♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡

♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: rororo (25. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499227916
  • ISBN-13: 978-3499227912
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
Seit einer Woche nichts.
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
Ich habe so lange auf das Buch gewartet. Ich dachte echt, dass ich sterben muss, als ich gesehen habe, dass es schon als Ebook erschienen ist und ich noch so lange auf das Buch warten muss. Ich habe mich echt so sehr geärgert, als ich die vielen Rezensionen zu dem Buch gesehen habe. Meine Freundin hat sich echt schon köstlich über mich amüsiert. Als das Buch dann endlich bei mir ankam, wollte ich es doch nicht sofort lesen, weil ich ein bisschen Angst hatte, dass es keinen dritten Teil geben wird und das ich das Buch dann schon gelesen habe. Die meisten von euch wissen wahrscheinlich, dass "Kirschroter Sommer" mein absolutes Lieblingsbuch ist und deswegen habe ich mich so auf die Fortsetzung gefreut und dann doch irgendwie nicht, weil ich tatsächlich ein bisschen Angst hatte, dass der zweite Teil dem ersten Teil nicht gerecht wird.
Die Geschichte aus dem ersten Buch war mir gleich nachdem ich mit diesem Buch angefangen habe wieder vollkommen präsent und das soll bei mir was heißen, denn ich vergesse echt gerne mal was in Büchern passiert ist, auch wenn es sich dabei um mein Lieblingsbuch handelt. Ich fand es bei diesem Buch sehr angenehm, dass zwar Rückblenden auf "Kirschroter Sommer" gezeigt wurden, aber die so unauffällig in Gedanken verwoben waren, so dass man sich nicht gelangweilt hat. Ich finde nämlich, dass es öfter langweilig werden kann, wenn die Autoren nochmal probieren die Geschichte aus dem ersten Band in Schnellform zu erzählen. Deswegen hat mir das hier wirklich sehr zugesagt. Ich fand es auch interessant, dass die Vorgeschichte nicht so in einem Stück erzählt wurde sondern häppchenweise so dass man selbst noch die Chance hatte sich daran zu erinnern. Aber jetzt wollen wir auch mal zu der Geschichte aus diesem Buch kommen. Am Anfang der Geschichte lernen wir eine total verwirrte Protagonistin kennen, da Emely sich endlich auf Elyas einlassen will oder es kann, aber er sich dann auf einmal nicht mehr bei ihr meldet, was wirklich sehr untypisch für ihn ist, da er sie sonst in jeder freien Minute "nervt". Und dann ist da ja auch noch der anonyme Emailschreiber Luca. Seine Emails hören auch auf einmal auf nachdem Emely ihm ein Treffen vorgeschlagen hat. Man merkt gleich, dass diese Geschichte sehr gefühlsbetont werden wird und das ist ja wie ihr inzwischen wahrscheinlich wisst sehr wichtig für mich. Ich hatte ja schon in "Kirschroter Sommer" das Gefühl, dass mit diesem Luca etwas nicht stimmt und ich hatte die ganze Zeit schon das Gefühl, dass ich ihn kennen würde. Deswegen war für mich die Auflösung seiner Identität nicht mehr so spannend, aber wie sie sich aufgelöst hat, fand ich sehr interessant. Besonders gefesselt hat mich, dass die "Beziehung" zwischen Emely und Elyas so gut wie nie "Friede Freude Eierkuchen" ist, da es ja im wahren Leben auch nicht immer so ist und eine Beziehung harte Arbeit ist und nicht immer nur Vergnügen. Natürlich habe ich die ganze Zeit über gehofft, dass die beiden wirklich zusammen kommen. Ich bin nun mal eine hoffnungslose Romantikerin und ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, dass es anders gar nicht sein kann oder sein darf. Trotzdem hatte ich zwischendurch echt meine Zweifel, ob es dazu kommen würde, da es in der Geschichte einige Wendungen gab, die ich nicht so kommen gesehen habe und ich teilweise echt überrascht war, dass die Geschichte dann doch noch so spannend geworden ist. Die Geschichte hat mich dann wirklich überrascht, weil ich einfach nicht erwartet habe, dass sie nochmal so spannend wird und, dass es so viele Wendungen geben wird. Es ist ja wohl klar, dass die Geschichte romantisch und manchmal ziemlich gefühlsduselig ist, aber das weiß man auch schon bevor man das Buch liest, aber ich kann euch sagen, dass die Geschichte zusätzlich auch noch spannend und fesselnd war und man eben nicht gleich sagen konnte, wie das Buch enden würde. Da die Geschichte in diesem Buch noch spannender ist, als in "Kirschroter Sommer", könnte es sogar sein, dass mir diese Geschichte ein Tick besser gefällt, aber beschwören möchte ich das nicht. 
