[Rezension] Luca Rohleder „Die liebe empathischer Menschen“

[Rezension] Luca Rohleder  „Die liebe empathischer Menschen“

Über das Buch

  • Taschenbuch: 222 Seiten

  • Verlag: dielus edition (15. November 2017)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3981797582

  • ISBN-13: 978-3981797589


[Rezension] Luca Rohleder  „Die liebe empathischer Menschen“[Rezension] Luca Rohleder  „Die liebe empathischer Menschen“

Die einzelnen Lebensphasen der empathischen Liebe:
Aufgrund ihrer hohen Feinfühligkeit stellt die Liebe für empathische Menschen nicht nur das größte Glück auf Erden dar, sondern kann auch seelische Verletzungen hervorrufen. Für das empathische Wesen ist es infolgedessen wichtig, mit der Liebe keinen Schiffbruch zu erleiden. Dieses Buch zeigt auf, wie Sie positive Liebeserlebnisse mehren und zugleich leidvolle aus Ihrem Leben nachhaltig verbannen können.

Alles in allem erhalten Sie ein Grundlagenwerk zu allen Facetten der empathischen Liebe. Der hochsensible Autor Luca Rohleder empfiehlt einen persönlichen Wachstumsprozess, den er in verschiedene Lebensphasen aufteilt. Dabei beginnt er schon mit der empathischen Prägung kurz nach der Geburt, geht weiter über die ersten Liebeserfahrungen und endet mit der Liebe im fortgeschrittenen Alter. Durch diese Beschreibung unterschiedlicher Liebesphasen wird deutlich, dass das Leben vieler empathischer Menschen auffällig oft Parallelen aufweist, wenn es um glückliche oder auch unglückliche Momente der Liebe geht.

Mithilfe eines vom Autor entwickelten alternativen psychologischen Erklärungsmodells werden Sie sich selbst, Ihren Partner sowie Ihre Liebesbeziehungen besser verstehen lernen und die Geheimnisse der empathischen Liebe werden Ihnen offenbar.


[Rezension] Luca Rohleder  „Die liebe empathischer Menschen“

Der Klappentext klingt vielversprechend und macht neugierig auf mehr. Es ist in sehr interessantes Thema, was aber auch sehr komplex ist und was man unbedingt zum zweite mal lesen sollte.

Die Gestaltung des Buches ist sehr fröhlich, liebevoll macht.

Das Buchcover ist mega nett gestaltet. Es ist dunkelrot und den mitten sieht man ein Herz. Sehr bunt und sehr auffallend gestaltet, finde ich und es passt perfekt zum Thema.

Obwohl das Thema interessant ist und man wirklich viel lernen kann, ist es sehr anstrengend bzw komplex geschrieben. Der Leser erfährt, viele Informationen und bekommt somit Beispiele genannt. Was ich schon ahnte, aber mich überrascht ist, dass auch Beziehungen uns schwer krank machen können. Der Autor stellt die vielen Punkten vor, kam mir aber vor, als würde ich in der Schule sitzen, statt ein Buch zu lesen und zu lernen. Manche Bücher, die ich zu den spirituellen Büchern lese, sind immer sehr humorvoll und witzig und sehr leicht geschrieben. Hier fehlte für mich ein wenig die Leichtigkeit Zum Beispiel sagte der Autor: „Und jetzt kommen wir zum nächsten Thema.“ Ich als Leserin fühlte mich wie eine Schülerin. Das erzeugte für mich keine Spannung oder Neugierde, sondern eher so wie „wir müssen weiter lernen.“ Es gab zu jedem Kapitel ein Fazit, was ich sehr gut fand.

Die Idee mit dem Partner darüber reden ist klasse, vor allem wenn man „gekränkt ist“, allerdings hatte das für mich nichts mit einer wahren Liebe zu tun. Bei einer wahren Liebe ist für mich, dass zwei Persönlichkeiten zusammen sind und nicht wie zwei Liebesbessene. Die beiden Personen haben ihren eigenen Freiheiten und entwickeln sich frei. Nicht das sie nachher „C.O Abhängig“ werden. Aber zu dem Thema gibt es bestimmt auch noch Bücher dazu.

Alles in allem, hat mir das Buch gut gefallen. Ich werde das Buch nochmal lesen müssen, um die Zusammenhänge zu verstehen, denn dies ist wirklich ein komplexes Thema.


[Rezension] Luca Rohleder  „Die liebe empathischer Menschen“

[Rezension] Luca Rohleder  „Die liebe empathischer Menschen“

©dielus

© Moira AW


wallpaper-1019588
Studium Ziele – Was ist ein Studentenkredit?
wallpaper-1019588
Schalenstuhl Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Schalenstühle
wallpaper-1019588
[Comic] Under the Moon – Eine Catwoman-Geschichte
wallpaper-1019588
10 große Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen