Rezension – LoveSong

Rezension – LoveSong

 

Adam ist auf dem Zenit seines Erfolges – er hat Erfolg mit seiner Rockmusik. Seine Fans liegen ihm zu Füßen, er kann unter den schönsten Groupies wählen. Aber Adam fühlt sich in seinem Innersten so leer, ausgebrannt. Mit Tabletten und Sarkasmus verwindet  er seinen inneren Schmerz über den Verlust von Mia. Was aber nicht gelingen wird – als Adam Mia bei einem Konzert plötzlich wiedersieht, wird das überdeutlich. Beiden bleibt nur diese eine Nacht, um zu verstehen…. und dem anderen  zu verzeihen?

 

In dieser Fortsetzung wird dem Leser die Geschichte aus Adams Sicht geschildert, in Rückblenden erfahre ich, wie sich Adam seit Mias Aufwachen entwickelt hat. Fühle seine Einsamkeit, seinen tiefen Schmerz. Wie sich seine Wut versucht in Worte zu kanalisieren….Worte, die seine Empfindungen der Welt mitteilen. Adam leidet unter Mias Weggang, die er nach der langen Zeit immer noch liebt.

Der Erzählstil ist nach meiner Ansicht  von Gayle Forman diesmal drückender, beklemmender..aber ich spüre auch Adams Hoffnung auf Erweckung. Beide verdrängen ihre wahren Gefühle, die unter einer dünnen Schicht der Selbsttäuschung verborgen waren. Langsam kommen diese wie Luftblasen an die Oberfläche. Schicht um Schicht häuten sich Mia und Adam, um am Ende entblößt vor dem jeweils anderen zu stehen.

 

” Nadel und Faden, Fleisch und Knochen,

Speichel und Sehnen, das Herz gebrochen,

Narben glitzernd wie Diamanten,

Leuchtende Sterne, die mein Gefängnis erhellen”

 

Mia kann sich Adam im Laufe ihrer gemeinsamen Reise in dieser Nacht, ihr geheimes Innerstes öffnen. Wort für Wort reißt so Mia ihre schützende Mauer ein, um am Ende wie ein Phönix aus der Asche zu entsteigen.Mia verdient nicht mein Mitleid…sondern meine Hochachtung vor diesem zutiefst schmerzlichen Seelentrip. Schon allein bei den ersten Worten hat mich die Gschichte gepackt, und mich in den höheren  Sphären schweben lassen. Gayle Forman versteht es aufs trefflichste ihre Leserschaft wie eine Schlange das Kanninchen zu bannen. Wie habe ich sehnlichst das Ende erwartet…werden Mia und Adam die Kurve noch bekommen??

Lest dieses phantastische Buch, und ihr werdet wie ich verzaubert!

 

” Hass mich. Zerstör mich. Vernichte mich. Erweck mich. Erweck mich”

 

Fazit: Ein berührender und kraftvoller Liebesroman, der voller Poesie ist

 

5 / 5 überaus top zu lesen

Rezension – LoveSong

Mein großer Dank geht an den Blanvalet Verlag

Rezension – LoveSong

 


wallpaper-1019588
Food Wars! geht in die nächste Runde
wallpaper-1019588
Welche Nationalität hat Nikolaus?
wallpaper-1019588
Firnissimo! Skitouren in der Venediger-Gruppe
wallpaper-1019588
KONZERT-REVIEW: Suede, Berlin, 29. September 2018
wallpaper-1019588
Google will 4 Milliarden EU-Strafe refinanzieren
wallpaper-1019588
Familienhit: Blitzschnelle Bratwurst-Carbonara
wallpaper-1019588
Politik für Minderheiten, Sozialabbau, Förderung der Armutseinwanderung und die Übernahme Grüner Ideologien besiegeln den Niedergang der SPD
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Town Of Saints