Rezension: Selection von Kiera Cass

Rezension: Selection von Kiera Cass
Rezension: Selection von Kiera Cass Rezension: Selection von Kiera Cass
Rezension: Selection von Kiera Cass
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Sauerländer; Auflage: 1., verb. Aufl. (11. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411811250
  • ISBN-13: 978-3411811250
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Originaltitel: The Selection

Rezension: Selection von Kiera Cass Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? Rezension: Selection von Kiera Cass Meine Mutter war völlig ekstatisch, als wir den Brief bekamen.
Rezension: Selection von Kiera Cass
Als ich das Buch das erste Mal im Internet "gesehen" habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich wusste irgendwie schon an Hand des Covers, dass das Buch total zu meinen literarischen Vorlieben passt. Deswegen musste ich es auch so schnell wie möglich haben. Als es dann bei mir zu Hause ankam, wollte ich am liebsten sofort los legen, weil ich einfach so gespannt auf die Geschichte war. Ich fand einfach von Anfang an, dass sich die Geschichte nach dem perfekten "Mädchenbuch" angehört hat und, dass die Geschichte mich wahrscheinlich zum Träumen anregen würde.
Die Geschichte fand ich wie gesagt von Anfang sehr interessant. Vor allem war ich sehr gespannt darauf, wie es sein würde eine Dystopie zu lesen, die wirklich sehr auf Romantik und Gefühle ausgelegt ist. Das bekommt man nämlich bei Dystopien nicht oft zu lesen. Die Geschichte spielt 300 Jahre in der Zukunft in einem Staat namens Illeá, der von einem Königspaar regiert wird. In diesem Staat sind die Menschen in Kasten unterteilt. Die Kasten gehen von 1 bis 8. In der Kaste eins ist man, wenn man adelig ist, so wie das Königspaar oder Prinz Maxon. In Kaste 2 sind sehr reiche Leute. In den Kasten 3 und 4 befinden sich Menschen, die eine gute Arbeit wie Lehrer bekommen können und auch in Kaste 5 kann man noch eine relativ gute Arbeit bekommen. Alles darunter sind Dienstleister oder die Menschen in den unteren Kasten haben überhaupt keine Arbeit. Viele der Menschen in den unteren Kasten, haben oft nicht genug zu essen oder auch kein Strom. America Singer ist in der 5. Kaste und lebt zusammen mit ihrer Familie. Ihre Familie hat nicht viel Geld, aber immer noch genug Geld, um genug zu essen zu haben. America hat eine große Leidenschaft für die Musik und verdient damit ihr Geld. In ihrer Welt gibt es ziemlich viele Regeln und man wird hart bestraft, wenn man sich nicht an sie hält. Z.B. gibt es eine Sperrstunde. Trotzdem setzt sich America für Aspen über diese Regel hinweg und trifft sich heimlich mit ihm. Aspen ist ihre heimlich, große Liebe. Die beiden können sich aber nur heimlich sehen, weil er in der Kaste 6 ist und das wieder gegen eine Regel verstoßen würde. Nun kommt es dazu, dass Prinz Maxon dazu auffordert sich bei einem Casting zu bewerben, bei dem der "Gewinn" ist seine Frau zu werden. America bewirbt sich widerwillig bei dem Casting und wird zu eine der 35 "Erwählten" des Prinzen. Jetzt hat sie die Chance seine Frau zu werden und somit in eine höhere Kaste aufzusteigen und ihre Familie aus der Armut zu befreien, aber da sind doch immer noch die Gefühle für Aspen und auch noch einige andere Probleme, die sie daran hindern wollen einfach nur glücklich zu sein und sich auf den Prinzen einzulassen. Hört sich die Geschichte nicht einfach fabelhaft mädchenhaft an ? Für mich war nach den ersten paar Seiten schon klar, dass ich die Geschichte lieben werde, weil sie einfach genau das Richtige für mich ist: Sie ist romantisch, schön, dramatisch und auch an einigen Stellen spannend. Das ist einfach für mich die perfekte Mischung. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite von der Geschichte gefesselt und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen wie es mit America und dem Prinzen weitergeht. Ich habe die ganze Zeit über mitgefiebert und ich muss sagen, dass ich von Anfang an für den Prinzen und gegen Aspen war. Ich kann euch gar nicht so genau sagen warum, aber es war einfach so (TEAM MAXON ♥). Ich muss aber auch zugeben, dass die Geschichte mich wirklich sehr an den "Bachelor" erinnert hat, aber das war überhaupt nicht schlimm, weil sie dann auch wieder total anders war. Klar geht es um viele Mädchen, die um einen tollen Mann kämpfen und natürlich kommt es da auch zu vielen Zickereien und Streitereien, aber in dieser Geschichte geht es auch um einen relativ "frischen" Staat, der noch ein wenig am Wackeln ist und, den die Königsfamilie vor den Rebellen sichern muss. Ich fand es wirklich ziemlich interessant zu sehen, wie unterschiedlich sich die verschiedenen Kasten auf die Verhaltensweisen der Mädchen ausgewirkt haben, denn daran habe ich gesehen, dass es doch viel aus macht in was für eine Familie wir hineingeboren wurden. Ich war auf jeden Fall super von dieser Mischung aus der Bachelor und einer Dystopie gefesselt und kann es echt gar nicht mehr erwarten, dass Band 2 erscheint, aber auf das Buch muss ich wohl leider noch ein bisschen warten, da "The Elite" im April erst auf Englisch erscheint. Die Geschichte konnte mich halt komplett überzeugen und vor allem auch begeistern. Die Geschichte ist aber wirklich meiner Meinung nach nur was für Mädchen, weil Jungs bei der Geschichte wirklich gelangweilt wären. Wenn ihr ein Buch mit einer Geschichte sucht, die  in der Zukunft spielt und wirklich romantisch und schön ist, dann habt ihr hier die perfekte Geschichte gefunden. Ich kann aber verraten, dass das Buch für mich einen echt fiesen Cliffhanger hat. Also wer sowas nicht mag, sollte warten bis das zweite Buch erschienen ist und dann beide zusammen lesen.
Die Charaktere haben mir wirklich von Anfang an zugesagt. Sie passen alle wirklich gut, auch wenn mir nicht alle so sympathisch sind, aber solche Charaktere muss es ja auch geben. Die Charaktere haben wirklich gut zueinander und zu der Geschichte selbst gepasst. America ist die Protagonistin. Sie ist die älteste Tochter einer fünfer Kasten Familie. Sie verdient ihr Geld mit Musik und Gesang und ist sehr talentiert. Sie ist heimlich in Aspen einen Arbeiter aus der 6. Kaste verliebt und trifft sich immer heimlich mit ihm, weil sie damit gegen das Gesetz verstößt. Sie meldet sich eigentlich bei dem Casting von Prinz Maxon an, weil ihre Familie das Geld gebrauchen kann und weil Aspen sie dazu drängt, weil er es sich nie verzeihen würde, wenn sie so eine Chance wegen ihm nicht annehmen würde. America ist immer sie selbst und hat einen sehr starken Charakter. Trotzdem weiß sie manchmal nicht so recht was sie will und wie ihre Gefühlslage ist. Das macht sie aber sehr sympathisch, weil sie dadurch menschlicher wirkt und ich mich so mit ihr sehr gut identifizieren konnte. Ich mag ihre total ehrliche Art. Dabei ist sie aber wirklich liebevoll und auch einfühlsam. Ich glaube, dass sie eine sehr gute Freundin wär. Ich mag einfach aufrichtige Protagonisten, die sich nicht gleich dem nächstbestem Typen an den Hals werden und mit ihr bin ich richtig fündig geworden. Außerdem finde ich sie sehr mutig und ich mag starke und mutige Protagonisten. Sie war mir halt einfach vom ersten Augenblick an sympathisch. Prinz Maxon ist der Thronfolger von Illeá. Er hat sein ganzes Leben nur im Palast verbracht und kümmert sich schon seit Jahren zusammen mit seinen Eltern um die Regierungsgeschäfte. Deswegen hat er auch keine Zeit für Frauen oder für die Liebe im Allgemeinen. Deswegen wird ein Casting für ihn veranstaltet damit er eine Frau findet, die dann später Königin wird. Ich mochte ihn irgendwie vom ersten Augenblick an, da er wirklich sehr einfühlsam und total liebenswert ist. Er ist zwar manchmal etwas steif, aber das liegt ja nur an der königlichen Erziehung. Oft wirkt er viel älter, als er eigentlich ist, weil er so viele Lasten zu tragen hat und so viel Verantwortung hat. Aber es gibt Momente, in denen er einfach ein junger Mann ist, der auch mal mit verwuschelten Haaren rumläuft. Das hat ihn in dem Moment noch viel sympathischer für mich gemacht. Er ist mir richtig ans Herz gewachsen und ich habe die ganze Zeit für ihn gehofft, dass