Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der Dämmerung

Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der DämmerungPaperback: 512 Seiten
Preis: 12,99 €
Sprache: Deutsch
Verlag: Goldmann (Erschienen am: 17. Dezember 2012)
ISBN: 3442478421
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahre
(hier direkt bei Amazon kaufen)
Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der Dämmerung 1. Die Schule der Nacht
2. GEFANGENE DER DÄMMERUNG
3. Der schlafende Engel
Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der Dämmerung

Spannung und Romantik pur

Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will?(Quelle: amazon.de) Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der Dämmerung
Er verfolgte sie.
Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der Dämmerung
Das Cover ist rot. Irgendwie finde ich persönlich es jetzt nicht sooo ansprechend. 
Die Charaktere fand ich irgendwie ein bisschen schwächer als beim Auftaktroman. April, die hübsche, tapfere, April, ist total überfordert mit ihren Aufgaben. Hinzu kommt noch, dass sie manchmal so naiv ist, dass man sie am liebsten schütteln würde. Eigentlich fand ich sie auch immer sympathisch, aber ihre ekelhafte Seite gegenüber ihren Freunden mindert diese gewaltig. Aber auch ihre nicht minder nervige Seite macht sie zu einer nicht so tollen Protagonistin. Und auch ihr Freund Gabe, der eigentlich so süß und toll wirkte kann einen wirklich zur Weißglut bringen. Gott sei dank ist Aprils beste Freundin Caro immer noch eine tolle Freundin und ein toller Charakter. Der Zicke Davina wird in diesem Teil sogar eine größere Rolle zugeschrieben als der eigentlichen besten Freundin.
Der Schreibstil ist mir nicht so wirklich im Gedächtnis geblieben, was nichts anderes bedeuten kann, als das der Roman ziemlich 0-8-15 geschrieben ist. Ich hatte mir irgendwie mehr Spannung erhofft, vor allem da ich bei Band 1 vom Schreibstil her eigentlich wirklich gut fand.
Die Story an sich ist gut überlegt. April und Gabe sind eigentlich glücklich miteinander, wäre da nicht die Tatsache das er wegen ihr schwer krank ist. Und sowieso besteht Aprils Leben mehr aus Lügen und Intrigen als man an einer Hand abzählen kann. Sie versucht mit allen Mitteln ihren Liebsten zu retten und begibt sich dafür auch selbst in Gefahr.
Ich glaube ich war schon lange nicht mehr so angenervt von den Charakteren eines Buches. Also im ernst mal, schön und gut, dass April ein Teenie ist, aber dieses ständige hin und her mit Gabe kann einem wirklich nur auf die Nerven gehen! Die Nebencharaktere machen das Ganze leider auch nicht viel besser, so dass das Ganze irgendwie zumindest von diesem Punkt betrachtet eine Enttäuschung war.
Das Setting und die detailgenauen Beschreibungen haben mir auch in diesem Buch wieder gefallen. Ich mag auch das Grundgerüst der Story, denn dieses baut wirklich gut auf den Vorgänger auf. In meinen Augen kommt allerdings die Akademiestory ein bisschen zu kurz - da hätte für meinen Geschmack ein bisschen mehr kommen können.
Eins muss man diesem Buch lassen: Es regt den Leser zum rätseln an und ist spannend. Und viele dieser Rätsel werden erst auf den letzen Seiten gelüftet, auf denen dann auch die Spannung etwas ansteigt. Trotzdem bleibt so manches ungeklärt.
Ich finde folgende Aussage beschreibt dieses Buch ganz gut: Es ist ganz nett und unterhält auch, aber das war es dann auch schon wieder, denn ausgereift ist das Ganze noch nicht.
Das Ende ist für die ganze Spannung die vorher vorherrscht einfach zu flach und zu romantisch, so dass es nicht wirklich zum Rest des Buches passt. Irgendwie hatte ich hier etwas mehr erwartet. 
Rezension Mia James: Ravenwood 02 - Gefangene der Dämmerung
Der zweite Band der Ravenwood Trilogie ist in meinen Augen deutlich schwächer als der erste Band. Vor allem die Charaktere haben an meinen Nerven gezerrt.


wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
Was bringt die Zukunft? – „SEO gibt es noch in 100 Jahren!“
wallpaper-1019588
Freitag, die neue Festplatte, Zwiebelkuchen und das Wochenende
wallpaper-1019588
Sie kommen wieder, kauft schon mal Teddybären…
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?