Rezension: Susannah- Auch Geister können küssen von Meg Cabot

Rezension: Susannah- Auch Geister können küssen von Meg CabotDas OriginalRezension: Susannah- Auch Geister können küssen von Meg CabotDieReiheRezension: Susannah- Auch Geister können küssen von Meg CabotDie Fakten

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: cbt (1. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570301974
  • ISBN-13: 978-3570301975
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Mein empfohlenes Alter: 12-16 Jahre
  • Originaltitel: The Mediator, volume 1 (Shadowland)


Der InhaltSusannah ist nicht so wie andere Mädchen: Sie trägt lieber zerrissene Jeans statt rosa Klamotten. Und sie kann Geister sehen, was sie nicht als besonders tolle Gabe empfindet. Als Susannah mit ihrer Mutter umzieht, hofft sie, dass der Spuk ein Ende hat. Doch in ihrem neuen Zuhause lungert der Geist eines attraktiven jungen Spaniers herum. Der Typ nervt sie tierisch – bis Susannah in der Schule von dem Geist einer ehemaligen Mitschülerin attackiert wird und Jesse sich auf einmal von einer ganz anderen Seite zeigt …Der erste SatzDa gibt's Palmen, haben sie gesagt.Meine MeinungDie GeschichteIch hatte das Buch eine gefühlte Ewigkeit bei mir rumliegen und hatte irgendwie gar kein Interesse es zu lesen. Aber neulich hatte ich einfach so das Gefühl, dass ich das Buch endlich lesen muss. Ich kann euch noch nicht mal genau sagen, warum ich es unbedingt lesen wollte, aber ich hatte einfach das Gefühl, dass ich es einfach muss. Ich weiß gar nicht mehr so genau wann ich mir das Buch gekauft habe, aber es muss schon ein paar Jahre her sein. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich noch kein einziges Buch von Meg Cabot gelesen habe. Ich hatte da auch noch nie so die große Lust drauf, aber nach diesem Buch bin ich echt am überlegen, ob ich die anderen Bücher nicht auch noch lesen sollte.Denn dieses Geschichte hat mich echt total überzeugt.In dem Buch geht es um Susannah und sie erscheint anfangs wie ein ganz normales Mädchen, dass mit ihrer Mama von New York nach Kalifornien zieht. Die beiden ziehen zu Andy und seinen drei Söhnen. Davon ist sie anfangs nicht ganz so begeistert. Wie gesagt Susannah erscheint einem anfangs wie ein ganz normales Mädchen, aber das ist ganz und gar nicht so, denn sie hat eine "Gabe". Sie kann nämlich Geister sehen und soll sie auf die andere Seite begleiten. Das ist aber nicht so einfach wie es sich anhört, denn meistens hat sie dank den Geistern ganz schön viel Ärger. Deswegen sieht Susannah das ganze auch eher als Strafe als als Gabe.So jetzt aber genug zu der Geschichte. Ich kann euch nur sagen, dass ich total von der Geschichte begeistert bin, da sie wirklich was ganz anderes ist. Sie ist total humorvoll, aber trotzdem irgendwie total süß. Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich erst, dass das ein total kitschig romantisches Buch sein muss, aber dem ist ganz und gar nicht so, denn ich finde, dass hier wirklich nur ein bisschen Romantik vorkommt, aber gerade das hat mir hier eigentlich sehr gut gefallen.Ich glaube aber trotzdem, dass Menschen, die so gar nichts mit Übernatürlichem also in diesem Fall Geistern anfangen können, auch mit diesem Buch nichts anfangen können, da diese Geschichte von den Geistern lebt. Aber gerade die machen diese Geschichte so facettenreich und richtig spannend. Ich liebe diese Geschichte einfach. Leider war das Buch viel zu schnell vorbei, aber zum Glück konnte ich gleich mit Band 2 weitermachen ;) Sonst wär ich glaube ich echt deprimiert gewesen.Diese Geschichte ist einfach perfekt und besticht wirklich durch ihre Vielfältigkeit und ihren total genialen Humor.

