[Rezension] Sternensommer von Sabrina Qunaj

[Rezension] Sternensommer von  Sabrina QunajSternensommer
by Sabrina Qunaj
Published by Impress
on June 5th 2014
Genres: Fantasy, Romance, SciFi, Young Adult
Pages: 347
Format: eBook
Source: Rezensionsexemplar
Verlag
Goodreads
five-stars

Designerkleider, hochhackige Schuhe und stundenlange Haarkuren sind für die sechzehnjährige Dilia so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Kein Wunder, dass es für Dilia der pure Albtraum ist, als ihr vielbeschäftigter Vater sie über die Ferien in ein Sommercamp abschiebt. Die einzige Person, die sie dort kennt, ist auch noch ihr Schulkamerad Emrys, der Nerd, den sie bis auf den Tod nicht ausstehen kann. Und doch wird es ein Sommer werden, der sie buchstäblich bis in die Sterne trägt. Denn Emrys ist ein Junge wie nicht von dieser Welt ...

RomanzeThriller / SpannungSciFi


 Lesegrund

Die Bücher von Sabrina hatte ich schon seit längerem ins Auge gefasst und mich nie ran getraut, weil ich einfach noch zu viele andere ungelesen Bücher im Regal zu stehen hatte. Als mich nun aber meine Im.press Lust gepackt hatte, musst ich es mit dieser Geschichte einfach einmal wagen. Und ich kann euch gleich verraten, dass ich nicht enttäuscht wurde. 

Meine Gedanken zum Buch

Was mir an  Sternensommer gleich von Anfang an gefallen hat war das Setting. Ich finde diese Idee der amerikanischen Sommerlager immer toll und daher hat es mich auch sehr gefreut, dass endlich einmal eine Geschichte in einem Sommerlager angesiedelt ist. Sicherlich ist Sternensommer nicht nur Sommerlager, aber es passte perfekt zur Geschichte und war für die Entwicklung von Dilia sehr wichtig. 

Aber was erwartet uns in Sternensommer? Auf den ersten Seiten lernen wir Dilia kennen. Dilia ist hübsch und geht wir viele ihrer Freunde auf eine teure Privatschule. Zusammen mit ihren freunden, der priviligierten Oberschicht machen sie sich über die ärmeren Schüler wie Emrys, der nur aufgrund eines Stipendiums an der Schule ist lustig. Es ist der letzte Schultag und Dilia wünscht sich nichts andere als endlich in die Sommerferien auf die Bahamas zu fliegen. Doch natürlich sollte es anders kommen, denn ihr Vater, ein reicher Geschäftsmann fährt mit seiner wesentlich jüngeren neuen Freundin nach Paris und schiebt Dilia kurzerhand in ein Sommerlager ab. 

SOMMERLAGER?! Dilia ist geschockt, spielt aber wie immer die gute Tochter und lässt alles mit sich machen. Im Sommerlager angekommen kann es nicht noch schlimmer kommen, als sich dann auch noch heraus stellt, dass Emrys der Sohn der Campleiter ist und sie nun einen ganzen Sommer zusammen mit ihm verbringen muss. Wie ihr euch sicherlich denken könnt sind beide nicht sonderlich davon begeistert und doch hat Emrys etwas an sich, dass Dilia vorher nicht aufgefallen ist. Nach einiger Zeit lebt sich Dilia jedoch im Camp ein und verbringt gerade mit den Kindern viel Zeit und nach all den Jahren merkt sie, wer die echte Dilia ist. 

»Die Sinfonie ist das Leben, Dilia, und jedes einzelne Zeichen, das heißt, jedes einzelne Staubkorn da draußen ist Leben, ist Herzschlag.« - Position 3656-37 Kindle Edition

Ich muss sagen an dieser Geschichte hat mir wirklich alles gefallen. Das besondere war jedoch die Idee zu Emrys und seiner Familie. Selten habe ich so etwas wunderschönes und einfallsreiches gelesen. Ich komme jetzt immer noch ins Schwärmen. Wenn ich gewollt hätte, dann hätte ich gerade zum Ende hin so viele tolle Zitate gefunden und würde euch hier viel mehr berichten, aber die Geschichte sollt ihr ja selber lesen und diesen Zauber sollte man auch selber erleben. Ich kann nur sagen, dass mit die Darstellung von Emrys sehr gut gefallen hat und die Idee einzigartig war. 

