miteinander, damit keine Stückchen vorhanden sind. Ich mag es lieber, wenn sie vollkommen 'glatt' ist.
 photo tyrrells_chips.jpg
 photo DSC_0826.jpg
Serviert sie mit einem Löffel Sahne oder Creme Fraiche und genießt die Suppe beispielsweise mit ein paar Chips, so wie ich es tat. Einfach zum Hinknien.Kennt ihr die Chips von Tyrells eigentlich? Ich muss gestehen, dass ich zwar vor der Lieferung schon das eine oder andere Mal daran vorbeigegangen bin und das Design zwar super fand, im Einkaufswagen landeten sie allerdings zuvor noch nicht.Mittlerweile bin ich aber ganz verrückt nach ihnen. Mal vom Look, der alle in den Schatten stellt, abgesehen, gibt es auch die wildesten Sorten mit dem unterschiedlichsten Gemüse, was ich so noch nicht kannte.
 photo DSC_0791.jpg
 photo DSC_0798.jpg
Okay, manche waren mir dann doch zu 'neu' (ich bin da wohl ein wenig festgefahrener), aber beispielsweise die Cheese-Sorte hat mich dahinschmilzen lassen.Zugegeben, ganz günstig sind sie nicht, weshalb sie auch nicht jedes Wochenende bei unserem Fernsehabend im Bett landen werden, aber hin und wieder werde ich mir die eine oder andere Sorte auf jeden Fall gönnen. Immerhin gibt es noch die wildesten Sorten, die ich noch nicht ausprobiert habe. photo DSC_0847-1.jpg
Was esst ihr zu euren Suppen? Auch mal Chips oder findet ihr das ein wenig too much?

Übrigens, ich mache außerdem mit dieser Suppe bei dem Blogevent Gute-Laune-Suppen  von Gourmet Guerilla mit.
Gute Laune Suppen
*Werbung

wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt