Rezension - Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht - C.C. Hunter

Rezension - Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht - C.C. HunterTitel: Shadow Falls Camp -
Geboren um Mitternacht
Reihe: Shadow Falls Camp 
Autor: C.C. Hunter
Zur Leseprobe
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Länge: 512 SeitenVerlag: Fischer Taschenbuch


Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können. 
Meine Meinung:
Das Cover wirkt sehr anziehend und magisch auf mich. „Shadow Falls Camp –  Geboren um Mitternacht“ ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe von C.C Hunter.
In diesem Buch findet man wirklich alles, was man als Fantasy Leser liebt. Angefangen bei der Hexe bis zum Gestaltwandler. Ich finde es sehr gut, dass die Autorin es geschafft hat, trotz vieler Fantasy Wesen die Geschichte übersichtlich zu machen. Ich finde es auch gut, dass die Geschichte in einem Camp spielt.
Das Buch hat viele verschiedenen Facetten, doch diese muss man erst mal aufdecken. Ich muss sagen, dass mir einer der weiblichen Hauptcharaktere ziemlich auf die Nerven gegangen ist, und zwar ist das Kylie. Manchmal hat es mich echt genervt, dass sie sich nie entscheiden konnte bzw. wollte. Die Charaktere Lukas und Derek sind sehr unterschiedlich, doch haben anscheinend den gleichen Typ Mädchen. In dem Band taucht eine kleine Dreiecksgeschichte auf, welche auf der einen Seite erfrischend aber auf der anderen auch sehr anstrengend sein kann.
Die Reihe ähnelt ein bisschen der "House of Night" Reihe. Dies habe ich nicht nur selbst bemerkt, sondern auch von vielen gehört. Kylie wurde aufgrund falscher Tatsachen in das angebliche Sommercamp „Shadow Falls Camp“ von ihrer Mutter gelockt. Was von außen wie ein Sommercamp für schwer erziehbare Teenager aussieht, ist eigentlich ein Camp für Übernatürliche wie Hexen, Vampire usw. Doch das Besondere an Kylie ist, dass sie nicht weiß, was sie ist und außerdem auch kein anderer. Sie scheint nicht wie die anderen zu sein. Kylie versucht sich auch ein bisschen selbst zu finden wegen ihrer kleinen Identitätskrise.
Den zweiten Band werde ich demnächst auch lesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und daher gebe ich dem Buch 4 Sterne. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen  sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Zirkus Roncallis zukünftig ohne Tiere und Plastik
wallpaper-1019588
Weihnachten bei den Bayern
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Gebackenes Hähnchen mit Quitten
wallpaper-1019588
Mega-Medaille und 30 Grad - Burger King Beach Run Miami
wallpaper-1019588
Classic Album Sundays: Miles Davis – In A Silent Way
wallpaper-1019588
Code Vein für die PlayStation 4 im Review: Dark Souls Abklatsch oder gelungenes Vampir-RPG?