{Rezension&Rezept} Natürlich süß!

 photo DSC_1568.jpgDer letzte Beirag war doch etwas spärlich ausgestattet, wa. Das tut mir sehr leid, ein bisschen zumindest ^^.Dafür halte ich für euch heute nicht nur eine Rezension bereit, sondern auch ein wirklich leckeres Rezept und das Beste?! Es geht total unkompliziert, super schnell und hat dazu auch noch weniger Kalorien - whoopwhoop.Was will man mehr von Plätzchen oder?!Bis Weihnachten sind es zwar noch ein paar Tage, allerdings bin ich der Meinung, dass man sofort im Backmodus sein sollte, sobald das erste Blatt vom Baum fällt ^^.Und meine Mandelplätzchen schmecken tatsächlich mehr nach Herbst, denn nach Weihnachten - also, von daher, gar keine Probleme...Kommen wir aber zunächst zum Buch Natürlich süß!* von Johanna Handschmann, die eine schöne Auswahl an Rezepten traf, die ohne Industriezucker auskommen. Schon das Cover hat mich unheimlich angesprochen, weshalb es schlussendlich auch den Weg zu mir fand.Im Innern lassen sich aber nicht nur die Rezepte finden, sondern auch eine Menge an Zusatzinformationen über alternative Süßungsmittel, deren Vorteile und so weiter. Man lernt quasi richtig etwas dazu!Ich gebe es zu, ich wählte die Mandel-Hafer-Kekse aus rein praktischen Gründen, da ich an ihnen eine Resteverwertung vornehmen konnte. Im Endeffekt hat es sich aber absolut gelohnt ^^.
 photo DSC_1619.jpg photo natuumlrlichsuumlszlig.jpg
Was ihr benötigt?
  • 100gr. Vollrohrzucker
  • 100gr. weiche Butter
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Milch (oder Sahne)
  • 2 EL Mandellikör (Amaretto)
  • 25gr. gemahlene Mandeln
  • 100gr. feine Haferflocken (mit den groben geht es aber auch)
  • 100gr. Mehl
  • ganze Mandeln und noch etwas Milch zum bestreichen
 photo natuumlrlich.jpg
 photo DSC_1579.jpg
Zunächst einmal schlagt ihr die Butter mit dem Zucker, der Vanille, dem Salz, dem Likör und der Milch schön cremig. Dann gebt ihr nach und nach die Mandeln, das Mehl und die Haferflocken hinzu, die ihr dann wunderbar unterknetet - am besten schön mit den Händen herummatschen ^^.Formt daraus zwei Rollen, die ihr dann auf einen Teller oder ein Brettchen legt, mit Frischhaltefolie abdeckt und für etwa 30min. in den Kühlschrank stellt.Ticktackticktack...Zeit ist rum? Klasse, dann schneidet gleichmäßig dicke Scheiben von den Rollen, während der Backofen nebenher schon bei 180°C vorheizt.Die Scheiben legt ihr nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und formt sie ruhig noch etwas runder, wenn ihr mögt. Obenauf kommen dann die ganzen Mandeln. Zum Schluss noch mit Milch bestreichen und für etwa 12 - 15min. in den Ofen wandern lassen.Fertig sind sie, wenn sie am Rand eine leichte Bräunung bekommen.Und zack, ist alles fertig.Ihr seht, es ist wirklich kinderleicht und gar nicht weihnachtlich ^^. photo DSC_1627.jpg
Backt ihr schon Plätzchen oder fangt ihr erst in der Vorweihnachtszeit damit an?

*Werbung

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
BSG: Unwiderrufliche Freistellung durch Vergleich und Arbeitslosengeld!
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Antigermanismus, das neue deutsche Staatsmanifest
wallpaper-1019588
Sturm verursacht große Schäden in Port d’Andratx
wallpaper-1019588
Ticketvorverkauf für das AKIBA PASS Festival 2020 gestartet
wallpaper-1019588
Robin vom See 2 – Die Jagd nach der graugrünen Gefahr