Rezension: Rainfield High - Jeidra Rainey

Rezension: Rainfield High - Jeidra Rainey

© Jeidra Rainey *

Rainfield High| Jeidra Rainey |

Verlag: Indepently published 2019

Seiten: 380 ISBN: 97831791804800

MEINE BEWERTUNG 

-High-School-HorrorAn der Rainfield High ist der Physik-Lehrer Mr. Leach allen Schülern ein Begriff. Als Bösartigkeit in Person trichtert er seinen Schülern nicht nur Wissen sondern Gehorsam ein. Als der gefürchtete Lehrer im Unterricht verstirbt, atmet die Schülerschaft erleichtert auf. Noch ahnen sie nicht, dass Mr. Leachs Geist in der Schule weiterhin lebendig ist.
"Rainfield High" ist feiner Jugendhorror, der mit den Facetten des Schulalltags spielt: Gefürchtete Lehrer, beliebte Cliquen, furchteinflößende Unterrichtsfächer und abstoßende Schauer-Elemente, deren Ekelfaktor kaum zu übertreffen ist.

Zuerst wird man in den Alltag an der Rainfield High hineingezogen. Anhand der Protagonisten Amber und Collin lernt man das soziale Gefüge der Schule kennen. Wer sind die beliebten Teens, mit wem kann man sich sehen lassen, und welche Kurse sollten möglichst gemieden werden?

Obwohl sich Amber und Collin nur vom Sehen kennen, haben sie eine große Gemeinsamkeit. Sie bewegen sich eher am Rand des Schulgeschehens, beobachten lieber von Außen und sind kaum oder gar nicht - zumindest in Ambers Fall - dabei.

Außerdem verarbeitet die Autorin feine Perspektivenwechsel. Als Leser erfährt man genauso, was die Lehrerschaft denkt und treibt, welche Zweifel sie quälen und aus welcher Motivation heraus gehandelt wird. 

Die Handlung beinhaltet ein gruseliges Ekelpaket, das mich manchmal mit meinem Mageninhalt kämpfen ließ. Blutige Speisen und äußerst abstoßende Szenen am Klo sollte man schon verkraften können, wenn man sich auf die Rainfield High wagt.

Zentral im Geschehen ist der gefürchtete Mr. Leach, der in seinem eigenen Physikunterricht zu Tode kommt. Der Mann treibt seinen patriarchalisch-konzeptionalisierten Kurs an die Spitze, indem er sich nicht auf's Lehren beschränkt sondern sein Weltbild auf die Schüler übertragen will.

Nach seinem Tod bleibt allerdings keine Zeit für Erleichterung, weil sein boshafter Geist weiterhin in der Schule ist.

Mr. Leach habe ich als Stellvertreter für manch böswilligen Lehrer empfunden, dem wohl jeder in seiner Schulzeit auf die eigene Art begegnet ist. Mir gefällt, dass Jeidra Rainey die Boshaftigkeit nicht als gegeben nimmt, sondern die Ursachen dafür aufdeckt.

Insgesamt habe ich diesen Horror-Roman sehr gern gelesen. Erinnerungen an die eigene Schulzeit, Gruppenzwang und ausgeprägte Schauerelemente treiben hier das Lesevergnügen an. Außerdem schafft es die Autorin, dass man als Leser hinter die Fassade der Figuren blickt, und somit Einsicht in ihre Beweggründe erhält.

Unterm Strich bleiben interessante Figuren, ein gruseliges Umfeld und Schauer-Elemente mit Ekel-Alarm. Wer in eine horrormäßige Schulzeit abtauchen will, und sich mit magenumdrehenden Szenen arrangieren kann, wird bestimmt eine lehrreiche Zeit an der Rainfield High erleben - die ich Horror-Freunden empfehlen kann.

________________MEINE BEWERTUNGMehr über dieses Buch auf Amazon* erfahren:Rainfield High - Jeidra Rainey

Ich bedanke mich bei der Autorin für das Leseexemplar.*Affiliate-Link = Für mich fallen ein paar Cents ab, wenn du hier kaufst.

Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten