*Rezension* - Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes

http://www.rowohlt.de/buch/Jojo_Moyes_Weit_weg_und_ganz_nah.3056764.htmlDank meiner lieben Claudi von Büchersüchtige war ich vor nicht all zu langer Zeit auf der Lesung von Jojo Moyes hier in Berlin. Sie hat ihr neues Buch "Weit weg und ganz nah" vorgestellt. Nachdem mich die Lesung tatsächlich neugierig gemacht hat (oh Wunder :)) wollte ich den Urlaub nutzen und habe das Buch dabei gehabt. "Ein ganzes halbes Jahr" hat mich sehr berührt, ob es das neue Buch auch geschafft hat?
Jess und Ed könnten unterschiedlicher nicht sein. Während sie, verlassen von ihrem Mann, mit zwei Kindern und einem Putzjob gerade so durchs Leben kommt, ist er ein erfolgreicher Unternehmer, für den Geld keine Rolle spielt. Auf wundersame Weise kreuzen sich die Wege dieser beiden Menschen und ehe Ed es sich versieht, ist er mit Jess und ihren Kindern sowie einen ziemlich großen Hund auf dem Weg zu einer Mathe-Olympiade. Damit beginnt ein Road-Trip, an den wohl keiner hohe Erwartungen hatte, der aber das Leben aller verändert. Dazu kommt noch ein kleines Geheimnis, das Jess mit sich herum trägt, denn wer hätte wohl in ihrer Lage nicht das Geldbündel an sich genommen, das Ed verloren hat?
Also zuerst einmal möchte ich sagen, dass dieses Buch in keinster Weise mit "Ein ganzes halbes Jahr" verglichen werden kann. Das geht einfach nicht, denn es ist ganz anders. Bewegend? Ja, aber auf eine andere Weise. Die Charaktere sind toll gezeichnet, sie haben Ecken und Kanten und könnten uns genau so auf der Straße begegnen - jeden Tag. Das Leben ist nicht immer ein Ponyhof und das wird in diesem Buch auch deutlich. Jess ist eine tolle Frau, die viel Courage hat und sich für ihre Kinder einsetzt. Dennoch ist sie lange nicht perfekt aber gerade das macht sie perfekt. Die beiden Kids sind ebenfalls anders als andere und damit genau so, wie sie sein sollen und auch Ed hat sein Päckchen zu tragen. Ich persönlich bin ja ein heimlicher Fan des Hundes. Warum? Na das solltet ihr selber herausfinden.
Fakt ist: In diesem Roman passiert nichts, was Ihr erwartet. Okay, ja doch, ich gebe zu, das Ende habe ich so vermutet. Aber es wirkte dennoch nicht krampfhaft konstruiert sondern einfach charmant. Genau das ist auch das perfekte Wort für diesen Roman: Charmant. Er ist eine tolle Abwechslung im Alltag, eine schöne Lektüre für den Urlaub oder auch, um einfach mal zu schmunzeln und nachzudenken.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann dieses Buch guten Gewissens empfehlen und vergebe vier von fünf Kleeblättern.

wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – One Dark Knight
wallpaper-1019588
OKTAV – Musiknoten Abo für Piano & Keyboard im Test
wallpaper-1019588
1 Jahr comichaot.de