Die Charaktere SusannahSie war mir wirklich von Anfang an total sympathisch, da sie einfach anders ist und das auf eine sehr gute Art und Weise. Sie ist total selbstbewusst und echt schlagfertig. Sie lässt sich nichts von Anderen sagen und macht ihr Ding. Das hat mich wirklich total beeindruckt. Vorallem cool fand ich wie sie den manchen Menschen/Geistern "in den Arsch getreten hat". Sie ist wirklich genial. Ich finde es total toll, dass sie überhaupt keine Selbstzweifel hat, aber trotzdem nicht eingebildet ist.
Ich finde es echt bewundernswert wie sie mit den Geistern umgeht, auch wenn das manchmal etwas zu gewalttätig ist :D Sie ist echt total tough und man sollte sie definitiv nicht unterschätzen. Wie ihr wahrscheinlich merkt, bin ich der totale Susannah Fan. Sie ist wirklich einer meiner absoluten Lieblingscharaktere. Ach was ich noch sagen wollte, sie ist auch total lustig vorallem wenn sie so sarkastisch ist.  So bin ich nämlich auch oft genug :D Vielleicht kann ich mich auch gerade deswegen mit ihr so gut identifizieren.
JesseIch glaube ich bin verliebt :D Und das auch noch in einen Geist :o ! Ich finde Jesse echt total toll. Er hat mich auch total begeistert. Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr er mir ans Herz gewachsen ist, obwohl er für meinen Geschmack viel zu selten im Buch vorkam. Naja er hatte es auch leicht, da er immer mal wieder spanische Wörter einwirft und das macht ihn sowieso schon für mich perfekt :D Ich könnte noch ewig weiter über ihn schwärmen, aber ich möchte gar nicht so viel von ihm verraten, da ich finde, dass ihr ihn einfach kennen und lieben lernen müsst.  Der Schreibstil Ich finde ihn für dieses Buch einfach perfekt. Er ist richtig schön jugendlich, aber nicht irgendwie obszön oder sowas. Der Schreibstil passt einfach perfekt zu den Charakteren, da er wirklich sehr humorvoll ist. An manchen Stellen kam mir das Humorvolle auch etwas gestellt vor, aber gerade das waren die Stellen, bei denen ich am meisten lachen musste :D Ich habe teilweise richtig laut aufgelacht und nicht nur ein bisschen gelächelt.Der Titel Ich finde den Titel echt gut gewählt, auch wenn ich wie gesagt dachte, dass das Buch total kitschig ist, wegen dem Titel "Auch Geister können küssen". Ich finde auch, dass der Reihenname "Susannah" viel besser passt, als der englische "the mediator", denn der bedeutet ja so viel wie die Mittlerin und den Namen empfinde ich einfach nicht als passend für dieses Buch. Ich finde ihn viel zu ernst für die Geschichte, da die Geschichte ja wirklich durch ihren Humor besticht.Das CoverIch finde das Cover wirklich richtig schön. Die deutschen Cover konnten ja auch nur tausend mal besser werden als die Originalcover, da die wirklich häßlich sind. Allerdings finde ich es nicht so gut, dass das erste Buch Rosa ist und auch Glitzer drauf hat, da Susannah ja Rosa und Glitzer gar nicht mag. Trotzdem finde ich das Cover echt schön und kann es mir immer wieder anschauen.Mein Fazit

Ein absolut gelungener Auftakt zu der Susannah Reihe. Dieses Buch besticht wirklich durch eine spannende, romantische und humorvolle Geschichte, einen genialen Schreibstil, hevorragend durchdachte Charaktere und ein wunderschönes Cover. 

Meine BewertungRezension: Susannah- Auch Geister können küssen von Meg CabotMarcia



wallpaper-1019588
Was ist die Avocado: Obst oder Gemüse?
wallpaper-1019588
[Manga] Haikyu!! [4]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot Note 9 zum Sparpreis erschienen
wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?