Rezension: Herzklopfen auf Französisch

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich schon wieder eine Rezi für euch ;)
Rezension: Herzklopfen auf Französisch

Das Original Cover


Rezension: Herzklopfen auf Französisch

Die Fakten

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: cbj (12. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570401235
  • ISBN-13: 978-3570401231
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: Anna and the French Kiss

 

Der Inhalt

Ein Jahr in Paris? Die 17-jährige Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen. Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …

Meine Meinung

Die Geschichte: Ich bin schon um das Buch seit langem herum geschlichen, weil ich ja einfach eine hoffnunglose Romantikerin bin und ich eine absolute Obsession für Frankreich besonders für Paris habe. Vor ein paar Tagen habe ich mir das Buch endlich zugelegt und musste es sofort lesen. Ich habe gestern Abend mit dem Lesen angefangen und bin jetzt schon fertig. Also muss mir das Buch schon ziemlich gut gefallen haben ;)Besonders gut hat mir die Geschichte gefallen, weil ich früher immer davon geträumt habe nach Paris auf ein Internat zu gehen. Wie gesagt die Stadt fasziniert mich sehr. Das Buch hat mich einfach gefesselt auch wenn es gar nicht wirklich spannend ist, aber es besticht einfach durch eine absolut süße Geschichte und natürlich eine wunderschöne Kulisse. Ich wollte wissen wie es mit Anna und Étienne weitergeht und deswegen habe ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand gelegt. Ich steh ja auf so verstrickte Liebesgeschichten und deswegen war das Buch natürlich genau das Richtige für mich. Ich war echt wie besessen von der Geschichte. Ich finde es echt toll wie die Autorin Paris beschreibt. Sie muss genauso wie ich in diese Stadt verliebt sein. In der Zeit als ich das Buch gelesen habe, hat mich eine Welle von Zufriedenheit und Gelassenheit durchflutet. Ich habe dieses Buch echt genossen und auch jetzt wenn ich nochmal über die Geschichte zwischen Anna und Étienne nachdenke werde ich von Freude und Zufriedenheit durchflutet.Die Geschichte macht einen einfach glücklich und lässt einen schwärmen, aber wie gesagt ich bin einfach eine hoffnunglose Romantikerin.
 

Die Charaktere Anna: Ich habe sie von Anfang an geliebt, weil sie genauso wie ich eine Leidenschaft für Kinos hat. Ich liebe die Kinos in Paris und sie auch. So konnte ich mich gleich mit ihr identifizieren. Sie ist einfach ein süßes Mädchen, die in ein Land kommt dessen Sprache sie nicht spricht und dort auch niemanden kennt. Ich mag ihren Charakter sehr. Sie ist aufrichtig und absolut liebenswert. Ich glaube ich hätte mich auch erst mal sehr unwohl gefühlt wenn ich in ein Land kommen würde dessen Sprache ich nicht spreche. Ich habe einfach sehr viel von mir in ihr entdeckt und deswegen mochte ich sie so. Sie ist einfach toll. Sie ist eine der besten Hauptcharaktere von denen ich je gelesen habe.
Étienne: Ich mochte ihn von Anfang an sehr. Ich muss aber dazu sagen, dass auch ich absolut auf Jungs/Männer mit englischem Akzent stehe. Er ist einfach ein Sahneschnittchen, das aber sehr viele Probleme hat. Er hat irgendwie einen verwirrten Verstand. Aber ich glaube daran ist sein Vater Schuld. Sein Charakter ist auf jeden Fall rein und auch er ist absolut liebenswert. 

Der Schreibstil: Ich habe den Schreibstil von Stephanie Perkins sehr genossen. Wie gesagt, sie muss Paris lieben, weil sie es mit so einer Liebe zum Detail beschreibt. Sie hat mich einfach in die Welt von Anna und Étienne hineingezogen und mich bis zum Ende nicht mehr rausgelassen. Sie braucht gar keine wirklichen Höhepunkte in ihrer Geschichte. Sie fesselt einen auch so von der ersten Seite an.

Das Cover: Das ist meiner Meinung nach ein absolutes Verbrechen. Ich liebe eigentlich Punkte auf Cover, aber wenn ich mir dagegen das wunderschöne Original Cover angucke. Das ist wirklich ein Verbrechen ! Wer hat das nur verbrochen ?! Natürlich spielt das Croissant in Paris eine große Rolle und auch der Teller wird erwähnt, aber ich kann echt nicht verstehen warum man bei diesem Buch nicht das Original Cover genommen hat. Ich werde mir auf jeden Fall noch das Buch auf englisch bestellen, damit ich das im Regal stehen habe.
Der TitelEr ist eigentlich sehr schön, aber mir gefällt der englische einfach viel, viel besser. Ich liebe einfach diesen Titel. "Anna and the French Kiss" bedeutet so viel wie "Anna und der französische Kuss". Ich finde einfach, dass der englische Titel viel besser passt.

Mein Fazit

Ein wirklich bezauberndes, romantisches Buch über die erste wirkliche Liebe in der schönsten Kulisse der Welt: Paris. Ich liebe dieses Buch einfach und kann es nur jedem empfehlen.

Meine Bewertung

Rezension: Herzklopfen auf FranzösischMarcia


wallpaper-1019588
Beste Pferdespiele für PC
wallpaper-1019588
Kemono Jihen: Neues Visual zum TV-Anime veröffentlicht
wallpaper-1019588
[Manga] Perfect World [5]
wallpaper-1019588
Moriarty the Patriot: Neues Visual veröffentlicht