er auch mal erfährt, was wahre Liebe ist. Er ist so ein toller Mensch und ich glaube, dass so ziemlich jeder andere in seiner Lage mit den ganzen Mädchen überfordert wär. Das hat mich echt an ihm begeistert. Ach er ist einfach toll und zwar in allem was er tut. Er kann ein richtiger Geschäftsmann sein, aber auch genauso oft kann er ein junger Mann sein, der einfach nur ein normales Leben führen möchte. Aspen ist Americas heimliche große Liebe. Er ist Arbeiter und ist in der 6. Kaste. Dadurch muss seine Familie oft Hunger leiden und er arbeitet die ganze Zeit über um für seine Familie zu sorgen. Dadurch, dass er in einer niedrigeren Kaste als America ist, denkt er, dass er sie nicht verdient hat. Ich mochte ihn ehrlich gesagt von Anfang an nicht. Irgendwie hatte ich immer wieder das Gefühl, dass er ein falsches Spiel mit America spielt. Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, dass er irgendwie nur an sich und seinen Stolz denkt. Er denkt einfach die ganze Zeit nur an seinen Stolz und an sich selbst und das ging mir echt tierisch auf die Nerven. Marlee ist eine der Erwählten und die einzige Verbündete von America. Ihr habe ich von Anfang an nicht vertraut warum und weshalb kann ich euch auch gar nicht so genau sagen. Mein Verdacht, dass sie ein falsches Spiel spielt, hat sich aber nicht bewahrheitet. Trotzdem weiß ich noch nicht so recht, was ich von ihr halten soll.
Der Schreibstil war wirklich total angenehm zu lesen. Die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen und das lag unter anderem am Schreibstil. Das Buch ist in der personellen Ich-Perspektive geschrieben aus der Sicht von America. So hat man ganz genau die Gedanken und Gefühle von ihr mitbekommen. Ich finde, dass der Schreibstil wirklich sehr gut zu der Geschichte und zu America gepasst hat. Ich fand den Schreibstil einfach total schön, auch wenn er nicht wirklich besonders war. Er war für mich einfach irgendwie perfekt.
Der Titel passt wie die Faust aufs Auge, da "Selection" ja so viel wie "Auswahl" heißt. Und da es in dem Buch ja um ein Casting geht, bei dem der Prinz seine Prinzessin "auswählt", passt der Titel wirklich sehr, sehr gut. Außerdem werden die 34 Mädchen ja als "Erwählte" bezeichnet und auch das findet man im Titel wieder. Außerdem mag ich es sehr gerne, wenn Bücher englische Titel haben. Ich finde es wirklich sehr schön, dass hier der Originaltitel übernommen wurde. Der Titel passt einfach super zu der Geschichte und ich finde ihn einfach wunderschön.
Das Cover ist echt ein echter Hingucker und einfach total schön. Das Mädchen auf dem Cover soll America darstellen und ich finde, dass das Mädchen echt gut gewählt wurde, da ich mir America so auch vorgestellt habe besonders mit den roten Haaren, da sie ja auch so im Buch beschrieben wurde. Besonders gut gefällt mir, dass America ein blaues Kleid trägt, da das Kleid auch eine relativ große Rolle in dem Buch spielt und ein Zeichen dafür ist, dass sie immer sie selbst ist, auch wenn sie in Gegenwart eines Prinzen ist. Ich finde das Cover einfach nur perfekt. Es passt perfekt zu America und zu der Geschichte und ist dazu einfach nur wunderschön.
Rezension: Selection von Kiera Cass "Selection" von Kiera Cass ist ein Buch, das mich von der ersten Seite unterhalten hat und das durch die Romantik, die Dramatik und die Dystopie, die in diesem Buch enthalten sind. Ich war einfach von der ersten Minute an von der Geschichte, den Charakteren, dem Schreibstil, dem Titel und dem Cover hell auf begeistert. Ich kann es echt nicht erwarten, dass der zweite Band erscheint.
Rezension: Selection von Kiera Cass Rezension: Selection von Kiera Cass
Rezension: Selection von Kiera Cass


wallpaper-1019588
Gewächshaus online kaufen: Die besten Modelle und Anbieter in der Übersicht
wallpaper-1019588
Gewächshaus Klein – Ratgeber Gewächshäuser für Garten, Terrasse und Balkon
wallpaper-1019588
Die 3 besten Akku-Grasscheren im Vergleich – finden Sie die perfekte Grasschere für Ihren Garten – Unser Vergleich und Ratgeber
wallpaper-1019588
Mit dem Smart Home Konfigurator einfach Planen