♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥

♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: ivi (20. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702813
  • ISBN-13: 978-3492702812
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: Renegade

♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.
♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
Mein Leben ist absolut perfekt.
♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
Das Buch habe ich wirklich schon länger bei mir rumstehen, aber irgendwie kam ich nie dazu das zu lesen. Und irgendwie hatte ich auch im Hinterkopf, dass irgendeine Booktuberin das Buch nicht ganz so gut fand, aber ich kann mich partout nicht mehr daran erinnern wer genau das jetzt war. Auf jeden Fall irgendjemand, der mich davon überzeugen konnte, dass ich das Buch nicht in nächster Zeit lesen muss. Deswegen stand es wahrscheinlich auch so lange hier rum. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass dies eine Dystopie vollkommen ohne Liebe ist und ich brauche ja immer ein bisschen Romantik, damit ich nicht total gelangweilt werde. Daran mag es gelegen habe, dass ich nicht so große Erwartungen an das Buch hatte, auch wenn ich mir kurz vorher nochmal die Sterne bei Amazon angeschaut habe und das Buch 4/5 Sternen erhalten hat.
Die Geschichte hat mir von der ersten Seite an überraschend gut gefallen. Der Klappentext gibt einfach nicht das wieder, was das Buch einfach beinhaltet. Er wird der Geschichte nicht gerecht. Denn die Geschichte ist definitiv romantisch und das kann man anhand des Klappentextes nur erahnen. Die Geschichte hat mit vom ersten Moment an gefesselt, auch wenn diese Art von Geschichte eigentlich nichts für mich ist, denn die Atmosphäre im Buch ist sehr düster und an einigen Stellen auch wirklich sehr gruselig, so dass ich manchmal einige Zeilen übersprungen habe (so wie sich das als Angsthase gehört). Ach vielleicht wollt ihr auch erst mal wissen worum es denn überhaupt genauer geht, damit ihr wisst wovon ich "spreche". In der Geschichte geht es um Evie. Sie lebt mir ihrer Adoptivmutter, der Herrscherin in Elysium. Elysium ist eine Stadt im Meer. Die Menschen sind dorthin gegangen, weil an der Oberfläche so viel Chaos und Krieg geherrscht hat. Evies Leben ist perfekt. Sie hat ihren eigenen Garten, um den sie sich kümmert, sie ist die Tochter des Volkes, also wird sie später die Herrschaft über Elysium übernehmen, sie spielt Violine und sie hat Verehrer, von denen sie sich für einen entscheiden muss, um sich zu paaren. Dennoch hat sie immer wieder große Lücken in ihrem Gedächnis. Als Gavin, ein Junge von der Oberfläche nach Elysium gelangt, merkt sie das sie regelmäßig manipuliert wird und, dass diese perfekte Stadt alles nur Trug und Schein ist. Die Stadt lebt von Regeln, die "die Mutter" aufstellt. Alle Menschen, die diese nicht einhalten, werden umgebracht. Außerdem sind Gefühle nicht erwünscht und Berührungen zwischen Jungen und Mädchen sind strengstens verboten. Evie merkt, dass Gefühle doch möglich sind und, dass es auch irgendwie eine andere Möglichkeit geben muss, aber dann kommt alles anders und sie befindet sich auf der Flucht aus Elysium und zwar mit Gavin, für den sie Gefühle entwickelt, die sie so noch nicht erfahren hat. Die Geschichte ist wirklich total fesselnd und das war für mich wirklich überraschend, weil ich schon lange keine Dystopie gelesen habe, weil ich einfach von manchen ziemlich enttäuscht war. Aber die Geschichte in "Renegade- Tiefenrausch" konnte mich komplett überzeugen und begeistern. Ich hatte das Buch wirklich schnell ausgelesen und war echt ziemlich traurig, dass Band 2 noch nicht bei uns erschienen ist. Ich finde, dass das Buch ziemlich viele Themen behandelt. Wie z.B. Liebe, zukünftige Welt, Misstrauen, Angst und Manipulation. Ich kann euch diese Geschichte einfach ans Herz legen, weil sie euch alle total fesseln wird, weil sie so düster, romantisch, dramatisch und spannend ist. Einfach die perfekte dystopische Geschichte.
