♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡

♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (25. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453534263
  • ISBN-13: 978-3453534261
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
Wie weit würdest du gehen? Um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten? Für die 17-jährige Emily werden diese Fragen plötzlich entscheidend, als sie nach dem Abitur in das geheimnisvoll einsame Dartmoor reist, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Ein Dorf, das auf keiner Karte eingezeichnet ist. Das jedoch genau der Junge kennt, der in Emily von der ersten Sekunde an Gefühle auslöst, die irgendwo zwischen Himmel und Hölle schwanken …
Emily kann es nicht fassen! Am Tag ihres Abiturs erhält sie einen Brief ihrer verstorbenen Mutter, in dem diese Emily in geheimnisvollen Worten beschwört, das Dorf aufzusuchen, das einst ihre Heimat war. Kurzerhand steigt Emily in München ins Flugzeug – und landet allein und vom Regen durchnässt mitten im englischen Dartmoor. Hilfe naht in Form eines Geländewagens, darin Matt, der attraktivste Junge, den Emily je gesehen hat. Als sie ihn nach dem Weg nach Hollyhill fragt, verändert Matt sich jedoch schlagartig. War er zuvor offen und hilfsbereit, stimmt er nun nur widerwillig zu, Emily nach Hollyhill zu bringen. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch das einsame Moor landen sie schließlich in dem winzigen Dorf, dessen Bewohner zwar alle ein wenig schrullig, aber freundlich zu Emily sind. Nur Matt, der Junge, in den sie sich Hals über Kopf verlieben könnte, gibt ihr bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Gefühl, unerwünscht zu sein. Bis eines Nachts ein Mörder auftaucht und Emily entführt. Und plötzlich findet sie sich im Jahr 1981 wieder – und dort sind die gewöhnungsbedürftige Mode und ein grimmiger Matt ihr geringstes Problem …
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
Emily hatte den Brief bestimmt schon Dutzende Male gelesen, aber die Worte aus Fees Mund zu hören, bescherte ihr eine Gänsehaut.
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
Das Buch hatte ich wirklich schon ziemlich lange im Auge. Aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen es zu kaufen. Das kennt ihr ja inzwischen von mir. In letzter Zeit war dieses Buch aber wirklich sehr präsent und ich habe auch ein Interview mit der Autorin gesehen und wusste einfach, dass ich dieses Buch haben und vor allem schnellstmöglich lesen muss. Deswegen hat es mich natürlich total gefreut, dass der Heyne Verlag es mir als Rezensionsexemplar zu geschickt hat. Ich bin praktisch ausgerastet (:D). Aber ich glaube wenn ihr auch so ein Buchliebhaber seid, dann wisst ihr, dass man wirklich ausrasten kann wenn ein Buch bei einem zu Hause ankommt, das man wirklich so gerne haben möchte... Gerade weil ich mich so gefreut habe, musste ich das Buch natürlich auch sofort anfangen zu lesen, weil ich echt total neugierig war.
Die Geschichte war für mich vom ersten Augenblick irgendwie total schön. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil die Geschichte mich vom ersten Augenblick einfach total glücklich gemacht hat. Die große Idee, die hinter der Geschichte steckt, ist nun wirklich nichts neues, denn Kerstin Gier hat mit dieser Idee schon einige Erfolge gefeiert und auch Eva Völler hat sich an dieser Idee "bedient". Trotzdem war die Umsetzung für mich etwas ganz Besonderes. Erst mal muss ich sagen, dass ich mich schon in den Inhalt verliebt habe, als ich gehört habe, dass das Buch in England spielt, denn ich bin wirklich eine total Englandliebhaberin. Und besonders begeistert hat mich, dass die Autorin es geschafft hat diese gemütliche Atmosphäre Englands in ihrem Buch wiederzuspiegeln und den Leser damit echt glücklich zu machen. Ich war wirklich die ganze Zeit total verträumt, weil ich mir die Orte, an denen die Geschichte gespielt habe, vorgestellt habe und mich am liebsten sofort dorthin gebeamt hätte. Allein mit dieser Ortwahl oder eher Länderwahl hat mich die Autorin schon überzeugt. Ich kann ja wohl guten Gewissens verraten, dass die große "Idee" hinter der Geschichte, Zeitreisen sind und das ist doch wirklich nichts neues oder ? Aber dieser Zusammenhang in dem diese Zeitreisen stehen, ist was ganz Neues, denn man reißt nicht aus Spaß zurück oder weil man immer jeden Tag in der Zeit zurück reisen muss. Nein die Leute in dem Buch reisen zurück, weil sie den Auftrag haben etwas schlimmes zu verhindern. Das fand ich echt von Anfang an total spannend. Ich fand es vor allem auch sehr gut, dass man nicht erwartet hat was als nächstes passieren wird und wie die Handlung weiter verläuft. Ich war wirklich die ganze Zeit über gespannt was als nächstes passieren würde. Trotzdem war das Buch nicht nur spannend, nein es war auch romantisch und zwar genau so viel, dass die Liebe eine große Rolle in der Geschichte gespielt hat, aber auch wieder so wenig, dass sie nicht im Vordergrund stand. Die Liebe in der Geschichte habe ich definitiv als sehr, sehr angenehm und auch berührend empfunden, weil ich gespürt habe, dass die Liebe sehr zerbrechlich ist. Das hat mich echt total berührt. Die Geschichte hat mich einfach vom ersten Augenblick an begeistert und mich verzaubert. Alexandra Pilz hat mich mit ihrer Geschichte auf eine wundervoll magische Reise mitgenommen und  mich mit ihr begeistert, berührt, zum Weinen gebracht, aber auch zum Lachen. Mehr geht nicht mehr ! Ich wollte und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend, romantisch und berührend war, dass ich einfach immer mehr von der Geschichte wollte. Auch jetzt nachdem ich mit dem Buch durch bin, würde ich am liebsten sofort mit Band 2 weitermachen, aber da die liebe Alexandra an dem Buch noch schreibt, muss ich mich wohl noch ein bisschen gedulden...
Die Charaktere waren für mich außer die beiden Hauptcharaktere eher kurzweilig und ich habe mich öfter dabei erwischt wie ich mir gewünscht habe, dass manche Charaktere eine größere Rolle in der Geschichte "gespielt" hätten. Aber das war ja überhaupt nicht schlimm und nur mein ganz persönlicher Wunsch. Vielleicht wird die Autorin meinem Wunsch ja in Band 2 nachkommen. Daran merkt man aber auch, dass mir die Charaktere echt ans Herz gewachsen sind und ich sie alle wirklich sehr sympathisch und einfach nur toll fand. Emily ist die Protagonistin der Geschichte. Sie ist 17 Jahre alt und wohnt bei ihrer Oma in München, weil ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Nachdem sie ihr Abitur "in der Tasche hatte", hat ihre Oma ihr einen Brief ihrer Mutter überreicht, die diese schon vor ihrer Geburt geschrieben hat und, in dem steht, dass Emily sich auf den Weg nach Hollyhill in England machen soll. Daraufhin macht sie sich sofort auf den Weg und als sie dann endlich in Hollyhill ankommt, das auf keiner Karte zu finden ist, passieren komische Dinge und  sie begegnet Matt, der in ihr Gefühle hervorruft, die sie gar nicht wahrhaben möchte. Emily war mir vom ersten Augenblick an vollkommen sympathisch, weil sie auf mich total mutig und stark gewirkt hat. Sie hat immer alles durchgehalten. Sie ist so lieb und ich habe echt total mit ihr mitgefiebert. Ich konnte ihr Verhalten total nachvollziehen und konnte mich sowieso total gut mit ihr identifizieren. Sie stößt die Menschen von sich weg, weil sie Angst hat, dass sie von denen verlassen wird oder sie diejenigen verlassen muss, so wie ihre Eltern sie verlassen haben. Ich hatte manchmal echt total Mitleid mit ihr und habe mit Emily zusammen geweint und gelacht. Sie hat sich in mein Herz geschlichen und da wird sie auch bleiben, weil sie total liebenswert, süß, mutig, stark und einfach total toll ist. Matt wohnt in Hollyhill und bringt Emily in das Dorf, das auf keiner Landkarte zu finden ist. Trotzdem scheint er irgendwie etwas  gegen sie zu haben. Er probiert sie so schnell wie möglich wieder loszuwerden und das probiert er mit seiner Kälte und Arroganz ihr gegenüber. Trotzdem merkt man, dass er ein riesiges Herz hat und das eigentlich nur macht um sich selbst und die Menschen, die er liebt zu schützen. Für die Menschen, die er liebt, würde er einfach alles tun. Im ersten Moment fand ich ihn echt total toll und dann ging er mir, wie auch Emily, mit seiner Arroganz und seinen Stimmungsschwankungen total auf die Nerven, aber irgendwann habe ich dann endlich gemerkt, was für ein toller Kerl er eigentlich ist. Und dann habe ich auch gemerkt wie sehr ich ihn mit seiner Art total. Außerdem muss er ja wohl mal ein richtiges Sahneschnittchen sein ;)
