Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles

Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: cbt (10. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570308642
  • ISBN-13: 978-3570308646
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Originaltitel: How to Ruin My Teenage Life

Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Von wegen Liebe! Es ist doch einfach hoffnungslos, wenn man ungefähr die halbe Welt zwischen sich hat. Während Avi also nun mal nicht da sein kann, beschließt Amy, sich von ihrem Kummer abzulenken, indem sie hochkreativ und selbstlos dem Liebesglück ihrer Umgebung nachhilft. Voll in Fahrt, kommt ihr aber ständig dieser schräge Nachbarsjunge Nathan in die Quere ̶ und plötzlich sind die beiden sich näher, als gut ist. Zumindest wenn ein total verliebter, durchtrainierter "Sommerflirt" namens Avi vor der Tür steht ... Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Ich bin Amy Nelson-Barak.
Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Ihr wisst doch sicher inzwischen, dass ich wirklich ein großer Fan der Bücher von Simone Elkeles bin und ihr habt vielleicht ja sogar mitbekommen, dass ich "Nur ein kleiner Sommerflirt" von ihr auch genial fand. Deswegen habe ich mich wirklich total auf dieses Buch gefreut, denn dies ist der zweite Teil zu "Nur ein kleiner Sommerflirt". Ich war einfach total neugierig wie es mit Amy und Avi weitergeht und hatte echt das Gefühl, dass ich es nicht ertragen kann noch "so lange" auf das Erscheinen dieses Buches zu warten. Irgendwann bin ich dann aber wegen des ganzen Schulstresses vollkommen darüber hinweg gekommen, dass das Buch ja bald erscheint und darum war ich umso überraschter, als der Postbote mir ein Paket vom cbt Verlag in die Hand gedrückt hat. Ich habe mich echt einen Keks gefreut als ich das Päckchen geöffnet habe und ich das Buch in der Hand hatte, denn ich hatte ja echt nicht damit gerechnet. Außerdem ist mir dann aufgefallen, dass es offiziell noch gar nicht erschienen ist und deswegen habe ich mich natürlich umso mehr gefreut. Natürlich stand dann für mich auch sofort fest welches Buch ich als nächstes lesen werde. Also habe ich gleich mit lesen begonnen...
Die Geschichte hat mich schon nach der ersten Seite total gefangen genommen und sie wollte mich tatsächlich gar nicht mehr loslassen. Ich war einfach so von der Geschichte gefesselt, dass ich wirklich so ziemlich alles hinten angestellt habe. Sogar das Schlafen und das ist echt ungewöhnlich für mich ist (denn ich brauch sonst immer meine 8-10 Stunden Schönheitsschlaf (der mich aber irgendwie nicht schöner macht)). Ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil mich die Geschichte mit ihrem Charme einfach eingefangen hat und mich partout bis zum Ende des Buches auch nicht mehr gehen lassen wollte. Ihr fragt euch jetzt aber sicher (wenn nicht ist auch nicht schlimm :D) welche Geschichte mich so fesseln konnte, also genauer worum es denn exakt in dem Buch geht. Die Geschichte handelt von der 17 jährigen Amy, die wir ja auch schon aus Band 1 als Protagonistin kennen. Ihre Beziehung zu ihrem Vater hat sich seit dem Urlaub in Israel im letzten Sommer, grundlegend verändert und zwar zum Positiven, denn jetzt von Amy sogar bei ihrem Vater, den sie früher sogar nur als ihren Erzeuger bezeichnet hat und mit dem sie so wenig wie möglich zu tun haben wollte. Ihr Leben könnte echt super toll sein, aber ihr fehlt ein ganz bestimmter Mensch in ihrem Leben und zwar Avi, denn Avi ist ihr heißer Sommerflirt aus dem letzten Israel Urlaub. Amy vermisst Avi wirklich ganz schrecklich und wünscht ihn sich oft, dass er bei ihr wär, aber das geht nicht, weil er in der israelischen Armee ist bzw. noch in der Ausbildung ist. Deswegen konzentriert sich Amy lieber auf das Liebesleben der anderen Menschen in ihrem Leben und nicht auf ihr eigenes nicht wirklich vorhandenes Liebesleben. Und dann zieht auch noch Nathan bei ihr gegenüber ein. Er ist echt der totale Streber und bringt Amy wirklich regelmäßig auf die Palme, aber trotzdem möchte sie warum auch immer, dass er sie mag. Die beiden kommen sich immer näher und dann steht auf einmal Avi vor ihrer Tür, um ihr einen Überraschungsbesuch abzustatten. Amy ist total verwirrt und weiß gar nicht mehr was los ist, denn eigentlich sollte sie doch vor Freude Luftsprünge machen, dass Avi extra zu ihr gereist ist oder nicht ? Da gibt es nur ein Problem und zwar, dass ihre Gedanken immer wieder zu Nathan abschweifen. Liegt es vielleicht daran, dass zwischen Avi und ihr bald wieder die halbe Welt liegen wird und sie dann wieder