Die Charaktere gefallen mir wirklich alle sehr gut, auch mir natürlich nicht alle sympathisch sind, aber darauf kommt es auch gar nicht an, denn auch die bösen Charaktere sind total super durchdacht und es kommt einem vor, als ob es diese Charaktere wirklich in echt gibt. Das gibt es wirklich nicht oft in fantastischen oder dystopischen Büchern. Evie ist die Tochter von "der Mutter", der Herrscherin vom Elysium. Sie wird später ihren Thron übernehmen und über die Unterwasserwelt herrschen. Sie wurde von ihrer Mutter nur adoptiert und weiß so gut wie nichts über ihre Vergangenheit. Sie muss total viele Regeln befolgen und sie vergisst regelmäßig Dinge, aber sie hinterfragt nie etwas, weil ihr immer von anderen eingetrichtert wird, dass ihr Leben perfekt ist. Sie glaubt alles was ihr gesagt wird. Bis sie Gavin begegnet, der von der Oberfläche stammt, denn da merkt sie, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist und sie immer manipuliert wird. Sie verliebt sich in Gavin, obwohl in Elysium Gefühle nicht erwünscht sind und sie dafür bestraft werden kann wenn er sie berührt oder andersherum. Es kommt dazu, dass sie sich auf der Flucht befindet und zwar vor dem Menschen, dem sie immer vertraut hat. Es beginnt eine Flucht auf Leben oder Tod. Eigentlich ist ihre Flucht auswegslos, aber Gavin und sie geben nicht auf. Und dann erfährt Evie etwas über sich selbst, was ihr ganzes Leben umkrempelt und sie ihrer Meinung nach zu einem Monster macht. Evie ist für mich die perfekte Protagonistin, weil sie einfach ganz anders ist als ich, denn sie ist total mutig und vor allem durchhaltefähig. Sie ist total intelligent und weiß eigentlich immer eine Lösung für das Problem. Außerdem ist sie wirklich total liebenswert und auch sympathisch. Obwohl ich sie anfangs als sehr perfektionistisch empfunden habe, aber das ist sie nicht. Das lag nur an der Manipulation. Ich kann mir einfach keine bessere Protagonistin für diese tolle Geschichte vorstellen. Ich bin schon echt gespannt wie es mir ihr in den nächsten beiden Bänden weitergehen wird, denn sie hat es verdient ein glückliches Leben zu führen. Gavin kommt durch Zufall von der Oberfläche nach Elysium, wo alles total fremd für ihn ist und wo er gleich ins Verließ eingesperrt wird. Er vertraut niemandem, weil sie Freund erschossen wurde. Aber dann trifft er auf Evie und merkt, dass sie anders ist als die andere. Er vertraut ihr und verliebt sich in sie. Er würde sich sogar mit ihr verpaaren. Aber eins kommt zum anderen und plötzlich befindet er sich auf einer Flucht raus aus Elysium zur Oberfläche. Er ist ein sehr familienbezogener Mensch und würde für Evie alles tun. Er würde sie am liebsten den ganzen Tag über beschützen. Ich mochte ich wirklich vom ersten Augenblick an, weil er so liebenswert ist und über seine Gefühle sprechen kann. Ich mag ihn einfach total gerne und für mich ist er einfach der total Traumtyp. Die Mutter ist Evies Adoptivmutter und die Herrscherin und Elysium. Sie kontrolliert alles und das zu einem bösen Preis, denn sie tötet Menschen wenn sie ihre Regeln nicht befolgen. Sie will ein perfektes Volk und dafür fuscht sie sogar in den Genen der Menschen herum und paart nur Menschen, die perfekte Kinder zeugen werden. Sie ist einfach böse und das merkt man sofort. Sie war mir vollkommen umsympathisch und ich konnte sie wirklich absolut nicht ab. 
