Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter

Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter
  • Broschiert: 528 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (18. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421288
  • ISBN-13: 978-3841421289
  • Originaltitel: Awake at Dawn

Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, wollte sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandler möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben.
Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod.
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter "Du musst es aufhalten, Kylie."
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter Ich weiß gar nicht so genau, warum ich so lange gewartet habe das Buch zu lesen. Immerhin war ich total hin und weg, als ich den ersten Band beendet hatte. Ich hätte am liebsten überall "Shadow Falls Camp" mit Herzchen hingeschrieben. Denn ich war so begeistert und vor allem auch total überrascht von dem Buch. Und ich wollte unbedingt gleich weiterlesen... Aber als ich dann den zweiten Teil hier bei mir zu Hause liegen gehabt habe, hatte ich irgendwie immer andere Bücher, die natürlich "unbedingt" gelesen werden müssen. Nun habe ich aber doch die Zeit gefunden und habe mich dem Buch gewidmet. Leider kam dann auch noch hinzu, dass ich in einer totalen Leseflaute gefangen war... Das war echt schrecklich, denn ich wollte das Buch irgendwie weiterlesen, aber ich hatte ehrlich gesagt keine wirkliche Lust auf das Lesen im Allgemeinen. Versteht ihr was ich nicht meine ?! :D Auf jeden Fall tut es mir irgendwie total leid für das Buch... Ja ich habe Mitgefühl mit Büchern (nein ansonsten höre ich noch keine Stimmen oder so :D) ! Was ich eigentlich nur sagen wollte war, dass es nicht an dem Buch lag, dass ich so lange gebraucht habe sondern eher an meiner Leseflaute.  Die Geschichte war in diesem Buch definitiv spannender als im ersten und das soll was heißen, denn beim ersten war ich schon total gefesselt und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen, aber hier habe ich mich einfach nur noch über meine Leseflaute geärgert und manchmal sogar geflucht, dass ich keine Lust hatte zu lesen. Denn ich wollte unbedingt wissen wie es mit Kylie weitergeht. Für mich war am spannendsten an der Geschichte, ob sie sich für Lucas oder für Derek entscheidet. Ich weiß "Schande über mich". Eigentlich sollte ich viel spannender finden, was Kylie nun genau ist oder wie die "spannende" Handlung weiterverläuft, aber das war ehrlich gesagt für mich nur nebensächlich. Ich bin eben was Bücher angeht eine hoffnungslose Romantikerin. Ich musste einfach wissen für wen von beiden sie sich entscheidet, denn natürlich habe ich meinen Favoriten (TEAM DEREK <3). Aber auch die Hauptgeschichte war super spannend, denn dieses Mal besucht sie ein Geist, der sie davor warnt, dass jemand den sie liebt, sterben wird und, dass nur sie das verhindern kann und natürlich hat mich auch das total interessiert und auch gefesselt. Vor allem fand ich es wirklich sehr spannend wie sich Kylies Fähigkeiten im Laufe der Geschichte verändert haben. Das war einfach schön mit anzusehen, auch wenn sie natürlich total davon verwirrt war. Natürlich geht auch die Suche nach Kylies Art weiter und ich habe die ganze Zeit über mitgeraten, was Kylie nun sein könnte, denn ich wollte es wahrscheinlich genauso gerne wie Kylie selbst wissen. Alles in einem war die Geschichte einfach von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen spannend und ich denke, dass für jeden eine Art von Spannung dabei war, die er oder sie liebt. Für mich war es eben der romantische Teil und für andere wird es wahrscheinlich das Rätsel um den Geist gewesen sein und für wieder andere wird es vielleicht einfach nur die Suche nach Kylies Art sein. Ich war auf jeden Fall super begeistert von der Geschichte, vor allem, weil sie nicht nur spannend und romantisch war sondern auch berührend. Jedenfalls für mich. Ich war einfach an manchen Stellen echt zu Tränen gerührt und das nicht unbedingt, weil es traurig war sondern weil mich einfach Gefühle überwältigt haben und ich einfach so mitgefiebert habe und so in dieser Geschichte gefangen war. Ich war aber mindestens drei mal so oft laut am Lachen, weil ich den Humor genial in dem Buch finde und gerade das ist es, was für mich eine perfekte Geschichte ausmacht. Es ist dieser schmale Grad zwischen Tränen und Lachen, der getroffen werden muss. Ich muss einfach beides in einer Geschichte haben und das war hier definitiv der Fall. Diese Geschichte ist für mich perfekt (ja ich benutze tatsächlich das Wort "perfekt"), weil sie romantisch, berührend, spannend, fesselnd, humorvoll und fantastisch ist und das alles praktisch zur gleichen Zeit. Deswegen ist diese Geschichte für mich perfekt. 
Die Charaktere haben es mir mal wieder angetan. Auch wenn ich es ein bisschen schade finde, dass zwei Charaktere dieses Mal eher kleine Rollen gespielt haben. Trotzdem war ich mal wieder total begeistert von der Wahl und der Ausgereiftheit der Charaktere. Kylie ist bekanntlicher Weise die Protagonistin. Sie ist eine Übernatürliche, aber keiner kann ihr sagen was für eine Art sie genau ist. Sie ist einfach etwas ganz besonderes. Sie ist einfach total hilfsbereit und würde es am liebsten jedem recht machen, aber wenn ihr einer quer kommt, kann sie auch mal ausrasten. Ich konnte mich einfach total mit ihr identifizieren, weil sie mich echt oft an mich selbst erinnert hat. Sie würde für die Menschen, die sie liebt alles geben und ihr größter Wunsch ist es zu wissen wer oder was sie ist. Sie kann halt einfach nicht damit leben, dass sie nirgendswo dazu gehören soll. Ich mag einfach ihre aufrichtige und liebe Art. Sie ist einfach total liebenswert und ich habe sie wirklich im Laufe der Geschichte ins Herz geschlossen. Trotzdem ging sie mir an einigen Stellen gehörig auf den Wecker, aber das lag nur daran, dass sie sich einfach nicht zwischen Lucas und Derek entscheiden konnte und das ist natürlich für mich als "TEAM DEREK Mitglied" ein absolutes No-Go :D Trotzdem ist sie natürlich eine wundervolle Protagonistin und ich bin echt immer noch total beeindruckt, wie gut sie damit umgeht, dass sie eine Übernatürliche ist und damit, dass sie keine Ahnung hat, was sie ist. Ich bin echt manchmal immer noch sprachlos wie mutig sie ist. Da ziehe ich echt meinen Hut vor ihr. Auf jeden Fall passt sie perfekt zu dem Buch und zu der Geschichte. Derek ist einfach nur der Hammer. Aber das werdet ihr inzwischen schon gemerkt haben. Er ist einfach für mich perfekt. Er ist aufrichtig und trägt Kylie wie auf Händen. Außerdem muss er echt eine Sahneschnitte sein... Ich mag ihn einfach so wie er ist und könnte den ganzen Tag von ihm schwärmen (was echt krank ist, weil er ja nur Fiktion ist :D). Er kann die Gefühle anderer spüren, was für ihn wahrscheinlich gar nicht so schlecht, wenn auch ein bisschen nervig sein muss, aber ich glaube, dass das für Kylie echt ein absolutes No-Go ist, weil sie ja für ihn ein offenes Buch sein muss. Aber ich glaube auch, dass es ziemlich anstrengend sein muss, wenn die ganze Zeit die Gefühle anderer auf einen einströmen. Ich mag Derek einfach mit seiner liebevollen Art total gerne. Ach er ist einfach Mr. Perfect <3 *schwärm* Della ist eine der Nebencharaktere, die meiner Meinung nach definitiv zu wenig in dem Buch vorkam. Della ist ein Vampir und manchmal echt etwas launisch, aber genau das macht sie aus. Sie kann manchmal echt ziemlich fies sein, aber das macht sie eigentlich nur wenn ihr jemand zu nah tritt oder nur aus Spaß. Wenn man Della besser kennen lernt, merkt man, dass sie eine der liebsten und ehrlichsten Personen ist, die es gibt. Sie würde nie etwas tun, um absichtlich jemandem weh zu tun und sie ist halt einfach eine total ehrliche Haut. Miranda ist der andere Nebencharakter, der mir in diesem Buch ein bisschen gefehlt