alleine ist ? Ihr merkt schon, dass die Geschichte dieses Mal wirklich ein bisschen komplizierter ist, denn auf einmal gibt es nicht mehr nur Avi in Amys Leben sondern auch Nathan, den sie irgendwann gar nicht mehr so schrecklich findet. Ich wurde wirklich von dieser Geschichte gefangen genommen, denn sie ist wirklich romantisch (was man natürlich bei einem Buch der Autorin erwartet), total lustig, aber auch an einigen Stellen sehr berührend und verworren. Vor allem gefällt mir aber sehr gut, dass die Wendungen, die die Geschichte angenommen hat, definitiv nicht von mir erwartet wurden, so dass ich wirklich an keiner Stelle in irgendeiner Weise gelangweilt war. Im Gegenteil, die Geschichte hat mich beim Lesen die ganze Zeit auf Trab gehalten, weil ich wirklich auf fast jeder Seite lachen musste oder mir auch mal ein Tränchen verdrücken musste. Ich bin ja wirklich sehr gute und vor allem romantische Geschichten von der Autorin gewohnt, aber irgendwie hat mich dieses Mal die Geschichte sogar noch mehr mitgerissen als sonst. Die Autorin hat es wirklich drauf ihren Geschichten so viel Gefühl zu verleihen, dass man als Leser dahinschmilzt, aber auch wieder so wenig, dass man die Gefühle für übertrieben oder gar kitschig hält. Sie findet in jedem Teil ihrer Geschichten immer genau das richtige Maß. Ich kann euch wirklich nur sagen, dass mich diese Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugt hat und ich euch hier mit offiziell auch die Geschichte des zweiten Bandes der Trilogie ans Herz legen kann. Vielleicht hat sie mich sogar noch ein bisschen mehr überzeugt als die im ersten Band, aber auch nur vielleicht :D Wenn ihr romantische Teenreads mögt, die aber gleichzeitig berührend und vollkommen humorvoll sind, kann ich euch nur diese Geschichte empfehlen und natürlich auch alle anderen Bücher der Autorin. Ach ich gebe jetzt einfach offen zu, dass ich in diese Geschichte verliebt bin.
Die Charaktere sind eigentlich fast die gleichen geblieben, außer, dass natürlich einige Charaktere aus Israel fehlen, aber das finde ich gar nicht schlimm, denn dafür ist ja auch ein "Neuankömmling" dazu gekommen. Ich kann echt nur sagen, dass ich die Charaktere alle liebe, weil sie so verschieden, aber trotzdem alle auf ihre eigene Weise liebenswert und irgendwie total sympathisch sind. Ich mag sie wirklich alle, weil sie wirklich alle ihren eigenen Kopf haben und gerade das sie so realistisch und authentisch macht. Ich kann mir für diese Bücher einfach keine besseren Charaktere vorstellen und könnte jetzt echt die ganze Zeit über alle schwärmen, aber jetzt möchte ich euch erst mal alle Charaktere einzeln "vorstellen". Amy ist die Protagonistin. Sie ist 17 Jahre alt und wohnt seit kurzer Zeit bei ihrem Vater, mit dem sie eigentlich fast ihr ganzes Leben gar nichts so wirklich zu tun hatte, aber das hat sich von einen Tag auf den anderen geändert, als er Amy letzten Sommer nach Israel "verschleppt" hat wo sie ihre Familie und ihre Wurzeln kennen lernen sollte. Seit diesem Urlaub verstehen sich die beiden richtig gut und man merkt richtig, dass Amy ihren Vater liebt und zwar mit all seinen Eigenschaften und Eigenheiten. Genau in diesem Urlaub hat sie Avi kennen gelernt, in den sie sich dann auch verliebt hat. Es gibt da nur ein Problem, denn Avi lebt in Israel und leistet dort sogar seinen Wehrdienst ab. Deswegen kann Amy ihn nicht sehen und das frisst sie innerlich auf, weil sie ihn so sehr vermisst. Amy ist sehr direkt in dem was sie sagt. Sie spricht eben einfach aus was sie denkt. Und das finde ich wirklich sehr bewundernswert an ihr, da sie immer ihre Meinung sagt, auch wenn sie weiß, dass sie das höchstwahrscheinlich in Schwierigkeiten bringen wird. Ich mag Amys "harte" Art wirklich gerne, weil sie sich meistens überhaupt nicht darum schert was andere Menschen von ihr denken und ihr Ding macht. Aber manchmal hat sie wirklich Momente in denen ich ihr erst mal eine geklatscht hätte, weil sie so oberflächlich war. Manchmal habe ich auch echt das Gefühl, dass es ihr gar nicht unbedingt schaden würde, wenn sie mal den Mund halten würde. Denn sie verbockt sich manchmal ganz schön selbst das Leben durch ihre ständige Laberei... Trotzdem muss man sie einfach mögen und mit ihr lachen (manchmal auch über sie). Gut gefällt mir vor allem, dass sie zum Judentum konventiert und auch richtig stolz darauf ist und es nicht zulässt, dass sich andere über ihre Religion lustig machen. Man muss Amy einfach mit all ihren Eigenschaften und auch Eigenheiten mögen. Sie ist einfach die perfekte Protagonistin. Avi ist Amys Sommerflirt, aber man hat immer das Gefühl, dass auch er mehr für sie empfindet, denn sonst würde er ja nicht für sie von Israel nach Chicago reisen. Er ist 18 Jahre alt und ist seit dem letzten Sommer in der israelischen Armee. Avi tut sich sehr schwer damit seine Gefühle laut auszusprechen, weil er Angst hat, dass den Menschen, die ihr liebt verletzt werden oder wie sein Bruder sterben. Er gibt immer vor total der harte Kerl zu sein, aber innerlich ist er wirklich sehr sensibel. Ich mochte ihn aber ehrlich gesagt im ersten Band irgendwie ein bisschen lieber, aber woran das genau liegt, kann ich euch auch nicht so genau sagen... Na ja vielleicht an einem anderen "Kerl", den ich wirklich total gerne mag. Aber Avi ist trotzdem richtig toll und man schließt auch ihn sofort ins Herz. Nathan ist der neue Nachbar von Amy und geht auch auf ihre Schule. Er ist kleidet sich wie ein richtiger Streber und benimmt sich meistens auch wie einer. Außerdem zieht er Amy fast die ganze Zeit damit auf, dass sie eine Barbie sei und die Menschen nur nach dem Äußeren betrachten (was manchmal ja sogar stimmt). Trotzdem wusste ich sofort, dass er eigentlich total nett ist und Amy wirklich gerne mag. Vielleicht hat er sie auch gerade deswegen aufgezogen, damit sie mal merkt, dass sie sich manchmal echt ein bisschen doof verhält. Ich mag Nathan auf jeden Fall super gerne und möchte ihn als Charakter wirklich nicht mehr missen. Ach er ist einfach der süßeste Streber ♥ Ihn habe ich so mit am meisten in mein Herz geschlossen :)
Der Schreibstil hat mir mal wieder sehr gut gefallen, denn das Buch ist aus der personalen Sicht von Amy geschrieben, so dass man alles genau miterlebt und alles aus ihren Augen sieht. Ich bin von dem Schreibstil der Autorin echt immer wieder aufs Neue begeistert, denn sie kann zum einen total witzig schreiben, so dass man wirklich laut loslachen muss und zum anderen kann sie aber auch so gefühlvoll und romantisch schreiben, dass man sich echt ein paar Tränchen verdrücken muss. Der Schreibstil passt einfach super zu Amy und zu der Geschichte. Außerdem ist er echt super gut zu lesen. Ich habe mit dem Lesen begonnen und schwupps war ich auch schon wieder durch und das wär definitiv nicht so gewesen wenn der Schreibstil schlecht bzw. schlechter gewesen wär. Besonders schön finde ich die Idee, dass über den Kapiteln immer ein Ausschnitt aus der Thora abgedruckt ist, zu dem sich Amy Gedanken macht. Das passt sehr gut zu ihrem Glauben, an den sie wirklich festhält.
Der Titel gefällt mir wirklich super gut, da zwischen Amy und Avi wirklich die halbe Welt liegt und das auch die größte Hürde ihrer "Beziehung" ist. Ich finde, dass der Titel einfach super zu der Geschichte und auch zu den Charakteren passt und auch irgendwie zu dem Titel des ersten Bandes passt. Einfach ein perfekt gewählter Titel, der neugierig auf das Buch macht, aber nicht zu viel verrät.
Das Cover finde ich auch einfach nur genial. Es ist im Stil der anderen Bücher, der Autorin gehalten und passt einfach super gut. Ich finde einfach, dass die Charaktere auf dem Cover perfekt gewählt sind und ich mir Amy und Avi wirklich so vorgestellt habe. Ich freunde mich langsam echt mit Covern an wo man auch die Gesichter der Protagonisten sieht. Ich finde das Cover einfach aber wunderschön.
Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
"Zwischen uns die halbe Welt" von Simone Elkeles hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und in seinen Bann gezogen. Ich liebe die Geschichte von Amy und die Beziehungen zwischen den Charakteren. Ich liebe den witzigen, aber romantischen und gefühlsbetonten Schreibstil der Autorin und den Titel, und das Cover. Ach ich liebe einfach alles an diesem Buch und kann inzwischen wirklich guten Gewissens behaupten, dass ich diesen Band noch besser als Band 1 der Trilogie finde. Ich kann es echt kaum erwarten, dass August auf meinem Kalender steht und der 3. und letzte Band erscheint.
Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles
Vielen herzlichen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung von diesem wundervollen Buch :) Rezension: Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles

wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Was vom Jahre übrig blieb …
wallpaper-1019588
James Blake veröffentlicht den Titel und das Releasedatum seines neuen Albums
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Spezialreservat Cap Sainte Marie
wallpaper-1019588
Eintopf mit Kassler, Sauerkraut und Rote Bete
wallpaper-1019588
beautypress News Box im Dezember 2019 | Werbung/PR Sample
wallpaper-1019588
Waffelkekse