[Rezension] Song for Song - Liebe im Duett

[Rezension] Song for Song - Liebe im DuettSong for Song
Liebe im Duett
Autor: Verena Bachmann
Verlag: Impress Verlag
Seitenanzahl: 337 SeitenET: 02.05.2019
ISBN: 978-3-646-60486-3
Quelle
Ich bin (wieder einmal) begeistert! Verenas 2. Roman ist ebenso zuckersüß wie „Step by Step“ und toll zu lesen! Musik, Liebe und viele Grinse-Momente erwartet einen hier! 
[Rezension] Song for Song - Liebe im Duett**Liebe auf den ersten Ton…**
Sasha singt leidenschaftlich gern und sie ist auch richtig gut. Zumindest wenn es nach ihren besten Freunden und ihrer Familie geht. Denn nur ihnen zeigt sie ihr musikalisches Talent. Doch dann soll an ihrer Schule ihr absolutes Lieblingsmusical aufgeführt werden und dafür wäre Sasha sogar bereit, über ihren Schatten zu springen. Problem ist nur: Ausgerechnet Kai, der begehrte, aber ziemlich arrogante Schwarm der Schule, ergattert die männliche Hauptrolle des Stücks. Sasha ist hin und hergerissen zwischen ihrem Traum und ihrem Duettpartner, der ungeahnt starke Gefühle in ihr zum Klingen bringt…  (© Impress)

[Rezension] Song for Song - Liebe im Duett
So...jetzt sitze ich hier, höre mir Lieder aus dem Musical „Elisabeth“, die ich mir seit Monaten nicht mehr angehört habe, an und überlege, wie ich die Rezension schreiben soll.

Die Handlung und die Charaktere

Das Buch ist echt super für zwischendurch, es ist locker, leicht, hat aber auch viele unterschwellige Aussagen, die mir gut gefallen haben.Es ist das Buch über zwei Jugendliche, die sich näher kommen und ineinander verlieben, aber es ist genauso ein Buch über die Liebe zu Musicals, starken Freundschaften und vor allem der Aussage „Sei du selbst!“Hier wird Diversity großgeschrieben und das ohne übertrieben oder zu bemüht zu wirken. Eine echt tolle Leistung! Aber wie könnte man Louis mit seiner überdrehten Art nicht mögen ;P?

Im Buch steht ein Musical im Mittelpunkt. Zufällig ist es das erste Musical, das ich in Wien gesehen habe und ich liebe es immer noch. Aber ELISABETH als Schulmusical? Ich muss zugeben, dass mir die Idee immer noch etwas merkwürdig erscheint, aber ich war aber auch auf keiner Elite-Schule wo so etwas vielleicht normal ist ;P.Zudem hat sich Verena so sehr bemüht, dass es glaubwürdig erscheint mit all ihren Beschreibungen (und die waren echt durchdacht), dass ich es einfach okay finden musste. Immerhin waren für mich die Liebesgeschichte und deren sanfter Verlauf wichtig. Und der war absolut gelungen!
Kai ist Schulschwarm, gutaussehend und hat ‘ne große Klappe. Und Sasha hasst ihn! Warum? In ihrer Vergangenheit gab es genau ein Aufeinandertreffen der beiden und da blieb der Schönling nicht gerade in guter Erinnerung. Und Sasha ist nachtragend. Extrem nachtragend!Sasha ist lieb – manchmal zu lieb -, hatte bis jetzt nur miese erste Dates und liebt Musical über alles. Ihr liebstes Musical ist ELISABETH und als genau dies das diesjährige Schulmusical werden soll, stellt sie sich sogar ihre Angst und sing vor. Denn Sasha kann singen, nur tat sie es vorher nie in der Öffentlichkeit (Familie ausgenommen). Kai ist Sänger seiner (Schul-)Band und wird dazu verdonnert beim Musical mitzuwirken. Hayne sei Dank ^.^Sashas Begeisterung mit ausgerechnet DEM DA zu spielen hält sich (vorerst) in Grenzen, aber auch hier gilt: Nichts ist wie es scheint.Und selbst der größte Mistkerl kann sich in ein paar Jahren verändern!
Alleine das Thema Musical hat mich neugierig gemacht! Man merkt an jedem Satz wie sehr Verenas Herz an ELISABETH hängt. Sie erzählt darüber, schwärmt davon und zeigt mir einige Hintergründe, die ich als Kind so nie kapiert habe. Ich habe beim Lesen ELISABETH mehr oder weniger neu für mich entdeckt. Ein echt faszinierender Nebeneffekt der Geschichte.
Neben Sasha und Kai gibt es natürlich noch andere Charaktere, wie zum Beispiel Sashas bester Freund Leo und beste Freundin Tessa. Dann noch Kais Freunde aus der Band Louis (bringt einem immer zum Lächeln), Teddy und Lucas. Aber auch ein paar Charaktere aus „Step by Step“ haben ihren Auftritt und das was so süß, das „nach ihren Happy End“ mitzubekommen!Sashas Familie verdient auch noch eine Erwähnung: Schräg, aber absolut liebenswert!

Die Schreibweise


Locker, leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Das Buch ist perfekt für jeden, der nach einem anstrengenden Tag lesen, aber gleichzeitig auch die Seele baumeln lassen will. „Song for Song“ ist für mich ein absoluter Wohlfühlroman! 

[Rezension] Song for Song - Liebe im DuettAlles in allem hat Verena Bachmann mit ihrem zweiten Buch wieder einen tollen Wohlfühlroman kreiert. Ich fühlte mich beim Lesen wohl und vor allem gut Unterhalten. Es ist ein leichtes Buch für zwischendurch, was nicht nur eine Liebesgeschichte enthält, sondern auch viel Liebe zum Musical! Abtauchen und Seele baumeln lassen!
Von mir bekommt „Song for Song“ 4 von 5 Federn! 
[Rezension] Song for Song - Liebe im Duett
Ich möchte mich ganz herzlich bei Impress und NetGalley für die Bereitstellung für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken! 
~~~***~~~***~~~
Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!Achtung unentgeltliche WERBUNG! Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Montijo: So soll Lissabons neuer Airport aussehen
wallpaper-1019588
Eiskalter Spiele-Tipp: "POLAR PARTY" von Pegasus Spiele & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
BAG: keine sachgrundlose Befristung bei Vorbeschäftigung vor 8 Jahren möglich!
wallpaper-1019588
Die Sims 4 - Inselleben ab 21. Juni
wallpaper-1019588
Tom Clancy's: Ghost Recon Breakpoint - We are Wolves und Breakpoint Beta
wallpaper-1019588
Assassin's Creed: Odyssey - Schicksal von Atlantis und neuen Story Creator-Modus
wallpaper-1019588
The Surge 2 - Erscheint am 24. September