[REZENSION] "Plötzlich Fee - Winternacht" (Band 2)

Cover
[REZENSION] Die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (3. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267222 / ISBN-13: 978-3453267220
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Iron Daughter
Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 4,6 cm
Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *das müsst ihr unbedingt lesen*
Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!
Die Geschichte...Es ist gar noch nicht so lange her, dass die 16-jährige Meghan Chase ein ganz normaler Teenager war, doch inzwischen weiß Meghan, dass sie eine Halbfee ist. Nachdem sie erst kürzlich ihren kleinen Bruder Ethan aus den Fängen von König Machina befreit hat, ist sie dafür einen Handel mit dem Winterprinzen Ash eingegangen. Und so verbringt Meghan einige Zeit im Palast der Winterfeen, bis das Jahreszeiten-Zepter, das zwischen Sommer- und Winterhof wechselt, aus dem Winterpalast von den Eisenfeen gestohlen wird. Die Tochter von Sommerkönig Oberon versucht mit allen Mitteln sowie der Hilfe ihres besten Freundes Puck und dem Kater Grimalkin das Zepter zurückzuholen bzw. diese neuartige und gefährliche Feenart zu stoppen. Es entfacht ein erbitterter Kampf zwischen dem Feenvolk, denn niemand will Meghan glauben, dass die Eisernen Feen existieren...
Meine Meinung:"Plötzlich Fee - Winternacht" nennt sich der Mittelteil der Plötzlich Fee-Reihe rund um Megan Chase. Die Geschichte beginnt ein paar Wochen nach dem Ende des Vorgängers "Plötzlich Fee - Sommernacht" und gliedert sich in 3 Teile. Julie Kagawa räumt in dieser Buchreihe mit dem Feen-Klischee auf und hat sich dazu einiger Charaktere aus Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" sowie der Mythologie bedient. Denn dort werden die Feenwesen ganz anders dargestellt und können u.a. ihr wahres Ich unter dem "Schein" verbergen. Mehr Infos zu Feen: *klick* und *klick*
Protagonistin Meghan Chase hat sich mittlerweile damit angefreundet, dass sie eine halbe Fee ist und gewisse Fähigkeiten hat, die allerdings in Tir Na Nog, dem Land der Winterfeen, nicht funktionieren. Außerdem hat die 16-jährige Sommerprinzessin mit einem wahnsinnigen Gefühlschaos zu kämpfen, denn sie ist verliebt und sich sehr unsicher, was Ash, der jüngste Winterprinz, für sie empfindet... Überdies wird das Jahreszeitenzepter gestohlen und niemand will Meghan glauben, dass daran die Eisenfeen schuld sein sollen. Und so möchte die dickköpfige, mutige Halbfee auf eigene Faust das Zepter zurückholen... Meghan Chase ist eine sympathische Hauptperson, die allerdings manchmal etwas naiv agiert (was ich ihr aber aufgrund ihres jungen Alters nicht übel nehme ;-). Ihre Stärken, Schwächen & diversen Macken machen sie so richtig liebenswert, wobei sich die Protagonistin seit dem 1. Band sehr ansprechend weiterentwickelt hat.
Neben altbekannten Charakteren wie z.B. dem gutaussehenden, rätselhaften Winterprinzen Ash, der eiskalten Winterkönigin Mab, König Oberon, dem rothaarigen und immer zu Streichen aufgelegten Puck, dem sprechenden Kater Grimalkin und Eisenpferd treffen wir diesmal auf neue Personen, wie z.B. auf Sage und Rowan, die älteren Brüder von Ash. Alle mitwirkenden Nebenfiguren sind wunderbar ausgearbeitet worden, überzeugen und fügen sich harmonisch in die Handlung ein.
Neben den dramatischen Abenteuern, die Meghan und ihre Weggefährten ein weiteres Mal bestehen müssen, kommen auch die romantischen Gefühle nicht zu kurz, was allerdings nicht störend wirkt... Ich-Erzählerin Meghan Chase schildert die abenteuerlichen Begebenheiten mit ihrem trockenen Humor & ihrer liebenswerten Art. Sie gewährt den Lesern erneut einen tiefen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Dadurch fiebern, leiden und fühlen wir mit der reizvollen Heldin mit.  Nimmernie (die betörende Welt der Feen), wo sich die Geschichte vorwiegend abspielt, wird abermals nicht nur farbenfroh und prächtig, sondern manchmal auch dunkel und gefährlich gezeichnet. Auf alle Fälle hat Julie Kagawa einen sehr interessanten Handlungsschauplatz entworfen. In "Plötzlich Fee - Winternacht" herrscht eine düstere bzw. rätselhaftere Atmosphäre als im Vorgängerband vor und die vielfältigen Bewohner des Feenlandes meinen es nicht immer gut mit den Abenteurern, was sich auch an den zahlreichen Herausforderungen sowie Kampfszenen abzeichnet.
Durch die Ideenvielfalt, die wunderbar in die Geschichte einfließt, sowie die dauerhafte Spannung kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Diese Story birgt keinerlei überflüssige Längen, wartet indessen mit verblüffenden Wendungen und Überraschungen auf, wodurch das Lesen der knapp 500 Seiten so richtig Spaß macht. Einige Geheimnisse werden gelüftet, neue Fragen aufgeworfen und am zu guter Letzt wird der Leser mit einem unglaublichen Ende überrascht, was das Warten auf den finalen Band unerträglich macht...
Durch die überaus bildhaften Beschreibungen läuft mein Kopfkino auf Hochtouren und ich könnte mir diese Trilogie auch wunderbar als Film vorstellen. Dank des fantasievollen Schreibstils voller Emotionen und einer gehörigen Portion Humor sowie der jugendlichen, dem Zielpublikum angepassten, Sprache lässt sich "Plötzlich Fee - Winternacht" von Julie Kagawa packend und flüssig lesen. Ich freue mich schon jetzt auf den bald erscheinenden Abschluss "Plötzlich Fee - Herbstnacht".
FAZIT:
Der Mittelteil der "Plötzlich Fee"-Reihe betört mit einem abwechslungsreichen Plot, interessanten Protagonisten und einer zauberhaften Schreibweise.
"Plötzlich Fee - Winternacht" ist eine gelungene Mischung aus Fantasy-Elementen, Actionszenen & ein wenig Romantik. Der 2. Band bekommt von mir märchenhafte 5 (von 5) Punkte.
[REZENSION]

wallpaper-1019588
Googles Mutterkonzern Alphabet verbucht Umsatzeinbruch mit Werbung
wallpaper-1019588
#1251 [Review] Manga ~ Byakuya Zoushi – Weiße Nacht
wallpaper-1019588
Darmverschluss beim Hund?
wallpaper-1019588
[Comic] Ich bin Batman [2]