Der Schreibstil war wirklich total angenehm zu lesen. Das Buch ist aus der Sich von Emily geschrieben, aber in der Er-/Sie Perspektive geschrieben. Die meisten von euch werden wahrscheinlich wissen, dass ich manchmal so meine Probleme mit dieser Perspektive habe, weil ich immer das Gefühl habe, dass sie zu oberflächlich ist, weil man die Gefühle und die Gedanken nicht richtig mitbekommt und dadurch auch der Protagonist blass bleibt. Aber genau das war hier nicht der Fall, denn man hat trotz der Er-/Sie Perspektive alle Gedanken und Gefühle von Emily praktisch sofort mitbekommen und musste sie nicht zwischen den Zeilen suchen, weil ihre Gedanken kursiv gedruckt wurden. Das hat den Schreibstil sehr persönlich und perfekt auf Emily zugeschnitten gemacht. Außerdem habe ich ja am Anfang schon erwähnt, dass die Autorin sich wirklich die Atmosphäre Englands und sowieso der Orte einzufangen. Davon war ich echt total begeistert und teilweise echt überwältigt. Der Schreibstil war einfach schön und hat vor allem die Geschichte noch perfektioniert. Chapeau !
Der Titel gefällt mir total gut, weil es in dem Buch, wie ich schon erwähnt habe um Zeitreisen geht und Emily dann irgendwann ja auch wieder "zurück nach Hollyhill" muss. Vor allem finde ich den Titel aber total schön. Er macht einen neugierig und verrät außer den Namen des wundervoll magischen Dorfes gar nichts über die Geschichte. Ich bin einfach von dem Titel total begeistert und mache mir total viele Gedanken wie die Autorin denn Band 2 nennen will.  
Das Cover finde ich einfach nur grandios gestaltet. Ich finde es sieht genauso magisch und wunderschön aus wie ich mir Hollyhill vorstelle. Das Cover sieht einfach verzaubert aus. Im Mittelpunkt des Covers steht definitiv der Titel und der Name der Autorin, aber im Hintergrund und unten ist das was mich so begeistert. Im Hintergrund sieht man windschiefe Häuser, die für mich Hollyhill und sowieso England ausmachen. Daneben sieht man Emily mit ihrem pinken Regenschirm. Und dann auch noch dieser Baum und die Regentropfen. Hach ich bin einfach begeistert ! Diese Farbgebung und dieses Zusammenspiel zwischen den "krassen" Farben und dem Schwarz machen das Cover zu etwas ganz besonderem. Es passt super zur Geschichte und ist eins der schönsten Cover, wenn nicht sogar das schönste Cover, das ich je gesehen habe. 
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
"Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz hat mich in jeder Hinsicht vollkommen umgehauen und  begeistert. Ich komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus. Die Geschichte ist so magisch, romantisch, spannend und berührend zu gleichen Teilen, die Charaktere sind mir fast alle total ans Herz gewachsen, der Schreibstil ist außergewöhnlich gut, der Titel ist perfekt gewählt und das Cover ist das schönste, dass ich je gesehen habe. Ihr merkt schon, dass ich vollkommen begeistert bin. Ich würde mich am liebsten sofort wieder in der Geschichte verkriechen und mit Emily in das wunderschöne und charmante Hollyhill reisen. Alexandra Pilz hat mit diesem Buch ein Meisterwerk geschaffen, das einen einfach nicht mehr loslassen will. 
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡
Vielen herzlichen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung von diesem "Meisterwerk" :)
♡ Rezension: Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz ♡



wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test
wallpaper-1019588
Hundenamen mit F
wallpaper-1019588
[Comic] Superman – Sohn von Kal-El [1]