[Rezension] Lady Smoke

[Rezension] Lady Smoke

[Rezension] Lady Smoke

Die Fortsetzung der grandiosen »Ash Princess«! Nach ihrer spektakulären Flucht 
vor dem Kaiser bleibt die einstige Ash Princess Theodora eine Gefangene ihrer 
Pflichten: Eine strategische Heirat steht an, um Astrea mit militärischer Stärke 
zu befreien. Am Hof von König Eristo erhalten Theo und ihre kleine Entourage Exil, 
um den geeigneten Partner zu finden. Doch während Theo versucht, zwischen ihren 
Freunden und ihrer Geisel Prinz Sören Vertrauen zu stiften, wütet ein kaltblütiger 
Mörder unter den Heiratsanwärtern. Steckt der Kaiser dahinter? Dann muss auch Theo 
um ihr Leben fürchten. Doch da kommt von unerwarteter Seite Unterstützung ...
[Quelle: cbj Verlag]

[Rezension] Lady Smoke

Es ist bereits etwas länger her, dass ich den ersten Band der Reihe gelesen habe. Nichts desto trotz wollte ich wissen wie die Geschichte weitergeht, auch wenn mich der erste Band nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte.

In die Geschichte kam ich mit etwas Anlauf wieder rein. Im zweiten Band erfährt man mehr über Theo und dem Schauplatz Sta’cravisto bzw. die Welt in der sich das Drama abspielt.

Das Grundkonzept ist nach wie vor solide und gut. Doch an der Umsetzung hat es meiner Meinung nach etwas gewankt. Die Geschichte verliefe lange Zeit ereignislos und schleppend. Es war anstrengend der Geschichte zu folgen geschweige denn sich lange in der Welt aufzuhalten. Ich habe mich nicht selten dabei erschwischt die Seiten überfliegen zu wollen, was ich aber mit viel Willenskraft verhindert habe.

Theo als Person ist geschmackssache. Für mich war sie zu von sich selbst überzeugt, naiv und manchmal wirklich naiv. Klar, als 16jährige einen Thron zu besteigen und ein Gebiet zu regieren ist in unserer Zeit undenkbar, aber Theos Darstellung von sich, war mich schlicht weg unsympathisch. Mit 16 Jahren kann man nicht alles wissen und kein Mensch hat Weisheiten und Wissen mit Löffeln gegessen. Eine Stufe oder warte, gleich mehrere Stufen runterschalten wäre da gar nicht schlecht gewesen.

Die Dreiecksbeziehung aus dem ersten Band wird hier wie erwartet weitergeführt. Ich bin nach wie vor kein Fan von Dreiecksbeziehungen, aber komme dennoch damit klar. Dass die Gefühle hier nicht spürbar waren, fand ich leider gar nicht gut, auch wenn die Romanze „nur“ im Hintergrund ablief und nicht im Vodergrund stand.

Der Schreibstil ist wie im ersten Band sehr erhaben. Die Erzählperspektive ist nach wie vor aus der von Theo, wobei ich auch gerne mal in die Köpfe anderer Charaktere gewünscht hätte.

Es war definitiv schade, dass die Fortsetzung dem ersten Band nachgefolgt ist und dabei wenig Faszination oder Begeisterung bei mir hinterlassen konnte.

[Rezension] Lady Smoke

Leider hat die Fortsetzung diverse negative Punkte und konnte den ersten Band nicht aufbessern. Ich für meinen Teil werde der Reihe den Rücken zugekehrt, denn so viel Zeit die man darin investiert hat, so viel Zeit hat man sich auch aufgeregt über die Protagonistin, den fehlenden Emotionen und die Ereignislosigkeit in der ersten hälfte des Buches.

[Rezension] Lady Smoke

Titel: Lady Smoke
Genre: Fantasy
Autor:  Laura Sebastian
Verlag: cbj Verlag(© Cover)
ISBN: 978-3-570-16530-0
Preis: 20.00€

[Rezension] Lady Smoke

[Rezension] Lady Smoke

ACHTUNG! INFOS ZU DEN KOMMENTAREN, UM DER DSGVO GERECHT ZU WERDEN:
Wenn ihr ein Kommentar abschickt, erklärt ihr euch mit der Speicherung eurer Daten einverstanden, damit Missbrauch vermieden werden kann und den Überblick über die Kommentare zu behalten, werden Name, E-Mail, IP-Adresse, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findet ihr in der Datenschutzerklärung. Solltet ihr nicht damit einverstanden sein, hinterlasst kein Kommentar.