hat. Sie ist eine Hexe und war mir einfach total sympathisch und das liegt nicht nur dran, dass sie eine Hexe ist (obwohl ich das natürlich total cool finde :D). Sie ist genauso aufrichtig wie die anderen, auch wenn sie öfter mal etwas zickig und auch ein bisschen launisch ist. Ich mag sie einfach so wie sie ist. Außerdem ist es mir echt total sympathisch, dass sie sich öfter mal "verhext" und dann eben mal aus einer Katze ein Stinktier wird. Lucas mag ich eigentlich auch ziemlich gerne, aber eben nicht so sehr wie Derek, auch wenn er wahrscheinlich für die meisten Kylies "Retter in silberner Rüstung" sein wird. Irgendwie vertrau ich ihm nicht und ich habe immer das Gefühl, dass er nicht ganz mit offenen Karten spielt. Deswegen ist er mir eben ein bisschen unsympathisch. 
Der Schreibstil war wie immer total angenehm zu lesen und so flogen die Seiten nur so an mir vorbei. Das Buch ist aus der personellen Er/Sie Perspektive aus Kylies Sicht geschrieben. Und das war wirklich sehr angenehm, da man trotz der Er/Sie Perspektive alles von Kylies Gefühlen und Gedanken mitbekommen hat. Vor allem war der Schreibstil total spannend, aber auch genauso gefühlvoll. Das war einfach eine wundervolle und packende Mischung. Außerdem passt der Schreibstil total gut zu der Geschichte und natürlich auch zu Kylie. 
Der Titel ist wirklich schön gewählt, da er einfach sehr gut zu der Geschichte passt und natürlich auch zu dem Titel des ersten Bandes passt. Ich mag den Titel halt einfach total <3 
Das Cover finde ich einfach nur wunderschön. Es gefällt mir viel, viel besser als das von dem ersten Band. Ich mag das Blau total gerne. Vor allem finde ich es toll, dass auf dem Cover ein Wasserfall abgebildet ist, denn dieser Wasserfall spielt eine ziemlich große Rolle in der Geschichte. Das Mädchen auf dem Cover soll höchstwahrscheinlich Kylie sein und da muss ich sagen, dass das Mädchen auf dem Cover wirklich super zu Kylie passt. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Originalcover irgendwie noch ein bisschen schöner finde, auch wenn da ja eigentlich das gleiche drauf abgebildet ist, finde ich die Art wie es abgebildet ist einfach noch schöner.  Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter "Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen" hat mir noch besser gefallen als der erste Band, weil das Buch einfach noch spannender, romantischer und berührender war und ich einfach die ganze Zeit mit Kylie mitgefiebert habe. Ich kann euch nur sagen, dass ihr die Bücher einfach lesen müsst, da sie für mich so mit die besten Fantasybücher überhaupt sind <3
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter
Vielen herzlichen Dank an den Fischer Verlag für die Bereitstellung von diesem wundervollen Buch :)
Rezension: Shadow Falls Camp 02- Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter


wallpaper-1019588
Don't Breathe 2 - Augen zu und durch
wallpaper-1019588
Induktives Ladegerät Ikea Sjömärke erschienen
wallpaper-1019588
Zuckerdose Test 2021: Vergleich der besten Zuckerdosen
wallpaper-1019588
Viele Gründe den Herbst zu lieben!