[Rezension] Lovesong


[Rezension] LovesongTitel: Lovesong            
Originaltitel: Where She Went
Autor: Gayle Forman
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7645-0402-1
Jahr: 2011
Seiten: 272 Seiten
Leseprobe: deutsch
                     englisch

Zitat: "Unwillkürlich muss ich auch daran denken, wie ich in jüngeren Jahren von unzähligen Künstlern las, die irgendwann nicht mehr konnten - Morrison, Joplin, Cobain, Hendrix. Ich fand diese Typen einfach erbärmlich. Endlich kriegen sie, wonach sie sich immer gesehnt haben, und was machen sie daraus? Sie nehmen Drogen bis zur Besinnungslosigkeit. Oder sie schießen sich die Köpfe weg. Was für ein Haufen Arschlöcher. 
Na ja, und jetzt schau dich selbst an. Du bist zwar kein Junkie, aber recht viel besser bist du auch nicht." (S. 41)

Erster Satz: Jeden Morgen wache ich auf und sage mir: Nur ein weiterer Tag, nichts als ein Zeitraum von vierundzwanzig Stunden, die ich bewältigen muss.




INHALT
Ruhm, Groupies, Charterfolge - Adam hat alles erreicht. Doch es interessiert ihn nicht mehr. Er ist ausgebrannt und hält sich nur noch mit Tabletten aufrecht, erst recht, seit ausgerechnet der Album Collateral Damage, in dem er seine Trauer, seine Wut und seinen Schmerz über die Trennung zu seiner großen Liebe Mia verarbeitet hat, zu einem riesigen Erfolg wurde. Als er eines Abends einsam durch New York streift, sieht er ein Plakat an der Carnegie Hall. Mia - seine Mia! - gibt ein Cellokonzert. Adam muss sie einfach wiedersehen. Nach dem Konzert trifft er sie in ihrer Garderobe. Gemeinsam schlendern sie durch die New Yorker Nacht und reden endlich über all das, was schiefgelaufen ist. Und ausgerechnet auf der Brooklyn Bridge sollen sich ihre Wege wieder trennen?
EIGENE MEINUNG


Lovesong ist die Fortsetzung von "Wenn ich bleibe". Es ist ein schrecklich deprimierendes, aber auch schrecklich schönes Buch. Ich hatte teilweise die Tränen in den Augen stehen.
Jedes Kapitel beginnt mit einem (erfundenen) Songzitat aus Adams selbstgeschriebenen Album Collateral Damage, was mein Musik-Junkie Herz natürlich überglücklich macht. Schade finde ich aber, dass diese Zitate übersetzt sind. Damit ist, wie ich vermute einiges verloren gegangen, wie bei jeder Übersetzung. Trotzdem tragen diese Songzitate erheblich dazu bei, Adams Seelenzustand zu verstehen.
Adam ist ein Rockstar geworden, bekannt, gefeiert, und doch emotional am Ende. Nachdem Mila ihn verlassen hat, ist er nur noch ein Schatten seiner selbst und hat selbst seine Liebe zur Musik verloren. Ich konnte während des Buches gut mit Adam mitfühlen, ich hatte Mitleid mit ihm und die Rockstarkomponente gefiel mir äußerst gut.
Mias Beweggründe dagegen sind am Anfang nicht ganz offensichtlich, sie wirkt verändert, härter im Vergleich zu "Wenn ich bleibe". Das ist aber nicht sehr verwunderlich, da sie ihre gesamte Familie verloren hat und sich zurück ins Leben kämpfen musste.
Darunter leidet leider auch ein bisschen die Magie dieses Paares, die in "Wenn ich bleibe" herrschte. Ich kann nicht genau erklären, wieso das so ist und wie man das hätte ändern können, aber ein Teil des Zaubers der beiden ist abhanden gekommen.
Wie auch schon bei "Wenn ich bleibe" gibt es immer wieder Kapitel voller Erinnerungen, dieses Mal aus Adams Sicht, wir erfahren, wie seine Band Shooting Star den Aufstieg geschafft hat, wie er die Beziehung mit Mia erlebt hat und wie es nach dem Unfall weiterging. Gleichzeitig besteht die einzige aktive Handlung dieses Buches aus einem Abend, an dem Adam Milas Konzert besucht und die beiden aufeinander treffen und miteinander reden.
So ist es für den Leser eine lange Reise durch die Vergangenheit der beiden, bis wir die Situation zwischen den beiden vollends begreifen und dann - wieder einmal - am Wendepunkt der Beziehung der beiden stehen. Wie geht es weiter mit Adam und Mia?
Ich kann hier leider nicht allzuviel über das Ende verraten, sonst würde ich euch den Lesespaß versauen, aber ich fand es sehr glaubwürdig.
COVER & GESTALTUNG
Das Cover passte sehr gut zu dem von "Wenn ich bleibe" zusammen, auch wenn es meiner Meinung nach eine viel zu friedliche Stimmung ausstrahlt, die nicht wirklich zum Buch passt, da Adams Sichtweise alles andere als friedlich, sondern eher zerrissen und von Kummer gequält ist.
EMPFEHLUNGBevor ihr dieses Buch lest, solltet ihr unbedingt "Wenn ich bleibe" lesen, auch wenn die gröbsten Zusammenhänge erläutert werden, fehlen einem die Details und die Liebe zu diesem Paar, das hier am Anfang nicht sehr harmonisch scheint, ohne "Wenn ich bleibe" kann man kaum die Magie der beiden verstehen.
Alle, denen "Wenn ich bleibe" gefallen hat, die noch nicht genug von Adam und Mia haben und wissen wollen, wie es weitergeht, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.
BEWERTUNG"Lovesong" ist eine gelungene Fortsetzung von "Wenn ich bleibe", auch wenn es nicht hundertprozentig an die Magie und Genialität von dem Vorgänger herankommt. Trotzdem bereue ich es keine Sekunde, dieses Buch gelesen zu haben. Wenn ich könnte, würde ich 4,5 Sterne geben, ist leider aber nicht möglich.[Rezension] Lovesong

wallpaper-1019588
Operation: Overlord - ein Nazi Zombie Spektakel
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #92
wallpaper-1019588
Soul Warrior: Sword and Magic, Deadly Traps Premium und 10 weitere App-Deals (Ersparnis: 14,20 EUR)
wallpaper-1019588
6 Victoria-Drehorte, die Du besuchen kannst
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur frauen 31