Der Schreibstil hat mir wirklich richtig gut gefallen, da er einfach richtig gut zu Evie gefallen hat. Also das Buch wurde aus der personalen Ich-Perspektive aus Evies Sicht geschrieben. Vor allem hat mir der Anfang jedes Kapitels sehr gut gefallen, weil am Anfang immer ein Auszug aus dem Regelbuch oder einem Brief der Mutter abgedruckt wurde und dieser Ausdruck meistens dazu gepasst hat was gerade in dem Kapitel passiert. Außerdem sind die Gedanken, die sich durch Manipulation in ihren Kopf geschlichen haben und, die sie nie so selbst denken würde in grau abgedruckt, so dass man die wirklich sehr gut von dem restlichen Text unterscheiden. Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm zu lesen, aber manchmal fand ich ihn auch ein bisschen eklig, weil die Autorin sehr realistisch beschreibt, vor allem wenn es um Blut geht. Aber das Buch hatte ich wirklich super schnell durch, weil der Schreibstil so gut zu lesen war und mir echt sehr, sehr gut gefallen hat. Außerdem hat er auch noch sehr gut zur Geschichte selbst gepasst.
Der Titel gefällt mir wirklich sehr, sehr gut, weil "Renegade" so viel wie Verräterin heißt und Evie für ihr Volk irgendwann zur Verräterin wird und sie sich auch selbst für eine hält. Trotzdem könnte man Renegade auch auf die Mutter beziehen, so dass sich jeder selber vorstellen kann, warum das Buch so heißt. "Tiefenrausch" passt sowieso sehr gut, weil Elysium ja unten im Meer liegt. Ich finde einfach, dass der Titel perfekt gewählt wurde und, dass er neugierig auf das Buch macht.
Das Cover finde ich eigentlich wunderschön mit den blau Tönen des Meeres, dem Mädchen, dass in einer riesigen Wasserblase "festsitzt" und mit dem Blubberbläschen. Ich finde einfach, dass es ein richtiger Eyecatcher ist. Trotzdem habe ich was daran zu meckern, weil Evie wie alle Bewohner von Elysium blonde Haare hat und das Mädchen definitiv braune bis schwarze Haare hat. Aber es ist sicher auch nicht so einfach so ein Cover überhaupt erst mal zu finden bzw. zu erstellen. Trotzdem hat es mich halt ziemlich gestört.
♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
"Renegade- Tiefenrausch" von J. A. Souders ist für mich eine grandiose Dystopie, da das Setting total neu ist, weil Elysium ja im Meer liegt, die Geschichte düster, romantisch, spannend und fesselnd ist, die Charaktere alle total realistisch und wirklich gut durchdacht sind, der Schreibstil besonders und wirklich angenehm zu lesen ist und der Titel wirklich perfekt gewählt wurde. Mein einziger Kritikpunkt ist das nicht ganz so passende Mädchen auf dem Cover, aber ist wirklich meckern auf höchstem Niveau.
Ich bin wirklich total begeistert von dem Buch und kann nicht erwarten den zweiten Band zu lesen, auch wenn so weit ich weiß noch nicht mal bekanntgegeben wurde, dass das überhaupt bei uns erscheinen wird. Ihr müsst euch einfach alle das Buch kaufen, damit wir dafür sorgen, dass sich das Buch gut genug verkauft :D Ich liebe dieses Buch einfach ♥
♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥ ♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥
Vielen herzlichen Dank an den ivi Verlag für die Bereitstellung von diesem grandiosen Buch :)
♥ Rezension: Renegade- Tiefenrausch von J. A. Souders ♥




wallpaper-1019588
[Comic] Alena
wallpaper-1019588
LED-Spots Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten LED-Strahler
wallpaper-1019588
Realme Pad Mini kostet rund 180 Euro in Deutschland
wallpaper-1019588
Namen für schwarze Hunde