Rezension zu: "Mit dem Gesicht zur Sonne" von Yvonne Holthaus

(Das hier ist eine ältere Rezension von mir aus dem Jahre 2013, veröffentlicht auf Lovelybooks)
"Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die allerstärksten Charaktere sind mit Narben übersät."

Seitdem ich ein Interview mit Yvonne im Radio gehört hatte, stand Mit dem Gesicht zur Sonne auf meiner Wunschliste. Darum bin ich jetzt wirklich sehr glücklich, dass ich dieses Buch auf Lovelybooks gewonnen habe und rezensieren darf.
Yvonne Holthaus ist eine sehr bewundernswerte Frau, die es geschafft hat, sich aus einem Leben, das einer einzigen Odyssee glich, ein neues zu schaffen, in dem sie ihr Glück gefunden hat. 
Seit sie ein Kind war ist sie auf sich allein gestellt und durfte nie die Liebe ihrer Mutter erfahren, während ihre kleine Schwester von dieser gehegt, gepflegt und vor allem bevorzugt wurde. 
Relativ schnell wurde Yvonne klar, dass sie das Familienleben und die Schule nicht glücklich machen; sie beginnt, sich ein eigenes Leben aufzubauen und zieht einige Kilometer von ihrem Elternhaus weg. Ihr neues Glück verfliegt allerdings schnell, als sie einige Bürgschaften für ihren damaligen Freund übernimmt und sich damit unbewusst in ein baldiges, finanzielles Loch stürzt, wodurch sie die Privatinsolvenz beantragen muss. Seither wird ihr Leben von einer Pechsträhne geleitet, denn in Sachen Liebe hat sie wenig Glück: ihr neuer Freund scheint ein Doppelleben zu führen. Noch dazu erfährt Yvonne, dass ihre Mutter grausam ermordet wurde.
All diese Ereignisse nagen sehr heftig an ihr. Doch sie hat immer wieder den Mut aufgebracht, etwas neues zu wagen. Durch ihren Willen hat sie es letztendlich geschafft, aus diesem Alptraum aufzuwachen. Sie hat hart gearbeitet und wurde dafür stark belohnt. 
Yvonne hat sich den Traum von einer eigenen Praxis erfüllt und hat nun eine kleine, glückliche Familie.

Mit dem Gesicht zur Sonne hat mir gezeigt, dass man alles schafft, solange man an sich selbst glaubt und auch etwas dafür tut. Wenn ich mal wieder schlecht drauf bin oder irgendetwas in meinem Leben unverhofft passiert, dann werde ich an dieses Buch denken. Denn es hat mich jetzt schon geprägt. Ich danke Yvonne hiermit noch einmal für dieses fabelhafte Buch. Es hat sich zu eines meiner Lieblingsbücher entwickelt, wirklich. Ich kann es jedem empfehlen und könnte Yvonne einfach noch tausendmal danken, dieses Buch geschrieben zu haben. 


Meine Bewertung: ❀❀❀❀❀