Ich vergleiche ja ungerne, aber Sternensommer passt perfekt zur Erfolgswelle von Obsidian und braucht sich dahinter nicht verstecken. Die Idee selber gefällt mir sogar noch besser, lässt sich aber vielleicht auch nur so sagen, da wir über Daemon und seine Familie noch nicht alles wissen. Wie dem auch sei. Wer das Warten nicht aushalten kann, der sollte unbedingt zu Sternensommer greifen. 

Was die Charaktere betrifft, so sind Sabrina diese sehr gut gelungen. Dilia ist eine äußerst sympathische junge Frau, die sich im Sommerlager endlich selber findet und merkt in was für einer verlogenen Welt sich vorher gelebt hat. Sie macht im Laufe der Geschichte eine tolle Wandlung durch. Emrys ist ein solider, liebenswerter junger Mann, der gar nicht so recht mit seinen Gefühlen zu Dilia umgehen kann und an einigen Stellen merkt man dies auch sehr gut. Mein Lieblingscharakter war hier jedoch Freddy, der kleine Bruder von Emrys. Freddy ist witzig und wahnsinnig locker drauf. Mit ihm würde ich auch flirten ♥. 

Erzählt wird die Geschichte übrigens aus Dilias Sicht, weshalb ich ihre Entwicklung als Leser auch am besten beobachten konnte. Der Schreibstil war flüssig und sehr gut zu lesen. Sabrina hat es geschafft eine gute Mischung aus Beschreibung der Gefühle und der Umgebung sowie den Dialogen gefunden. Besonders am Ende haben mich die einfühlsamen Worten in ihren Bann gezogen. 

Der Weltenaufbau

In Sternensommer zeigt uns Sabrina in gewissermaßen ja zwei Welten auf, zum einen unsere normale Welt und zum anderen versuch sie im groben Rahmen und soweit wie die Geschichte aus hergibt die Welt von Emrys und seiner Familie zu beschreiben, was ihr in meinen Augen sehr gut gelungen ist. Ich meine sollte nicht so schwer sein sich ein kleines Paradies vorzustellen, einfach unsere Welt in Frieden und Harmonie. Außerdem schafft sie es nicht nur die Welt an sich sehr gut zu beschreiben, sondern auch die Strukturen, sie in der Gesellschaft von Emrys herrscht. Hier konnte mich Sabrina wirklich beeindrucken. 

Abschließend ist zu sagen...

Sternensommer hat in meinen Augen alles was eine gute Geschichte gebrauchen kann. Eine einzigartige Idee, sympathische Charaktere und passend zu dieser Geschichte eine gute Portion Romantik. Und wenn ich ehrlich bin, dann kann ich Sternensommer nicht weniger Punkte geben als Obsidian – Schattendunkel, denn auch wenn mir Dilia nicht ganz so sympathisch war wie Katty, so kann die Darstellung der “Aliens” alles wieder weg machen. Hier ist Sabrina wirklich ein kleiner Geniestreich geglückt und es hat mir ungeheimlich viel Freude bereitet zu erfahren was denn Emrys und sein kleiner Bruder Freddy denn nun sind. Ein absolutes MUST READ für Obsidian Fans und auch für die die es nicht waren, denn auch wenn sich Emrys und Dilia am Anfang nicht ausstehen können sind sie so ganz anders als Katty und Daemon. 

 belle-5

Rating Report

Handlung

Charaktere

Schreibstil

Spannung

Genre Wertung

Overall: 4.6

Reading this book contributed to these challenges:

  • Im.press Challenge

wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Aus dem Homeoffice (2) – Vom Bücherstapel zur Ausstellung
wallpaper-1019588
Original Kaiserschmarrn Rezept aus Tirol
wallpaper-1019588
TOKYOPOP bringt eigene App auf den Markt
wallpaper-1019588
Horror Title Maid Of Sker sieht wunderschön und erschreckend aus