Die Charaktere haben mir wie immer sehr gut gefallen, auch wenn mir bei einem Charakter irgendwie ein bisschen was gefehlt hat, aber dazu komme ich gleich noch. Emely ist genauso wie in Band 1 wieder die Protagonistin der Geschichte. Ich muss sagen, dass sie mir in diesem Buch noch besser gefallen hat, da sie ja in "Kirschroter Sommer" schon ziemlich anti gegenüber Elyas und sowieso gegenüber jedem Mann war, was ich aber irgendwie total nachvollziehen kann/konnte. Aber in diesem Buch merkt man, dass sie sich verändert und das zum Positiven, da sie jetzt nicht mehr immer nur das Schlechte in den Menschen sieht und einfach mal den Moment lebt ohne über die Konsequenzen nachzudenken. An ihr fand ich auch noch ziemlich interessant, dass sie ja schon relativ alt ist für eine Protagonistin in einem Jugendbuch, denn sie ist schon 24 und in dem Alter ist man definitiv kein Teenager mehr.Ich konnte mich aber trotzdem total gut mit ihr identifizieren, auch wenn ich sie manchmal echt ein bisschen anschupsen wollte, weil ich genau wusste was sie zu tun hat, aber sie es anscheinend nicht wusste :D Trotzdem könnte ich mir in der Geschichte keine jüngere oder naivere Protagonistin vorstellen, weil sie einfach zu dem Buch gehört genauso wie die Geschichte selbst. Ohne Emely kein "Kirschroter Sommer" oder "Türkisgrüner Winter". Sie passt da einfach rein und sie ist mir einfach so sympathisch eben weil sie nicht naiv ist und sich nicht gleich auf den erst besten Typen einlässt oder so schnell verzeiht. Manchmal habe ich mir echt gewünscht ein bisschen mehr wie sie zu sein. Versteht mich jetzt nicht falsch... ich bin nicht naiv. Überhaupt nicht ! Aber ich verzeihe leider Menschen, die mich sehr verletzt haben viel zu schnell und da durch gebe ich ihnen das Gefühl, dass man mich ja verarschen und verletzen kann und ich es ihnen sowieso wieder verzeihe. Emely verzeiht eben nicht so schnell sondern erst wenn sie sich sicher ist, dass dieser Mensch eine zweite Chance verdient hat und, dass er es wert ist ihm zu verzeihen. Das finde ich wirklich sehr bemerkenswert an ihr. Trotzdem ist und bleibt sie ein Dickkopf und manchmal wollte ich sie echt wachrütteln, weil ich natürlich viel besser wusste was richtig für sie ist :D Sie ist einfach die perfekte Protagonistin und wahrscheinlich sogar meine Lieblingsprotagonistin aus allen Büchern, die ich bisher gelesen habe. Ach sie ist einfach toll♥ Elyas ist der Charakter bei dem mir irgendwie etwas in diesem Buch gefehlt hat. Er war für meinen Geschmack irgendwie ein bisschen zu weich gespült und ich habe mich echt dabei ertappt, wie ich mir gewünscht habe, dass der alte Elyas doch bitte sofort wiederkommen soll und das obwohl er mir und Emely manchmal echt den letzten Nerv geraubt hat, weil er so arrogant war und Emely am liebsten wütend gesehen hat. Aber der "jetzige" Elyas war mir dann doch etwas zu weich und irgendwie zu lieb und nett. Es hat eben echt etwas gefehlt, denn irgendwie kam es mir so vor, als ob er immer nur etwas vorspielen würde und er gleich wieder zu dem alten werden würde, aber das war leider nicht der Fall. Ich hatte auch das Gefühl, dass er auch Emely ein bisschen zu weich war und sie die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass er sie verarschen würde. Ich fand nämlich immer, dass gerade diese Arroganz das ist, was ihn so liebenswert macht, denn ich wusst die ganze Zeit, dass sich darunter auch noch ein anderer Elyas versteckt. Aber jetzt wo ich diesen anderen Elyas kennengelernt habe, habe ich den alten Elyas echt vermisst. Trotzdem gehört er genauso zur Geschichte wie Emely und ohne ihn würden die Bücher auch meiner Meinung nach gar nicht funktionieren. Alex ist ja bekanntlicher Weise die beste Freundin von Emely. Im ersten Teil ist sie mir manchmal mit ihrer Art ehrlich gesagt ein bisschen auf die Nerven gegangen, aber in diesem Buch fand ich sie echt angenehm. Aber ich muss auch dazu sagen, dass ihre Rolle in diesem Buch auch nicht sonderlich groß war. 
Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, da er wirklich super angenehm zu lesen war und wirklich sehr gut zu der Geschichte und zu Emely gepasst hat, denn das Buch ist in der personellen Ich-Schreibweise aus Emelys Sicht geschrieben, so dass man Emely und ihre Gedanken und Gefühle viel besser kennengelernt hat. Die Geschichte ist schon irgendwie jugendlich geschrieben, aber nicht obszön oder so. Sondern eher ein bisschen erwachsener als ein normaler jugendlicher Schreibstil. Der Schreibstil ist wirklich schön und wirklich sehr passend. 
Der Titel passt wirklich sehr gut und dieses mal habe ich auch gleich verstanden, warum das Buch so heißt, wie es eben heißt. Das Buch heißt ja nun mal "Türkisgrüner Winter" und die Augen von Elyas sind türkisgrün und spielen schon eine Rolle in der Geschichte. Und dieses Buch spielt im Winter rund um Weihnachten und Emelys Winter ist eben türkisgrün wegen Elyas. Außerdem heißt Emely auch mit Nachnamen Winter. Deswegen finde ich den Titel einfach perfekt gewählt, denn dieses Mal habe ich auch gleich von Anfang an verstanden warum das Buch so heißt. Außerdem passt "Türkisgrüner Winter" natürlich auch sehr gut zu "Kirschroter Sommer". Ich finde den Titel auch einfach total schön ♥
Das Cover finde ich auch echt schön. Es ist einfach nur ein Hingucker und passt sehr gut zu dem ersten Band. Ich war ja auch schon beim ersten Buch überrascht, dass mir ein Cover so gut gefällt auf dem man die Charaktere komplett erkennen kann, aber gerade weil mir die Personen, die für die Charaktere gewählt wurden so gut gefallen haben, ist mir auch sofort aufgefallen, dass das Mädchen/die Frau, die Emely verkörpern soll, eine andere ist, als die auf dem Cover zu "Kirschroter Sommer". Trotzdem finde ich, dass sie sehr gut zu Emely passt. Ich mag ja sowieso diesen schwarz/weiß-bunt Effekt und hier finde ich den noch viel schöner als sonst, da ja nur die türkisgrünen Augen von Elyas und die Kirschblüten farbig sind. Bei den Kirschblüten gefällt mir auch noch sehr gut, dass sie ja auch türkisgrün sind und auch schon auf dem ersten Band abgebildet sind. Das Cover ist einfach perfekt gewählt und sie nur wunderschön aus ♥
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
"Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch hat mir fast genauso gut gefallen wie mein Lieblingsbuch "Kirschroter Sommer". Es hätte mir vielleicht sogar noch besser gefallen, wenn Elyas sich nicht so verändert hätte, denn die Geschichte war definitiv spannender als die im ersten Teil. Trotzdem ist das Gesamtpaket dieses Buches genial und "Türkisgrüner Winter" ist definitiv eine würdige Fortsetzung zu meinem Lieblingsbuch "Kirschroter Sommer". 
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡
♡ Rezension: Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch ♡

wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Großglockner to go
wallpaper-1019588
NEWS: Kimbra kommt für zwei Konzerte nach Deutschland
wallpaper-1019588
Job der Woche: InnoGames sucht Game-Designer in Hamburg
wallpaper-1019588
Halloween - Geschenkideen für die Freundin
wallpaper-1019588
WhatsApp bekommt Ferienmodus, Silent-Mode und mehr
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Robot Vacuum, Mi Pad 3, Mi 8 und weitere Geräte im Angebot
wallpaper-1019588
Reggae Cafe’ Mix